Abo
  • Services:
Anzeige

Interview: Google hat Karten - OpenStreetMap hat Geodaten

Golem.de: Welchen Anteil hat die deutschsprachige Community an der Weiterentwicklung von OSM?

Ramm: Die deutschsprachige Community macht im Augenblick fast die Hälfte der Aktiven aus. Wir haben sogar das Gründungsland Großbritannien überholt, sowohl bei der Größe der Community, als auch bei der gesammelten Datenmenge. Bei der Erfassung von Hausnummern sind wir schon Vorreiter geworden.

Anzeige

Golem.de: Warum geht es in den USA, Spanien oder Japan nicht richtig los?

Ramm: Da spielen viele Faktoren hinein. In den USA haben die Leute jahrelang die freien TIGER-Daten gehabt, die nun in OSM importiert werden konnten. Allerdings sind diese Daten nicht der Weisheit letzter Schluss. Es kann sinnvoll sein, sie selbst zu verbessern, statt auf das nächste Release von Vater Staat zu warten. Dafür muss man die Leute sensibilisieren.

Andere Länder - dazu zähle ich Japan, aber auch Indien und vielleicht sogar Spanien - sind kulturell nicht so sehr auf das hemdsärmelige Selbermachen eingestellt. Selbst hier in Deutschland treffen wir auf die Haltung: "Es gibt doch die richtigen Daten vom Staat. Dürft ihr das denn überhaupt?" Das ist zum Glück nur selten.

Golem.de: Manche haben vielleicht Angst vor der Technik. Schon die Wikipedia ist nicht einfach zu bedienen. Was empfehlen Sie Nutzern, die nicht computeraffin sind, aber trotzdem bei OSM mitmachen wollen?

Ramm: Wir sind in vielen Gebieten über die Early-Adopter-Phase hinaus. Da sind jetzt keine Geeks mit GPS mehr gefragt, sondern Leute, die die Gegend kennen und aus dem Bauch heraus gleich die Straßennamen korrigieren, einen Briefkasten oder einen Satz Hausnummern einzeichnen können. Wer sich aber auch das nicht zutraut, der kann mit einem wirklich einfachen Dienst namens OpenStreetBugs kleine Markierungen auf die Karte malen: "Hier ist was falsch, kann das mal jemand prüfen". Die erfahrenen Mapper können sich diese Anmerkungen dann auf ihr GPS laden. Wenn sie das nächste Mal an der Stelle vorbeikommen, wird nachgeschaut.

 Interview: Google hat Karten - OpenStreetMap hat GeodatenInterview: Google hat Karten - OpenStreetMap hat Geodaten 

eye home zur Startseite
Anonymer Nutzer 13. Aug 2008

Was haben Fahrradwege mit Fußgängerrouting zu tun? Hint: Radwege dürfen Fußgänger...

Jakelandiar 04. Aug 2008

Ah Ok. Da stand nur sowas angedeutet im Artikel mein ich und das hat mich halt...

1st1 04. Aug 2008

Einige WinCE-basierte Navigationsgeräte, wie die Navman ICn-Serie (habe ich selbst) sind...

Muh-Kuh 04. Aug 2008

HAHA, wäre sowas bei Windows passiert, dann wärs wieder ganz schlimmm und MS sowieso...

werfer 03. Aug 2008

ich denke das es unrentabel ist auf dörfer dsl zu legen



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWIG), Köln
  2. Güntner Group Europe GmbH, Fürstenfeldbruck Raum München
  3. OSRAM GmbH, München, Garching bei München, Berlin
  4. Max Bögl Bauservice GmbH & Co. KG, Sengenthal bei Neumarkt i.d.Opf.


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)

Folgen Sie uns
       


  1. Open Access

    Konkurrenten wollen FTTH-Ausbau mit der Telekom

  2. Waipu TV

    Produkte aus Werbeblock direkt bei Amazon bestellen

  3. Darpa

    US-Militär will Pflanzen als Schadstoffsensoren einsetzen

  4. Snpr External Graphics Enclosure

    KFA2s Grafikbox samt Geforce GTX 1060 kostet 500 Euro

  5. IOS 11 und iPhone X

    Das Super-Retina-Display braucht nur wenige Anpassungen

  6. Polyphony Digital

    GT Sport bekommt Einzelspielerliga

  7. Smartphone-Tarife

    Congstar wertet Prepaid-Pakete auf

  8. Rauschgifthandel

    BKA nimmt "Top-Verkäufer" aus dem Darknet fest

  9. Toyota

    Roboter T-HR3 meldet sich zum Arbeitseinsatz

  10. FixFifa

    Fans von Fifa 18 drohen mit Boykott



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Oneplus 5T im Test: Praktische Änderungen ohne Preiserhöhung
Oneplus 5T im Test
Praktische Änderungen ohne Preiserhöhung
  1. Smartphone Neues Oneplus 5T kostet weiterhin 500 Euro
  2. Sicherheitsrisiko Oneplus-Smartphones kommen mit eingebautem Root-Zugang
  3. Smartphone-Hersteller Oneplus will Datensammlung einschränken

Universal Paperclips: Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
Universal Paperclips
Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
  1. Pocket Camp Animal Crossing baut auf Smartphones
  2. Disney Marvel Heroes wird geschlossen
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

Smartphoneversicherungen im Überblick: Teuer und meistens überflüssig
Smartphoneversicherungen im Überblick
Teuer und meistens überflüssig
  1. Winphone 5.0 Trekstor will es nochmal mit Windows 10 Mobile versuchen
  2. Smartphone-Kameras im Test Die beste Kamera ist die, die man dabeihat
  3. Librem 5 Das freie Linux-Smartphone ist finanziert

  1. Re: Lootboxen der 90er und 2000er

    Schattenwerk | 16:15

  2. Re: Kann man's jetzt patchen oder nicht?

    DWolf | 16:15

  3. Re: Kunden lieben es, gemolken zu werden

    steffentei | 16:12

  4. Re: mit 136 PS nur 155 Km/h?

    ArcherV | 16:12

  5. Re: Rauschgift?

    Niaxa | 16:10


  1. 14:39

  2. 14:24

  3. 12:56

  4. 12:30

  5. 11:59

  6. 11:51

  7. 11:45

  8. 11:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel