Abo
  • Services:

Earthlink interessiert sich für AOLs Zugangsgeschäft

Gespräche sind von Time Warners Verhandlungen mit Microsoft und Yahoo abhängig

Earthlink will möglicherweise die Zugangssparte von AOL kaufen. Das ließ Earthlink-Chef Rolla Huff gegenüber Analysten durchblicken. Verkaufsverhandlungen machte er jedoch vom Ausgang der Gespräche von Time Warner mit Microsoft und Yahoo abhängig.

Artikel veröffentlicht am ,

Der US-Provider Earthlink liebäugelt offensichtlich damit, das Zugangsgeschäft von AOL zu übernehmen, berichtet das Wall Street Journal. In seiner vierteljährlichen Telefonkonferenz mit Analysten habe Earthlink-Chef Rolla Huff entsprechende Andeutungen gemacht, schreibt die Zeitung. Huff erklärte, derzeit gehe es darum, den Zugangsmarkt zu konsolidieren, und sein Unternehmen könne dabei eine führende Rolle spielen.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn, Meckenheim, Koblenz
  2. BSH Hausgeräte GmbH, Traunreut

In einem Interview mit dem Wall Street Journal fügte der Earthlink-Chef hinzu, durch Kauf der AOL-Zugangssparte könnte Earthlink Kosten sparen und seinen Kunden einen besseren Service bieten. "Wir sind überzeugt, dass es es wert ist, dem aggressiv nachzugehen."

Huff wollte sich nicht dazu äußern, ob Earthlink bereits konkrete Verhandlungen mit AOL-Inhaber Time Warner über einen Verkauf führt. Er machte Gespräche jedoch von den Verhandlungen des Medienunternehmens mit Microsoft und Yahoo über die Zukunft von AOL abhängig.

AOL will sich künftig stärker auf den Werbemarkt konzentrieren. Deshalb erwägt Time Warner, AOL in eine Zugangssparte und ein werbefinanziertes Portal aufzuteilen. Ganz neu wäre diese Entwicklung nicht: In Deutschland hat AOL sein Zugangsgeschäft im September 2006 für 675 Millionen Euro an den Hamburger Telekommunikationsanbieter Hansenet verkauft, der zur Telecom Italia gehört.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€
  2. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 14.11.)
  3. 7,48€
  4. 47,99€

hahahaha 31. Jul 2008

du hast recht, die idee ist echt gut und war ihrer zeit weit vorraus, doch die technik...


Folgen Sie uns
       


Fazit zu Spider-Man (PS4)

Spider-Man ist trotz ein paar kleiner Schwächen ein gelungenes Spiel, dem wir mit viel Freude ins Netz gehen.

Fazit zu Spider-Man (PS4) Video aufrufen
Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
    iPhone Xs, Xs Max und Xr
    Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

    Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
    Von Tobias Költzsch

    1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
    2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
    3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

    Apple: iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
    Apple
    iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht

    Apple verdoppelt das iPhone X. Das Modell iPhone Xs mit 5,8 Zoll großem Display ist der Nachfolger des iPhone X und das iPhone Xs Max ist ein Plus-Modell mit 6,5 Zoll großem Display. Die Gehäuse sind sogar salzwasserfest und überstehen auch Bäder in anderen Flüssigkeiten.

    1. Apple iPhone 3GS wird in Südkorea wieder verkauft
    2. Drosselung beim iPhone Apple zahlt Kunden Geld für Akkutausch zurück
    3. NFC Yubikeys arbeiten ab sofort mit dem iPhone zusammen

      •  /