Abo
  • Services:
Anzeige

Universal Music eröffnet neuen Onlineshop in Großbritannien

Raritäten aus Archiven für 0,99 Pfund pro Musikstück

Universal Music will den umfangreichen Archivbestand aus den vergangenen Jahrzehnten besser vermarkten und hat dazu in Großbritannien den Onlineshop Lost Tunes eröffnet. Angebote in anderen Ländern sollen in den kommenden Monaten folgen.

Für 0,99 britische Pfund (1,25 Euro) bekommt man seit gestern bei Lost Tunes einen Musiktitel im kompatiblen MP3-Format - mit 320 Kbps Auflösung - aus den Universalarchiven. Ganze Alben kosten bis zu 7,99 Pfund (rund 10 Euro). An den Start geht Lost Tunes mit 134 Alben verschiedener Genres, später sollen hunderte weiterer Titel folgen.

Anzeige

Das Spektrum des Angebots reicht von Blues und Jazz über Soul und Reggae bis hin zu Rock und Pop. Fans von Martha Reeves oder Marvin Gaye werden ebenso bedient wie Anhänger von The Moody Blues oder The Habibiyya. Ein Teil des Angebots soll exklusiv bei Lost Tunes zu erhalten sein.

Universal möchte mit dem neuen Onlineshop vergessene Klassiker wieder verfügbar machen, die teils nicht oder nicht mehr auf CD erhältlich sind. Die technische Plattform für Lost Tunes stammt von 7 Digital. [von Robert A. Gehring]


eye home zur Startseite
OLO 31. Jul 2008

..ist nicht worryaboutyou.com. Aber man findet dort schon ne Mange und gratis ist es...

sirioso 31. Jul 2008

Dafür, dass es sich um titel handelt, die sonst sowieso nicht mehr verkauft werden, sind...

NurUserin 31. Jul 2008

Scheinen wohl leicht überlastet zu sein, die Guten.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ZytoService Deutschland GmbH, Hamburg
  2. Verve Consulting GmbH, Hamburg, Köln
  3. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  4. Dataport, Altenholz bei Kiel, Hamburg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 799,90€
  2. 274,90€ + 3,99€ Versand
  3. bei Alternate

Folgen Sie uns
       


  1. Fraport

    Autonomer Bus im dichten Verkehr auf dem Flughafen

  2. Mixed Reality

    Microsoft verdoppelt Sichtfeld der Hololens

  3. Nvidia

    Shield TV ohne Controller kostet 200 Euro

  4. Die Woche im Video

    Wegen Krack wie auf Crack!

  5. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  6. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  7. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  8. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond

  9. Deep Descent

    Aquanox lädt in Tiefsee-Beta

  10. Android-Apps

    Google belohnt Fehlersuche im Play Store



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
ZFS ausprobiert: Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
ZFS ausprobiert
Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
  1. Librem 5 Purism zeigt Funktionsprototyp für freies Linux-Smartphone
  2. Pipewire Fedora bekommt neues Multimedia-Framework
  3. Linux-Desktops Gnome 3.26 räumt die Systemeinstellungen auf

Verschlüsselung: Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
Verschlüsselung
Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
  1. TLS-Zertifikate Zertifizierungsstellen müssen CAA-Records prüfen
  2. Apache-Lizenz 2.0 OpenSSL-Lizenzwechsel führt zu Code-Entfernungen
  3. Certificate Transparency Webanwendungen hacken, bevor sie installiert sind

Zotac Zbox PI225 im Test: Der Kreditkarten-Rechner
Zotac Zbox PI225 im Test
Der Kreditkarten-Rechner

  1. Re: Ich will möglichst viele Quellen nutzen können!

    zuschauer | 16:04

  2. Re: Herausforderung bei Mixed Reality / AR

    Poison Nuke | 15:54

  3. Re: Die 210 Grad werden indes mit einem anderen...

    xmaniac | 15:44

  4. Der kleinste ist auch der älteste?

    shertz | 15:40

  5. Re: Enttäuscht

    eliotmc | 15:39


  1. 15:34

  2. 13:05

  3. 11:59

  4. 09:03

  5. 22:38

  6. 18:00

  7. 17:47

  8. 16:54


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel