Abo
  • Services:

Online-Backupdienst für MacOS X

1 GByte Uploadvolumen frei

Die Münchner Firma Fast LTA bietet ihren Online-Backupdienst Gigabank nun auch für MacOS X an. Die mitgelieferte Software nistet sich im Finder ein und erlaubt die Datensicherung von Dateien und Ordnern auf den Servern von Gigabank.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Datenübertragung selbst erfolgt über SSL, optional kann eine 256 Bit starke AES-Datenverschlüsselung eingeschaltet werden. Das Backup arbeitet mit Versionierung, so dass die beobachteten Ordner und Dateien beliebig oft neu bearbeitet und gesichert werden.

Stellenmarkt
  1. Dataport, Altenholz bei Kiel, Hamburg, Rostock, Bremen, Halle (Saale), Magdeburg
  2. Paracelsus-Klinik Reichenbach GmbH, Reichenbach

Gigabank bietet kostenlos ein Upload von 1 GByte an, bei mehr Datenvolumen fallen Gebühren an. Der Dienst speichert die Daten für fünf Jahre, danach ist die Gebühr erneut fällig.

Der Anbieter nutzt nach eigenen Angaben neunfach redundant ausgelegte Server, die auf drei Standorte in der Schweiz verteilt sind. Den Backup-Festplatten ist ein WORM-Adapter vorgeschaltet, der nur das einmalige, lineare Schreiben zulässt, danach kann beliebig lesend auf die Daten zugegriffen werden. Zudem sollen die gespeicherten Daten regelmäßig überprüft werden.

Seit 2007 bietet Fast LTA eine Windows-Software an, die ähnlich wie das jetzt vorgestellte Mac-Produkt für den Datentransfer sowie das Zurückspielen der Informationen sorgt, die bei Gigabank abgelegt wurden.

Ein Uploadvolumen von 4 GByte kostet 29,90 Euro, für 59,90 Euro bekommt der Nutzer 10 GByte Uploadvolumen und 20 GByte Uploadspeicher gibt es für 99,90 Euro. Dieser Preis gilt jeweils für eine Speicherdauer von fünf Jahren. Der Download der Daten wird nicht berechnet.

Die Software für MaxOS X arbeitet unter 10.4 und 10.5 und wird ab sofort zum Download angeboten.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 149,90€ + Versand (im Preisvergleich ab 184,95€)
  2. 119,90€

mansheiser 01. Aug 2008

Und was passiert wenn deine Bude abfackelt? Ich sichere damit nicht mein komplettes...

Drei Zehen 31. Jul 2008

Also für Windows gibt es da ein installierbares Filesystem, das die ganzen Daten in...

Kronar 31. Jul 2008

Aber nicht für 5 Jahre...

TheHeitmann 31. Jul 2008

Wer dazu noch syncen will, ist bei Macbay gut aufgehoben. Neuerdings auch Fax-Service...


Folgen Sie uns
       


Nerf Laser Ops Pro - Test

Hasbros neue Laser-Ops-Pro-Blaster verschießen Licht anstelle von Darts. Das tut weniger weh und macht trotzdem Spaß.

Nerf Laser Ops Pro - Test Video aufrufen
Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
Resident Evil 2 angespielt
Neuer Horror mit altbekannten Helden

Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
Von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
  3. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp

Machine Learning: Wie Technik jede Stimme stehlen kann
Machine Learning
Wie Technik jede Stimme stehlen kann

Ein Unternehmen aus Südkorea arbeitet daran, Stimmen reproduzierbar und neu generierbar zu machen. Was für viele Branchen enorme Kosteneinsparungen bedeutet, könnte auch eine neue Dimension von Fake News werden.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. AWS Amazon bietet seine Machine-Learning-Tutorials kostenlos an
  2. Random Forest, k-Means, Genetik Machine Learning anhand von drei Algorithmen erklärt
  3. Machine Learning Amazon verwirft sexistisches KI-Tool für Bewerber

    •  /