Abo
  • Services:

Interview: Google hat Karten - OpenStreetMap hat Geodaten

Golem.de: Nächstes Jahr wird das OpenStreetMap-Projekt fünf Jahre alt. Was wird OpenStreetMap zum ersten richtigen runden Geburtstag erreicht haben?

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. Wirecard Global Sales GmbH, Aschheim bei München

Ramm: Nächstes Jahr um diese Zeit rechne ich mit einer ausreichenden Datenabdeckung für ganz Europa. Sicherlich wird es noch ein paar Lücken im ländlichen Spanien geben, aber zum Navigieren wird es ausreichen. In Deutschland werden wir sehr viel Arbeit mit den Hausnummern haben und insgesamt an der Verbesserung und Erhaltung der Qualität arbeiten.

Golem.de: Und nach weiteren fünf Jahren? Wird OSM eine ähnliche Bedeutung haben wie die Wikipedia?

Ramm: Ich vermute, dass es einfach selbstverständlich wird. Jede zweite Anwendung, mit der man in Kontakt kommt, wird OpenStreetMap-Daten einsetzen, ohne dass man darüber nachdenkt. Natürlich werden wir die ganzen Probleme haben, mit denen die Wikipedia kämpft. Es wird Edit Wars geben und Communitymitglieder, die gleicher sind als die anderen, eingetragene Vereine mit Vorständen, die etwas zu sagen haben, und und und...

Immens spannend finde ich die Anwendungsseite: Was die verrückten Hacker auf der Welt sich so alles mit unseren Daten ausdenken werden, das kann niemand vorausahnen. Da unterscheiden wir uns massiv von der Wikipedia. Bei denen ist das Endergebnis das, was man sieht. Bei uns sind die Karten, die wir anzeigen, nur eines von sehr vielen möglichen Produkten unserer Datensammlung.

Ende letzten Jahres hat jemand in ein paar Stunden ein Text-Adventure zusammengehackt, das mit OSM-Daten operiert: "Du stehst an der Karlstraße. Links ist eine Kirche, rechts kannst Du eine Treppe hinaufsteigen..." - Das sind die Dinge, auf die ich mich freue, und die es ohne OpenStreetMap kaum gäbe.

 Interview: Google hat Karten - OpenStreetMap hat Geodaten
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5


Anzeige
Top-Angebote
  1. 554,00€ (Bestpreis!)
  2. 59,99€ - Release 19.10.
  3. für 1,98€ statt 4,99€ in HD ausleihen (30 Tage Zeit, um Stream zu starten)
  4. für 1,99€ statt 4,99€ in HD ausleihen (30 Tage Zeit, um Stream zu starten)

Anonymer Nutzer 13. Aug 2008

Was haben Fahrradwege mit Fußgängerrouting zu tun? Hint: Radwege dürfen Fußgänger...

Jakelandiar 04. Aug 2008

Ah Ok. Da stand nur sowas angedeutet im Artikel mein ich und das hat mich halt...

1st1 04. Aug 2008

Einige WinCE-basierte Navigationsgeräte, wie die Navman ICn-Serie (habe ich selbst) sind...

Muh-Kuh 04. Aug 2008

HAHA, wäre sowas bei Windows passiert, dann wärs wieder ganz schlimmm und MS sowieso...

werfer 03. Aug 2008

ich denke das es unrentabel ist auf dörfer dsl zu legen


Folgen Sie uns
       


Kaihua Kailh Speed-Switches - Test

Die goldenen KS-Switches von Kaihua haben einen kürzeren Hinweg als Cherry MX Blue und sind in der alltäglichen Nutzung angenehmer. Das liegt auch an der besseren Verarbeitung.

Kaihua Kailh Speed-Switches - Test Video aufrufen
Nissan Leaf: Wer braucht schon ein Bremspedal?
Nissan Leaf
Wer braucht schon ein Bremspedal?

Wie fährt sich das meistverkaufte Elektroauto? Nissan hat vor wenigen Monaten eine überarbeitete Version des Leaf auf den Markt gebracht. Wir haben es gefahren und festgestellt, dass das Auto fast ohne Bremse auskommt.
Ein Erfahrungsbericht von Werner Pluta

  1. e-NV200 Nissan packt 40-kWh-Akku in Elektro-Van
  2. Reborn Light Nissan-Autoakkus speisen Straßenlaternen
  3. Elektroauto Nissan will den IMx in Serie bauen

Steam Link App ausprobiert: Games in 4K auf das Smartphone streamen
Steam Link App ausprobiert
Games in 4K auf das Smartphone streamen

Mit der Steam Link App lassen sich der Desktop und Spiele vom Computer auf Smartphones übertragen. Im Kurztest mit einem Windows-Desktop und einem Google Pixel 2 klappte das einwandfrei - sogar in 4K.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Valve Steam Spy steht nach Datenschutzänderungen vor dem Aus
  2. Insel Games Spielehersteller wegen Fake-Reviews von Steam ausgeschlossen
  3. Spieleportal Bitcoin ist Steam zu unbeständig und zu teuer

Ryzen 5 2600X im Test: AMDs Desktop-Allrounder
Ryzen 5 2600X im Test
AMDs Desktop-Allrounder

Der Ryzen 5 2600X ist eine der besten sechskernigen CPUs am Markt. Für gut 200 Euro liefert er die gleiche Leistung wie der Core i5-8600K. Der AMD-Chip hat klare Vorteile bei Anwendungen, das Intel-Modell in Spielen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Golem.de-Livestream Wie gut ist AMDs Ryzen 2000?
  2. RAM-Overclocking getestet Auch Ryzen 2000 profitiert von schnellem Speicher
  3. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs

    •  /