Abo
  • Services:
Anzeige

Internet Explorer: HTML-5-Canvas-Element kommt auf Umwegen

Microsoft Browser lernt Umgang mit Standards per Plug-in

Das Canvas-Element ist Teil der kommenden HTML-5-Spezifikation. Mit dem Element und JavaScript lassen sich dynamisch Bitmap-Grafiken erstellen. Microsoft selbst ist jedoch nicht daran interessiert, dem Browser den Umgang mit dem Element beizubringen. Damit die fehlende Canvas-Unterstützung die Entwicklung des Webs nicht bremst, arbeitet ein Entwickler daran, sie nachzurüsten.

In HTML 5 soll das Canvas-Element die Nutzung von Plug-ins zum Teil unnötig machen. Nur der Internet Explorer wird voraussichtlich nicht mit dem Element umgehen können. Für den Internet Explorer entwickelt Vladimir Vukicevic deswegen derzeit eine Lösung, von der er hofft, sie bis Ende des Jahres 2008 anbieten zu können. Eigentlich experimentiert Vukicevic mit Mozillas Firefox.

Anzeige

Ein paar Beispiele mit Canvas in Verbindung mit JavaScript gibt es bei Mozilla. Besonders interessant ist etwa RayCaster, eine sehr einfache 3D-Umgebung, die an erste 3D-Shooter erinnert. Gezeichnet mit 2D-Bildern.

Noch sind Fragen ungelöst: etwa zur Verteilung der Canvas-Unterstützung, die in den Browser integriert werden muss.

Dass der Internet Explorer die Entwicklung von Techniken blockiert, ist in der Vergangenheit schon öfter der Fall gewesen. Ähnliches ist etwa beim Umgang mit PNG-Dateien passiert. Der Internet Explorer kann in der Version 6 nichts mit Alphakanälen und damit Halbtransparenzen anfangen. Der unitpngfix etwa beseitigt Schwächen beim Umgang mit Grafiken im PNG-Format, allerdings ohne dem Nutzer die Installation von Plug-ins abzuverlangen.

Internet Explorer: HTML-5-Canvas-Element kommt auf Umwegen 

eye home zur Startseite
regiedie1. 09. Aug 2008

Ich meine, mal gelesen zu haben, dass das Silverlight-Plugin im IE SVG automatisch in...

eiapopeia 05. Aug 2008

Ja genau. Genau so wie die auch sowas "beknacktes" wie SVG, CSS und PNG mit...

r2r23 04. Aug 2008

Das mach ich doch! Nungut ich bin kein Webdesigner sondern Designer der auch mit Websites...

mdx 01. Aug 2008

JavaScript off ist unter 1%, und das sind wahrscheinlich nur die Webmaster welche das...

Irgendwer 31. Jul 2008

Frag ich mich auch, ich arbeite auch schon mehrere Monate damit.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ID-ware Deutschland GmbH, Rüsselsheim
  2. Landeshauptstadt München, München
  3. Robert Bosch GmbH, Reutlingen
  4. Schwarz Zentrale Dienste KG, Neckarsulm


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Game of Thrones, Supernatural, The Big Bang Theory)

Folgen Sie uns
       


  1. Unternehmen

    1&1 Versatel bietet Gigabit für Frankfurt

  2. Microsoft

    Xbox One emuliert 13 Xbox-Klassiker

  3. DMT Bonding

    Telekom probiert 1 GBit/s ohne Glasfaser aus

  4. Telekom-Software

    Cisco kauft Broadsoft für knapp 2 Milliarden US-Dollar

  5. Pubg

    Die blaue Zone verursacht künftig viel mehr Schaden

  6. FSFE

    "War das Scheitern von Limux unsere Schuld?"

  7. Code-Audit

    Kaspersky wirbt mit Transparenzinitiative um Vertrauen

  8. iOS 11+1+2=23

    Apple-Taschenrechner versagt bei Kopfrechenaufgaben

  9. Purism Librem 13 im Test

    Freiheit hat ihren Preis

  10. Andy Rubin

    Drastischer Preisnachlass beim Essential Phone



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Essential Phone im Test: Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem
Essential Phone im Test
Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem
  1. Teardown Das Essential Phone ist praktisch nicht zu reparieren
  2. Smartphone Essential Phone kommt mit zwei Monaten Verspätung
  3. Andy Rubin Essential gewinnt 300 Millionen US-Dollar Investorengelder

Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test: Google fehlt der Mut
Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test
Google fehlt der Mut
  1. Pixel Visual Core Googles eigener ISP macht HDR+ schneller
  2. Smartphones Googles Pixel 2 ist in Deutschland besonders teuer
  3. Pixel 2 und Pixel 2 XL im Hands on Googles neue Smartphone-Oberklasse überzeugt

Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
  3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

  1. Re: Linux und Entwickeln ohne Cursortasten ?

    stiGGG | 19:17

  2. Re: Auf 9.3.5 (letzte IOS 9 Version) ist der...

    Strulf | 19:17

  3. Re: Testgerät Defekt? Falsch getestet...

    maidn | 19:17

  4. Re: Zwei oder drei Sekunden = niedrige Latenz?

    schily | 19:16

  5. Re: Günstiger?

    bombinho | 19:16


  1. 18:46

  2. 17:54

  3. 17:38

  4. 16:38

  5. 16:28

  6. 15:53

  7. 15:38

  8. 15:23


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel