OSM - von der Karte für Techniker zur Karte für alle

OpenStreetBugs
OpenStreetBugs
Dass das Projekt noch sehr jung ist, zeigt sich an OpenStreetBugs. Aus einer kleinen Idee wurde schnell eine nützliche Anwendung, die die Qualität der Karte erhöhen kann und sowohl Mapper als auch Kartennutzer anspricht. Nach einem kurzen Artikel bei Golem.de wurden innerhalb von 24 Stunden fast 1000 Fehler im deutschsprachigen Raum gemeldet. Sie können nun von interessierten Mappern mit entsprechenden Fähigkeiten korrigiert werden.

Stellenmarkt
  1. Data Analysis / Data Science Engineer (m/f/d)
    QEST Quantenelektronische Systeme GmbH, Holzgerlingen
  2. Mitarbeiter IT Service Desk (w/m/d) Mac OS
    Bechtle GmbH, Hamburg
Detailsuche

Ein paar Tage später regnete es französische Bugs - die französische Webseite PCinpact hatte OpenStreetBugs entdeckt.

POI Control
POI Control
Es gibt aber Projekte, die nicht so recht vorankommen. Das OpenAerialMap-Projekt soll eigentlich Luftbilder bieten, doch viel tut sich auf den Seiten des Projekts nicht. Hier sind die Möglichkeiten der Mapper beschränkt: Ohne ein richtiges Flugzeug oder zumindest einen mit Kamera ausgestatteten Modellflieger ist nicht viel möglich.

Vier Jahre gibt es OpenStreetMap jetzt. So richtig losgegangen ist es außerhalb von Großbritanniens erst vor etwas mehr als einem Jahr. Davor waren Deutschland und große Teile von Europa nur eine Fläche mit vielen großen Flecken auf dem OpenStreetMap-Globus - wie der Rest der Welt auch. Deutliche Fortschritte in Europa und den USA zeigen, dass das Projekt lebt. "OpenStreetMap ist überallhin auf dem Weg. Wenn alle helfen, wird eine Karte entstehen, die besser ist, als alles, was es heute gibt. Und das sehr viel schneller als man glaubt", sagt Robinson über das Projekt. Wächst die Karte weiter in so atemberaubenden Tempo, dürften beim fünften Geburtstag auch Bedenkenträger aufhören zu zweifeln.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 OSM - von der Karte für Techniker zur Karte für alle
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4


MarS 04. Aug 2008

Die Änderungen werden sofort in die Datenbank eingetragen, da wird nichts...

MartinP 04. Aug 2008

Hmm, das kann jeder erfahren: Früher gab es nur in der Osmarenderer-Ansicht die...

MartinP 04. Aug 2008

...... Hmm, in der Regel ist gut einzugeben, was mit einem GPS zu erfassen ist, oder...

MartinP 03. Aug 2008

Hmm, der Park sieht nett aus, wie überall in Gegenden, wo es Studenten mit GPS-Geräten...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
e.Go Life getestet
Abgesang auf ein schwer erfüllbares Versprechen

Der e.Go Life aus Aachen sollte Elektromobilität erschwinglich machen. Doch nach 1.500 ausgelieferten Exemplaren ist nun Schluss. Was nachvollziehbar ist.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

e.Go Life getestet: Abgesang auf ein schwer erfüllbares Versprechen
Artikel
  1. Elektroauto: VW ID.2 X soll 400 km weit fahren
    Elektroauto
    VW ID.2 X soll 400 km weit fahren

    Volkswagen will angeblich den ID.2 X als kompaktes E-SUV positionieren und mit einer respektablen Reichweite ausstatten.

  2. Grafiktreiber: Die Zukunft von Nouveau ist weiter ungewiss
    Grafiktreiber
    Die Zukunft von Nouveau ist weiter ungewiss

    Linux-Kernel-Graphics-Maintainer Dave Airlie hat über den aktuellen Stand bei der Entwicklung von Open-Source-Treibern für Nvidias Grafikkarten informiert.

  3. Lochstreifenleser selbst gebaut: Lochstreifen für das 21. Jahrhundert
    Lochstreifenleser selbst gebaut
    Lochstreifen für das 21. Jahrhundert

    Früher wurden Daten auf Lochstreifen gespeichert - lesen kann man sie heute nicht mehr so leicht. Es sei denn, man verwendet Jürgen Müllers Lesegerät auf Arduino-Basis.
    Von Tobias Költzsch

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 jetzt bestellbar • MindStar (Gigabyte RTX 3090 Ti 1.099€, RTX 3070 539€) • Alternate (Team Group DDR4/DDR5-RAM u. SSD) • Günstig wie nie: MSI Curved 27" WQHD 165Hz 289€, Philips LED TV 55" Ambilight 549€, Inno3D RTX 3090 Ti 1.199€ • 3 Spiele für 49€ [Werbung]
    •  /