Abo
  • IT-Karriere:

Intel liefert 500.000 Classmate-PCs an Portugal

Bildungsrechner für 500.000 portugiesische Schüler im kommenden Schuljahr

Intel wird 500.000 Classmate-PCs an Portugal liefern. Eine entsprechende Vereinbarung haben der portugiesische Ministerpräsident José Sócrates und Intel-Chef Craig Barrett unterzeichnet. Die Computer sollen im kommenden Schuljahr ausgeliefert werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Portugals Grundschüler können sich freuen: Eine halbe Million von ihnen wird im kommenden Schuljahr einen Computer bekommen, genauer gesagt einen Classmate-PC von Intel.

Stellenmarkt
  1. Adecco Personaldienstleistungen GmbH, Erfurt
  2. ifp l Personalberatung Managementdiagnostik, Raum Norddeutschland

Eine entsprechende Vereinbarung haben der portugiesische Ministerpräsident José Sócrates und Intel-Chef Craig Barrett in der portugiesischen Hauptstadt Lissabon unterzeichnet. Indem die Regierung Schulen Computer und Internetzugänge zur Verfügung stelle, wolle sie Portugals Entwicklung zu einer Wissensgesellschaft vorantreiben, sagte Sócrates.

Die Laptops werden im Rahmen der neu gegründeten Magellan-Initiative ("Iniciativa Magalhães") ausgeliefert. Diese neue Initiative ergänzt das bereits seit mehreren Jahren existierende "e-Escola"-Programm, das sich an Schüler weiterführender Schulen richtet.

Die Laptops, die eine Konkurrenz zu den Computern der Initiative One Laptop per Child darstellen, sind ebenfalls speziell auf die Anforderungen junger Nutzer zugeschnitten. Sie seien, so Intel, kompakt, einfach zu bedienen und robust. Auf den Computern wird Lernsoftware in portugiesischer Sprache installiert sein.

Neben den Laptops werde Intel Portugal auch mit Know-how unterstützen, teilte das Unternehmen mit. Dazu gehört unter anderem die Schulung von Lehrern im Umgang mit Computern.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-68%) 15,99€
  2. 12,99€
  3. 4,99€
  4. 33,95€

Leberkäs mit Ei 01. Aug 2008

Respekt Portugal, dass sie konsequent in die Bildung/Ausbildung/Zukunft ihrer Kinder...

ui 31. Jul 2008

na hoffentlich nicht für 350$ das stück...

rohrspatz 31. Jul 2008

beides -> Dualboot

ubuntu_user 31. Jul 2008

crysis nur mit cay casting + sprites


Folgen Sie uns
       


Geforce RTX 2070 Super und Geforce RTX 2060 Super - Test

Die Geforce RTX 2070 Super und die Geforce RTX 2060 Super sind Nvidias neue Grafikkarten für 530 Euro sowie 420 Euro. Beide haben 8 GByte Videospeicher und unterstützen Raytracing in Spielen.

Geforce RTX 2070 Super und Geforce RTX 2060 Super - Test Video aufrufen
Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.

  1. Satellitennavigation Galileo ist wieder online

In eigener Sache: Zeig's uns!
In eigener Sache
Zeig's uns!

Golem kommt zu dir: Golem.de möchte noch mehr darüber wissen, was IT-Profis in ihrem Berufsalltag umtreibt. Dafür begleitet jeder unserer Redakteure eine Woche lang ein IT-Team eines Unternehmens. Welches? Dafür bitten wir um Vorschläge.

  1. In eigener Sache Golem.de bietet Seminar zu TLS an
  2. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  3. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht

Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

    •  /