Abo
  • Services:

Maus mit Auflagefläche für die gesamte Hand

HandshoeMouse von Hippus soll höheren Komfort bieten

Handschuhe gibt es in verschiedenen Größen - warum sollte dies nicht auch für Computermäuse gelten? Die HandshoeMouse von Hippus wird in den Größen Small, Medium und Large angeboten und bietet als Besonderheit eine Handauflage für die gesamte Hand.

Artikel veröffentlicht am ,

HandshoeMouse
HandshoeMouse
Die Maus wurde nach Herstellerangaben von Wissenschaftlern an den Universitäten von Rotterdam und Maastricht mit dem Ziel entwickelt, die Muskelspannung in den Fingern zu reduzieren. Ein Festkrallen an der Maus soll es bei der HandshoeMouse nicht geben, so der Hersteller.

Stellenmarkt
  1. SBK - Siemens-Betriebskrankenkasse, München
  2. 1WorldSync GmbH, Köln

Die Maus besitzt eine Auflagefläche, die deutlich größer ist als bei den meisten Konkurrenzprodukten. Der gesamte Handballen liegt auf der vergleichsweise großen und stark konturierten Oberfläche auf. Das Scrollrad liegt ziemlich weit vorn und leicht schräg im Gehäuse, so dass der Finger kaum gekrümmt werden muss. Neben dem Scrollrad sind zwei Tasten vorhanden.

HandshoeMouse
HandshoeMouse
Die HandshoeMouse ist nicht nur in den drei Größen, sondern darüber hinaus in den Farben Weiß, Transparent und Schwarz erhältlich. Sie wird per USB an den Rechner angeschlossen und arbeitet mit einer optischen Auflösung von 800 dpi. Ungewöhnlich ist die Verwendung eines Mini-USB-Steckers an der Maus. So kann das Kabel abgenommen oder mit einem längeren oder kürzeren Exemplar getauscht werden.

Die Hippus HandshoeMouse wird online unter www.handshoemouse.com für 120 Euro angeboten. In den FAQ wird erläutert, wie man durch die Vermessung der Hand zur richtigen Mausgröße gelangt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 35,99€
  2. 1,29€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. 9,99€

Johnny Cache 01. Aug 2008

Der Haken an der Tastatur ist aber daß sie verglichen mit den Thinkpad-Tastaturen trotz...

mb 01. Aug 2008

Du hast völlig recht. Hab mich gerade nur wieder darüber aufgeregt. Im Ergebniss ist es...

JenZzzz 01. Aug 2008

danke für den Tipp, vielleicht kann ich mein teureres ja meinem Chef verkaufen (damit...

Fragminister 31. Jul 2008

Mal nebenbei, einfach weil's mir vorhin beim Logitech-Link aufgefallen ist: Wieweit...

harmless 31. Jul 2008

Die meisten Leute haben keine Ahnung, wie man eine Maus richtig bewegt. Warum sonst...


Folgen Sie uns
       


Im Wind flatterndes AMOLED angesehen (Display Week)

Auf der Display Week 2018 in Los Angeles zeigt der chinesische Hersteller BOE ein im Wind flatterndes AMOLED.

Im Wind flatterndes AMOLED angesehen (Display Week) Video aufrufen
3D-Druck on Demand: Wenn der Baumarkt Actionfiguren aus Stahl druckt
3D-Druck on Demand
Wenn der Baumarkt Actionfiguren aus Stahl druckt

Es gibt viele Anbieter für 3D-Druck on Demand und die Preise fallen. Golem.de hat die 3D-Druckdienste von Toom, Conrad Electronic, Sculpteo und Media Markt getestet, um neue Figuren der Big-Jim-Reihe zu erschaffen.
Ein Praxistest von Achim Sawall


    Sonnet eGFX Box 650 im Test: Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet
    Sonnet eGFX Box 650 im Test
    Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet

    Die eGFX Box 650 von Sonnet ist ein eGPU-Gehäuse, das dank 650-Watt-Netzteil auch mit AMDs Radeon RX Vega 64 läuft. Die Box ist zwar recht leise, dennoch würden wir den Lüfter gerne steuern.
    Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. Razer Core X eGPU-Box kostet 300 Euro
    2. eGFX Breakaway Box 650 Sonnets Grafik-Gehäuse läuft mit Vega 64
    3. XG Station Pro Asus' zweite eGPU-Box ist schlicht

    Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
    Shift6m-Smartphone im Hands on
    Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

    Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
    Von Oliver Nickel


        •  /