Abo
  • Services:

Online-Backupdienst für MacOS X

1 GByte Uploadvolumen frei

Die Münchner Firma Fast LTA bietet ihren Online-Backupdienst Gigabank nun auch für MacOS X an. Die mitgelieferte Software nistet sich im Finder ein und erlaubt die Datensicherung von Dateien und Ordnern auf den Servern von Gigabank.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Datenübertragung selbst erfolgt über SSL, optional kann eine 256 Bit starke AES-Datenverschlüsselung eingeschaltet werden. Das Backup arbeitet mit Versionierung, so dass die beobachteten Ordner und Dateien beliebig oft neu bearbeitet und gesichert werden.

Stellenmarkt
  1. Universität Passau, Passau
  2. SIZ GmbH, Bonn

Gigabank bietet kostenlos ein Upload von 1 GByte an, bei mehr Datenvolumen fallen Gebühren an. Der Dienst speichert die Daten für fünf Jahre, danach ist die Gebühr erneut fällig.

Der Anbieter nutzt nach eigenen Angaben neunfach redundant ausgelegte Server, die auf drei Standorte in der Schweiz verteilt sind. Den Backup-Festplatten ist ein WORM-Adapter vorgeschaltet, der nur das einmalige, lineare Schreiben zulässt, danach kann beliebig lesend auf die Daten zugegriffen werden. Zudem sollen die gespeicherten Daten regelmäßig überprüft werden.

Seit 2007 bietet Fast LTA eine Windows-Software an, die ähnlich wie das jetzt vorgestellte Mac-Produkt für den Datentransfer sowie das Zurückspielen der Informationen sorgt, die bei Gigabank abgelegt wurden.

Ein Uploadvolumen von 4 GByte kostet 29,90 Euro, für 59,90 Euro bekommt der Nutzer 10 GByte Uploadvolumen und 20 GByte Uploadspeicher gibt es für 99,90 Euro. Dieser Preis gilt jeweils für eine Speicherdauer von fünf Jahren. Der Download der Daten wird nicht berechnet.

Die Software für MaxOS X arbeitet unter 10.4 und 10.5 und wird ab sofort zum Download angeboten.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 762,99€ inkl. Versand (Vergleichspreis 798,04€)
  2. 39,90€ (Vergleichspreis 47,89€)
  3. (u. a. HP Pavilion 32"-WQHD-Monitor für 249€)
  4. 86,99€ (Bestpreis!)

mansheiser 01. Aug 2008

Und was passiert wenn deine Bude abfackelt? Ich sichere damit nicht mein komplettes...

Drei Zehen 31. Jul 2008

Also für Windows gibt es da ein installierbares Filesystem, das die ganzen Daten in...

Kronar 31. Jul 2008

Aber nicht für 5 Jahre...

TheHeitmann 31. Jul 2008

Wer dazu noch syncen will, ist bei Macbay gut aufgehoben. Neuerdings auch Fax-Service...


Folgen Sie uns
       


Byton K-Byte - Bericht

Byton stellt in China den K-Byte vor.

Byton K-Byte - Bericht Video aufrufen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
  2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
  3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

Hacker: Was ist eigentlich ein Exploit?
Hacker
Was ist eigentlich ein Exploit?

In Hollywoodfilmen haben Hacker mit Sturmmasken ein ganzes Arsenal von Zero-Day-Exploits, und auch sonst scheinen die kleinen Programme mehr und mehr als zentraler Begriff der IT-Sicherheit verstanden zu werden. Der Hacker Thomas Dullien hingegen versucht sich an einem theoretischen Modell eines Exploits.
Von Hauke Gierow

  1. IoT Foscam beseitigt Exploit-Kette in Kameras
  2. Project Capillary Google verschlüsselt Pushbenachrichtigungen Ende-zu-Ende
  3. My Heritage DNA-Dienst bestätigt Datenleck von 92 Millionen Accounts

IT-Jobs: Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?
IT-Jobs
Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?

Startups müssen oft kurzfristig viele Stellen besetzen. Wir waren bei dem Berliner Unternehmen Next Big Thing dabei, als es auf einen Schlag Bewerber für fünf Jobs suchte.
Ein Bericht von Juliane Gringer

  1. Frauen in IT-Berufen Programmierte Klischees
  2. Bitkom Research Höherer Frauenanteil in der deutschen IT-Branche
  3. Recruiting IT-Experten brauchen harte Fakten

    •  /