Erster Blu-ray-Player mit eingebauter Onlinevideothek

LG Electronics liefert BD300 ab Herbst 2008 in den USA aus

LG hat den ersten Blu-ray-Player angekündigt, der über das Internet auch Anschluss an Video-on-Demand-Dienste findet. Den Anfang macht die US-amerikanische Onlinevideothek Netflix, deren Streamingangebot mit dem BD300 empfangen werden kann.

Artikel veröffentlicht am ,

Netflix hatte bereits Anfang 2008 angekündigt, sein bis dahin auf US-Kunden mit Windows-PCs beschränktes Video-on-Demand-Angebot ins Wohnzimmer bringen zu wollen. Dazu sollte mit Unterhaltungselektronikherstellern wie LG Electronics zusammengearbeitet werden. Es wurde bereits vermutet, dass LG keinen reinen Netflix-Receiver entwickelt, sondern eine Set-Top-Box mit einem Blu-ray- und DVD-Abspielgerät kombinieren wird.

Stellenmarkt
  1. SAP BRIM Consultant (m/w/d)
    nexnet GmbH, Flensburg
  2. SAP-Inhouse Senior Consultants (m/w/d) mit dem Schwerpunkt Betriebswirtschaft
    Landschaftsverband Rheinland, Köln
Detailsuche

LG BD300 mit Netflix-Anbindung
LG BD300 mit Netflix-Anbindung
Der "BD300 Network Blu-ray Disc Player" von LG ist das Ergebnis der Zusammenarbeit - und laut LG das erste Gerät, das Blu-ray-Player und Streamingclient verbindet. BD300-Nutzer mit einem Netflix-Abonnement können kostenpflichtig auf Filme und Fernsehserien zugreifen, wobei auf die Wiedergabe der Streams - abhängig von der Bandbreite - in der Regel nicht länger als 30 Sekunden gewartet werden muss. Das Gerät soll in Zukunft neben Netflix auch auf andere Streaming-Dienste zugreifen können.

Als DVD- und Blu-ray-Player BD300 wird das Gerät auch Onlinebonusmaterial von Blu-ray-Scheiben wiedergeben und die DVD-Ausgabe auf 1080p hochskalieren können. Mehr Daten wurden zu dem Gerät noch nicht veröffentlicht.

Mit der Auslieferung des BD300 will LG in den USA im Herbst 2008 beginnen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


DreamboxFanBoy 01. Aug 2008

Die Firmware ist offiziell von DreamMultimedia freigegeben worden, und hat alle Clones...

dg 31. Jul 2008

Mac ist DRM verseucht, das kommt mir nicht auf die Platte !



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kitty Lixo
Nach Sex mit Mitarbeitern Instagram-Account zurückerhalten

Laut einer Sexdarstellerin muss man nur die richtigen Leute bei Facebook sehr intim kennen, um seinen Instagram-Account immer wieder zurückzubekommen.

Kitty Lixo: Nach Sex mit Mitarbeitern Instagram-Account zurückerhalten
Artikel
  1. Ebay-Kleinanzeigen: Im Chat mit den Phishing-Betrügern
    Ebay-Kleinanzeigen
    Im Chat mit den Phishing-Betrügern

    Wenn man bestimmte Anzeigen in Kleinanzeigenportalen aufgibt, hat man sofort einen Betrüger an der Backe. Die Polizei kann kaum etwas dagegen tun.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

  2. Autos: Mercedes' Luxuskurs könnte das Aus für A- und B-Klasse sein
    Autos
    Mercedes' Luxuskurs könnte das Aus für A- und B-Klasse sein

    Mercedes definiert sich neu als Luxuskonzern. Das könnte auch das Ende für die Einsteiger-Modelle bedeuten, weil mit diesen kaum Geld zu verdienen ist.

  3. Ericsson und Telia Norway: Fast 4 GBit/s in 26-GHz-Netz erreicht
    Ericsson und Telia Norway
    Fast 4 GBit/s in 26-GHz-Netz erreicht

    26-GHz-Netz-Antennen erreichen in Norwegen Höchstwerte bei der Datenübertragung. Die 5G-Ausrüstung kommt von Ericsson.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 87€ Rabatt auf SSDs • PNY RTX 3080 12GB günstig wie nie: 974€ • Razer Basilisk V3 Gaming-Maus 44,99€ • PS5-Controller + Samsung SSD 1TB 176,58€ • MindStar (u. a. MSI RTX 3090 24GB Suprim X 1.790€) • Gigabyte Waterforce Mainboard günstig wie nie: 464,29€ [Werbung]
    •  /