• IT-Karriere:
  • Services:

Dolby Surround Sound kommt aufs Handy

Lizenzabkommen zwischen LG und Dolby für Dolby Mobile

LG Electronics und Dolby haben ein Lizenzabkommen unterzeichnet, das bessere Musikqualität auf LG-Handys bringen soll. Konkret soll mit Hilfe von Dolby Mobile Surround Sound auch auf dem Handy möglich sein, Bässe sollen satter klingen.

Artikel veröffentlicht am , yg

Dolby Mobile ist eine Plattform zur Tonverarbeitung, die für lebendigen Klang und hohen Hörgenuss sorgen soll. Aufbauend auf Dolbys Wissen für Musikwiedergabe auf Stereoanlagen wurde Dolby Mobile für mobile Anwendungen optimiert.

Stellenmarkt
  1. ACS PharmaProtect GmbH über RAVEN51 AG, Berlin
  2. Swiss Post Solutions GmbH, Bamberg, London (Großbritannien) (Home-Office)

Derzeit haben vor allem Unterhaltungsgeräte Dolby-Technik zu bieten, auf Handys hat es die Technik noch nicht geschafft. Mit Dolby Mobile soll sich das ändern. Die Akustikplattform bietet verschiedene Verbesserungen. Wichtigste Erweiterung: Mit Dolby Mobile soll Surround-Sound per Kopfhörer auch aufs Handy kommen. Dabei hört der Nutzer die Musik aus praktisch allen Richtungen. Bislang bieten Mobiltelefone nur Stereoübertragung von Musik.

Außerdem soll Dolby Mobile die Wiedergabe von Bässen auf dem Handy verbessern, so dass das Mobiltelefon bei tiefen Tönen weniger brummt. Ein sogenannter High Frequency Enhancer kümmert sich dagegen um die hohen Töne: Sie sollen klar wiedergegeben werden, indem Toneffekte mit hoher Frequenz wiederhergestellt werden. Dolby Mobile bietet ferner einen grafischen Equalizer, der bei verschiedenen Musiktypen wie Pop, Rock oder Klassik für die Feineinstellung sorgt.

Mit Sound Level Control unterstützt die Dolbysoftware eine gleichmäßige Lautstärkewiedergabe. Oft kommt es vor, dass Musikdateien verschieden laut aufgenommen wurden, der Nutzer muss beim Abspielen die Lautstärke oft neu regulieren. Die Lautstärkekontrolle soll diese Aufgabe praktisch übernehmen.

Schließlich bietet Dolby Mobile einen Mono-Stereo-Converter: Er soll das Wiedergabeerlebnis für Inhalte verbessern, die von Benutzern selbst erstellt wurden.

LG will erste Mobiltelefone mit Dolby-Mobile-Unterstützung ab dem vierten Quartal 2008 auf den Markt bringen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Seagate FireCuda 510 1 TB für 179,90€ + 6,79€ Versand und Fractal Design Define S2...
  2. 39,90€ (Vergleichspreis 52,70€)
  3. 124,99€
  4. mit täglich wechselnden Angeboten

regiedie1. 09. Aug 2008

Kann MP3 schon lange.

fake 01. Aug 2008

Eine THX Anlage von Logitech *G* Was es nicht alles gibt ;)

bertman 01. Aug 2008

Ja, war schon auf den Kassetten drauf (das sind die Dinger mit den zwei kleinen Kreisen...

Lachser 01. Aug 2008

und vor allem handys mit einem SPDIF ausgang *jipii*

gdgs 31. Jul 2008

Cool, dann kann ich bei meinem LG Handy zukünftig die Klingeltöne so einstellen, dass es...


Folgen Sie uns
       


Probefahrt mit dem Corsa-e

Wir haben den vollelektrischen Opel Corsa-e einen Tag lang in Berlin und Brandenburg Probe gefahren.

Probefahrt mit dem Corsa-e Video aufrufen
Materiejets aus schwarzem Loch: Schneller als das Licht?
Materiejets aus schwarzem Loch
Schneller als das Licht?

Das schwarze Loch stößt Materie mit einer Geschwindigkeit aus, die wie Überlichtgeschwindigkeit aussieht.
Ein Bericht von Andreas Lutter

  1. Oumuamua Ein ganz normal merkwürdiger interstellarer Asteroid

Threefold: Die Idee vom dezentralen Peer-to-Peer-Internet
Threefold
Die Idee vom dezentralen Peer-to-Peer-Internet

Wie mit Blockchain, autonomem Ressourcenmanagement und verteilter Infrastruktur ein gerechteres Internet entstehen soll.
Von Boris Mayer

  1. Hamsterkäufe App soll per Blockchain Klopapiermangel vorbeugen

Unix: Ein Betriebssystem in 8 KByte
Unix
Ein Betriebssystem in 8 KByte

Zwei junge Programmierer entwarfen nahezu im Alleingang ein Betriebssystem und die Sprache C. Zum 50. Jubiläum von Unix werfen wir einen Blick zurück auf die Anfangstage.
Von Martin Wolf


      •  /