Universal Music eröffnet neuen Onlineshop in Großbritannien

Raritäten aus Archiven für 0,99 Pfund pro Musikstück

Universal Music will den umfangreichen Archivbestand aus den vergangenen Jahrzehnten besser vermarkten und hat dazu in Großbritannien den Onlineshop Lost Tunes eröffnet. Angebote in anderen Ländern sollen in den kommenden Monaten folgen.

Artikel veröffentlicht am , Meike Dülffer

Für 0,99 britische Pfund (1,25 Euro) bekommt man seit gestern bei Lost Tunes einen Musiktitel im kompatiblen MP3-Format - mit 320 Kbps Auflösung - aus den Universalarchiven. Ganze Alben kosten bis zu 7,99 Pfund (rund 10 Euro). An den Start geht Lost Tunes mit 134 Alben verschiedener Genres, später sollen hunderte weiterer Titel folgen.

Stellenmarkt
  1. Business Analyst (m/w/d)
    Versicherungskammer Bayern Versicherungsanstalt des öffentlichen Rechts, München, Saarbrücken
  2. Consultant (m/w/d) Software Engineering
    J.M. Voith SE & Co. KG | DSG, Heidenheim
Detailsuche

Das Spektrum des Angebots reicht von Blues und Jazz über Soul und Reggae bis hin zu Rock und Pop. Fans von Martha Reeves oder Marvin Gaye werden ebenso bedient wie Anhänger von The Moody Blues oder The Habibiyya. Ein Teil des Angebots soll exklusiv bei Lost Tunes zu erhalten sein.

Universal möchte mit dem neuen Onlineshop vergessene Klassiker wieder verfügbar machen, die teils nicht oder nicht mehr auf CD erhältlich sind. Die technische Plattform für Lost Tunes stammt von 7 Digital. [von Robert A. Gehring]

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


OLO 31. Jul 2008

..ist nicht worryaboutyou.com. Aber man findet dort schon ne Mange und gratis ist es...

sirioso 31. Jul 2008

Dafür, dass es sich um titel handelt, die sonst sowieso nicht mehr verkauft werden, sind...

NurUserin 31. Jul 2008

Scheinen wohl leicht überlastet zu sein, die Guten.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cupra Urban Rebel
VW-Tochter kündigt Elektrorenner für 25.000 Euro an

Autobauer Cupra bringt mit dem Urban Rebel ein günstiges Elektroauto für all jene auf den Markt, denen der ID.Life von VW zu langweilig ist.

Cupra Urban Rebel: VW-Tochter kündigt Elektrorenner für 25.000 Euro an
Artikel
  1. Zuschauerzahlen: Netflix gaukelt Offenheit vor
    Zuschauerzahlen
    Netflix gaukelt Offenheit vor

    Netflix hat eine Liste mit den beliebtesten Filmen und Serien veröffentlicht - die Aussagekraft ist gleich null.
    Ein IMHO von Ingo Pakalski

  2. SpaceX: Starlink-Satelliten bestimmen Position genauer als GPS
    SpaceX
    Starlink-Satelliten bestimmen Position genauer als GPS

    Starlinks Satellitenflotte könnte einmal GPS ersetzen, ganz ohne dass SpaceX das unterstützt.

  3. Tesla Model Y im Test: Die furzende Familienkutsche
    Tesla Model Y im Test
    Die furzende Familienkutsche

    Teslas Model Y ist der Wunschtraum vieler Model-3-Besitzer. Reichweite und Raumangebot überzeugen im Test - doch der Autopilot ist nicht konkurrenzfähig.
    Ein Test von Friedhelm Greis

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Aktion: Win 10-Laptop oder PC kaufen, kostenloses Upgrade auf Win 11 erhalten • Bosch Professional & PC-Spiele von EA günstiger • Nur noch heute: PS5-Gewinnspiel • Alternate (u. a. Asus TUF Gaming-Monitor 23,8" FHD 165Hz 179,90€) • 6 UHDs kaufen, nur 4 bezahlen [Werbung]
    •  /