• IT-Karriere:
  • Services:

Vorschau auf JavaFX erhältlich

Technik für Rich Internet Applications

Sun hat eine Vorschau auf JavaFX veröffentlicht, mit der Entwickler sich mit der neuen Java-Technik vertraut machen können. Enthalten sind verschiedene Komponenten, darunter auch Suns freie Entwicklungsumgebung NetBeans.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Mit JavaFX können Entwickler sogenannte Rich Internet Applications auf Java-Basis erstellen und dabei 2D- und 3D-Grafiken kombinieren. Auch Audio und Video lassen sich nutzen, während gleichzeitig der gesamte Funktionsumfang der Java-Plattform verfügbar ist. Sun möchte so Adobes Flash und Microsofts Silverlight Konkurrenz machen.

Nun hat Sun unter javafx.com eine Vorschau veröffentlicht. Die besteht aus mehreren Teilen: dem eigentlichen JavaFX Preview SDK inklusive Compiler, Laufzeitumgebung, 2D-Grafik- sowie Medienwerkzeugen, einer API-Dokumentation und Codebeispielen. Außerdem ist NetBeans 6.1 mit einem JavaFX-Plug-in enthalten. Mit Project Nile lassen sich Projekte aus Adobe Photoshop und Illustrator in JavaFX-Anwendungen exportieren und auch das Java Runtime Environment 6 Update 10 Beta ist enthalten. Dieses enthält ein neues Browser-Plug-in, mit dem sich Java-Applets aus dem Browser auf den Desktop ziehen lassen sollen und dann als normale Java-Anwendung weiterarbeiten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-91%) 1,20€
  2. 24,99€
  3. 13,49€

Anal dildo 15. Dez 2008

Sag mal, bist du auch so ein Freund von Kackförmchen usw., klingt so als ob du dich mit...

C++-Coder 15. Dez 2008

++

peterandree 03. Aug 2008

kann ich nur bestätigen. Obwohl .net auch nicht unattraktiv für Entwickler ist. Aber ich...

c++fan 01. Aug 2008

Wirklich?! ... Sowas gehört nicht in die Browserinstallation.

eliotmc 01. Aug 2008

dass das Mozilla Plugin für Java SE amd64 fertig wird, ...


Folgen Sie uns
       


Streamen und Aufnehmen in OBS Studio - Tutorial

Wir erläutern in einem kurzen Video die Grundfunktionen von OBS-Studio.

Streamen und Aufnehmen in OBS Studio - Tutorial Video aufrufen
KI-Startup: Regierung bestätigt Treffen mit Augustus Intelligence
KI-Startup
Regierung bestätigt Treffen mit Augustus Intelligence

Der CDU-Politiker Amthor fungierte als Lobbyist für das KI-Startup Augustus Intelligence. Warum sich die Regierung mit der Firma traf, ist weiter unklar.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Texterkennung OpenAIs API beantwortet "Warum ist Brot so fluffig?"
  2. Cornonavirus Instagram macht Datensatz für Maskenerkennung ungültig
  3. KI Software erfindet Wörter und passende Definitionen dazu

Bluetooth-Hörstöpsel mit ANC im Test: Den Airpods Pro hat die Konkurrenz nichts entgegenzusetzen
Bluetooth-Hörstöpsel mit ANC im Test
Den Airpods Pro hat die Konkurrenz nichts entgegenzusetzen

Die Airpods Pro haben neue Maßstäbe bei Bluetooth-Hörstöpseln gesetzt. Sennheiser und Huawei ziehen mit True Wireless In-Ears mit ANC nach, ohne eine Antwort auf die besonderen Vorzüge des Apple-Produkts zu haben.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Bluetooth-Hörstöpsel Google will Klangprobleme beseitigen, Microsoft nicht
  2. Bluetooth-Hörstöpsel Aldi bringt Airpods-Konkurrenz für 25 Euro
  3. Bluetooth-Hörstöpsel Oppos Airpods-Alternative kostet 80 Euro

Zukunft in Serien: Realistischer, als uns lieb sein kann
Zukunft in Serien
Realistischer, als uns lieb sein kann

Ältere Science-Fiction-Produktionen haben oft eher unrealistische Szenarien entworfen. Die guten neueren, wie Black Mirror, Years and Years und Upload nehmen hingegen Technik aus dem Jetzt und denken sie weiter.
Von Peter Osteried

  1. Power-to-Liquid Sunfire plant E-Fuels-Produktion in Norwegen
  2. Gebäudetechnik Thyssen-Krupp baut neuen Aufzugsturm
  3. Airbus Elektronische Nasen sollen Sprengstoff aufspüren

    •  /