• IT-Karriere:
  • Services:

Google kauft Omnisio

Mehr Interaktivität für Youtube-Videos

Omnisio verspricht mehr Interaktion mit Onlinevideos und hat damit Googles Interesse geweckt. Nur vier Monate nach dem offiziellen Start des Dienstes hat Google Omnisio übernommen, um das Unternehmen in Youtube zu integrieren.

Artikel veröffentlicht am ,

Weg vom passiven Konsum bewegter Bilder, hin zu einer interaktiven Auseinandersetzung mit Onlinevideos, so in etwa lautet das Ziel von Omnisio. Der Dienst erlaubt es beispielsweise, einzelne Ausschnitte aus Onlinevideos mit Freunden zu teilen, statt nur Links zum Video zu verschicken. Zudem lassen sich eigene Sendungen aus einzelnen Videos oder Ausschnitten zusammenstellen. Vorträge lassen sich um die gezeigten Folien ergänzen und Videos um eine Navigation durch ihre Inhalte, so dass Schlüsselstellen gezielt angesprungen werden können.

Stellenmarkt
  1. Justus-Liebig-Universität Gießen, Gießen
  2. Schaeffler Automotive Buehl GmbH & Co. KG, Bühl

Gegründet wurde Omnisio 2007 von Ryan Junee, Julian Frumar, Simon Ratner, finanziell unterstützt von Y Combinator. Im März 2008 startete der Dienst offiziell, nur vier Monate später erfolgte die Übernahme durch Google.

Der Kaufpreis wurde offiziell nicht verraten, Techcrunch vermeldet, Google habe rund 15 Millionen US-Dollar für das Unternehmen bezahlt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,99€ (Release: 25. Juni)
  2. (-83%) 9,99€
  3. (-30%) 41,99€

. 31. Jul 2008

Und die hälfte der Mitarbeiter war dazu angestellt lustige YouTube Videos zu finden?


Folgen Sie uns
       


Huawei Mate Xs im Test

Das Mate Xs von Huawei ist ein Smartphone mit faltbarem Display - und für uns das erste, das vom Design her alltagstauglich ist. Das dürfte allerdings zu Lasten der Widerstandsfähigkeit gehen.

Huawei Mate Xs im Test Video aufrufen
    •  /