Abo
  • Services:
Anzeige

Internet Explorer: HTML-5-Canvas-Element kommt auf Umwegen

Microsoft Browser lernt Umgang mit Standards per Plug-in

Das Canvas-Element ist Teil der kommenden HTML-5-Spezifikation. Mit dem Element und JavaScript lassen sich dynamisch Bitmap-Grafiken erstellen. Microsoft selbst ist jedoch nicht daran interessiert, dem Browser den Umgang mit dem Element beizubringen. Damit die fehlende Canvas-Unterstützung die Entwicklung des Webs nicht bremst, arbeitet ein Entwickler daran, sie nachzurüsten.

In HTML 5 soll das Canvas-Element die Nutzung von Plug-ins zum Teil unnötig machen. Nur der Internet Explorer wird voraussichtlich nicht mit dem Element umgehen können. Für den Internet Explorer entwickelt Vladimir Vukicevic deswegen derzeit eine Lösung, von der er hofft, sie bis Ende des Jahres 2008 anbieten zu können. Eigentlich experimentiert Vukicevic mit Mozillas Firefox.

Anzeige

Ein paar Beispiele mit Canvas in Verbindung mit JavaScript gibt es bei Mozilla. Besonders interessant ist etwa RayCaster, eine sehr einfache 3D-Umgebung, die an erste 3D-Shooter erinnert. Gezeichnet mit 2D-Bildern.

Noch sind Fragen ungelöst: etwa zur Verteilung der Canvas-Unterstützung, die in den Browser integriert werden muss.

Dass der Internet Explorer die Entwicklung von Techniken blockiert, ist in der Vergangenheit schon öfter der Fall gewesen. Ähnliches ist etwa beim Umgang mit PNG-Dateien passiert. Der Internet Explorer kann in der Version 6 nichts mit Alphakanälen und damit Halbtransparenzen anfangen. Der unitpngfix etwa beseitigt Schwächen beim Umgang mit Grafiken im PNG-Format, allerdings ohne dem Nutzer die Installation von Plug-ins abzuverlangen.

Internet Explorer: HTML-5-Canvas-Element kommt auf Umwegen 

eye home zur Startseite
regiedie1. 09. Aug 2008

Ich meine, mal gelesen zu haben, dass das Silverlight-Plugin im IE SVG automatisch in...

eiapopeia 05. Aug 2008

Ja genau. Genau so wie die auch sowas "beknacktes" wie SVG, CSS und PNG mit...

r2r23 04. Aug 2008

Das mach ich doch! Nungut ich bin kein Webdesigner sondern Designer der auch mit Websites...

mdx 01. Aug 2008

JavaScript off ist unter 1%, und das sind wahrscheinlich nur die Webmaster welche das...

Irgendwer 31. Jul 2008

Frag ich mich auch, ich arbeite auch schon mehrere Monate damit.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. Deutsche Telekom AG, Bonn
  3. AEbt Angewandte Eisenbahntechnik GmbH, Nürnberg
  4. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Game of Thrones, The Big Bang Theory)
  3. 49,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Folgen Sie uns
       


  1. Bildbearbeitung

    Google-Algorithmus entfernt Wasserzeichen auf Fotos

  2. Ladestationen

    Regierung lehnt Zwangsverkabelung von Tiefgaragen ab

  3. Raspberry Pi

    Raspbian auf Stretch upgedated

  4. Trotz Förderung

    Breitbandausbau kommt nur schleppend voran

  5. Nvidia

    Keine Volta-basierten Geforces in 2017

  6. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro

  7. E-Commerce

    Kartellamt will Online-Shops des Einzelhandels schützen

  8. id Software

    Quake Champions startet in den Early Access

  9. Betrug

    Verbraucherzentrale warnt vor gefälschten Youporn-Mahnungen

  10. Lenovo

    Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mitmachprojekt: HTTPS vermiest uns den Wetterbericht
Mitmachprojekt
HTTPS vermiest uns den Wetterbericht

Breitbandausbau auf Helgoland: Deutschlands Hochseefelsen bekommt nur Vectoring
Breitbandausbau auf Helgoland
Deutschlands Hochseefelsen bekommt nur Vectoring
  1. Provider Dreamhost will keine Daten von Trump-Gegnern herausgeben
  2. Home Sharing Airbnb wehrt sich gegen Vorwürfe zu Großanbietern
  3. Illegale Waffen Migrantenschreck gibt es wieder - jetzt als Betrug

Google Home auf Deutsch im Test: "Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
Google Home auf Deutsch im Test
"Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
  1. Kompatibilität mit Sprachassistenten Trådfri-Update kommt erst im Herbst
  2. Smarte Lampen Ikeas Trådfri wird kompatibel mit Echo, Home und Homekit
  3. Lautsprecher-Assistent Google Home ab 8. August 2017 in Deutschland erhältlich

  1. Re: So wird das nichts!

    Deff-Zero | 20:29

  2. Re: Technische Details

    logged_in | 20:22

  3. Re: Hash des Bildes Schriftart auswählen

    logged_in | 20:16

  4. Bringt nix wenn der Backbone nicht mit wächst

    coolbit | 20:08

  5. Re: Was habt ihr erwartet?

    Allandor | 20:00


  1. 14:38

  2. 12:42

  3. 11:59

  4. 11:21

  5. 17:56

  6. 16:20

  7. 15:30

  8. 15:07


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel