Abo
  • Services:

Universal Music eröffnet neuen Onlineshop in Großbritannien

Raritäten aus Archiven für 0,99 Pfund pro Musikstück

Universal Music will den umfangreichen Archivbestand aus den vergangenen Jahrzehnten besser vermarkten und hat dazu in Großbritannien den Onlineshop Lost Tunes eröffnet. Angebote in anderen Ländern sollen in den kommenden Monaten folgen.

Artikel veröffentlicht am , Meike Dülffer

Für 0,99 britische Pfund (1,25 Euro) bekommt man seit gestern bei Lost Tunes einen Musiktitel im kompatiblen MP3-Format - mit 320 Kbps Auflösung - aus den Universalarchiven. Ganze Alben kosten bis zu 7,99 Pfund (rund 10 Euro). An den Start geht Lost Tunes mit 134 Alben verschiedener Genres, später sollen hunderte weiterer Titel folgen.

Stellenmarkt
  1. Frey & Lau GmbH, Henstedt-Ulzburg
  2. Hays AG, Raum Stuttgart

Das Spektrum des Angebots reicht von Blues und Jazz über Soul und Reggae bis hin zu Rock und Pop. Fans von Martha Reeves oder Marvin Gaye werden ebenso bedient wie Anhänger von The Moody Blues oder The Habibiyya. Ein Teil des Angebots soll exklusiv bei Lost Tunes zu erhalten sein.

Universal möchte mit dem neuen Onlineshop vergessene Klassiker wieder verfügbar machen, die teils nicht oder nicht mehr auf CD erhältlich sind. Die technische Plattform für Lost Tunes stammt von 7 Digital. [von Robert A. Gehring]



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

OLO 31. Jul 2008

..ist nicht worryaboutyou.com. Aber man findet dort schon ne Mange und gratis ist es...

sirioso 31. Jul 2008

Dafür, dass es sich um titel handelt, die sonst sowieso nicht mehr verkauft werden, sind...

NurUserin 31. Jul 2008

Scheinen wohl leicht überlastet zu sein, die Guten.


Folgen Sie uns
       


Coup Elektroroller in Berlin - Kurzbericht

Coup lädt bis zu 154 Akkus in Berlin an einer automatischen Ladestation für 1.000 Elektroroller auf.

Coup Elektroroller in Berlin - Kurzbericht Video aufrufen
Norsepower: Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff
Norsepower
Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff

Der erste Test war erfolgreich: Das finnische Unternehmen Norsepower hat zwei weitere Schiffe mit Rotorsails ausgestattet. Der erste Neubau mit dem Windhilfsantrieb ist in Planung. Neue Regeln der Seeschifffahrtsorganisation könnten bewirken, dass künftig mehr Schiffe saubere Antriebe bekommen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Car2X Volkswagen will Ampeln zuhören
  2. Innotrans Die Schiene wird velosicher
  3. Logistiktram Frankfurt liefert Pakete mit Straßenbahn aus

Mate 20 Pro im Hands on: Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro
Mate 20 Pro im Hands on
Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro

Huawei hat mit dem Mate 20 Pro seine Dreifachkamera überarbeitet: Der monochrome Sensor ist einer Ultraweitwinkelkamera gewichen. Gleichzeitig bietet das Smartphone zahlreiche technische Extras wie einen Fingerabdrucksensor unter dem Display und einen sehr leistungsfähigen Schnelllader.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Keine Spionagepanik Regierung wird chinesische 5G-Ausrüster nicht ausschließen
  2. Watch GT Huawei bringt Smartwatch ohne Wear OS auf den Markt
  3. Ascend 910/310 Huaweis AI-Chips sollen Google und Nvidia schlagen

Probefahrt mit Tesla Model 3: Wie auf Schienen übers Golden Gate
Probefahrt mit Tesla Model 3
Wie auf Schienen übers Golden Gate

Die Produktion des Tesla Model 3 für den europäischen Markt wird gerade vorbereitet. Golem.de hat einen Tag in und um San Francisco getestet, was Käufer von dem Elektroauto erwarten können.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. 1.000 Autos pro Tag Tesla baut das hunderttausendste Model 3
  2. Goodwood Festival of Speed Tesla bringt Model 3 erstmals offiziell nach Europa
  3. Elektroauto Produktionsziel des Tesla Model 3 erreicht

    •  /