IOC akzeptiert Internetzensur in Peking

Rund 20.000 akkreditierte ausländische Journalisten betroffen

Das Internationale Olympische Komitee (IOC) hat sich mit der chinesischen Regierung darauf geeinigt, den Internetzugang während der Spiele in China zu zensieren. Das erklärte IOC-Sprecher Kevan Gosper. Bisher hatten die Landesbehörden freien Zugang zum Internet während der XXIX. Olympischen Sommerspiele zugesichert.

Artikel veröffentlicht am ,

Die chinesischen Organisatoren der Olympischen Spiele hatten bereits eingeräumt, dass Onlineangebote zur Falun-Gong-Sekte für die ausländischen Journalisten blockiert werden. Seiten zu diesem "bösartigen Kult" würden von der chinesischen Regierung nicht freigegeben. "Ich wurde darüber informiert, dass einige IOC-Vertreter mit den Chinesen darüber verhandelt haben, dass einige sensible Sites blockiert werden", sagte IOC-Sprecher Kevan Gosper der in Hongkong erscheinenden South China Morning Post in einem Exklusivinterview. Der freie Internetzugang beziehe sich nur auf die Sportberichterstattung. Darauf habe sich der Veranstalter, das BOCOG (The Organising Committee for the Beijing 2008 Olympic Games), mit dem Sportdirektor des Internationalen Olympischen Komitees (IOC), Gilbert Felli, geeinigt, so die Zeitung weiter. Nachrichtenagenturen wie Reuters und Associated Press setzten aber auf "Internetserver im Ausland", berichtet das Blatt.

Stellenmarkt
  1. IT-Koordinator*in Hard- und Softwareportfolio (m/w/d)
    Rehabilitationszentrum Rudolf-Sophien-Stift gGmbH, Stuttgart
  2. Kaufmännische Assistenz (m/w/d) im Bereich Datenpflege
    KÖNIGSTEINER AGENTUR GmbH, Stuttgart
Detailsuche

"Das Internet ist ein wichtiges und unverzichtbares Recherchemedium für Journalisten", erklärte der Chef des Deutschen Journalisten-Verbands (DJV), Michael Konken. "Die Sperre einzelner Seiten im Netz ist Zensur." Die Arbeitsmöglichkeiten von Journalisten würden "in völlig inakzeptabler Weise eingeschränkt", sagte er nach der Bekanntgabe Gospers. Er erinnerte an ein Dekret von Chinas Premierminister Wen Jiabao vom Dezember 2006, in dem den internationalen Journalisten während der Olympischen Spiele ungehinderte Möglichkeiten der Berichterstattung zugesichert wurden. Der Verband erwarte, "dass sich das IOC nicht zum verlängerten Arm chinesischer Zensurbehörden machen lässt."

Laut der Menschenrechtsorganisation "Reporter ohne Grenzen" (ROG) sind rund 20.000 akkreditierte ausländische Journalisten betroffen. Seit gestern ließen sich nach diesen Angaben im olympischen Pressezentrum Seiten der Deutschen Welle, der BBC auf Chinesisch, von Amnesty International und von ROG nicht mehr öffnen. Auch die Onlineausgaben der Hongkonger Tageszeitung "Apple Daily", sowie der taiwanischen "Liberty Times" seien gesperrt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Vidme
Webseiten blenden ungewollt Pornos ein

Eine Pornowebseite hat die verwaiste Domain eines Videohosters gekauft. Auf bekannten Nachrichtenseiten wurden daraufhin Hardcore-Pornos angezeigt.

Vidme: Webseiten blenden ungewollt Pornos ein
Artikel
  1. E-Scooter: Voi wird wegen angeblich unbegrenzter Fahrten abgemahnt
    E-Scooter
    Voi wird wegen angeblich unbegrenzter Fahrten abgemahnt

    Mit einer Tages- oder Monatskarte des E-Scooter-Anbieters Voi sollen Nutzer so viel fahren können, wie sie wollen - können sie aber nicht.

  2. Intel, Playdate, Elektroautos: Elektro boomt, Verbrenner verlieren
    Intel, Playdate, Elektroautos
    Elektro boomt, Verbrenner verlieren

    Sonst noch was? Was am 23. Juli 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

  3. Digitaler Impfpass: Kein Zertifikatsrückruf unter dieser Apotheke
    Digitaler Impfpass
    Kein Zertifikatsrückruf unter dieser Apotheke

    Was tun mit den illegal ausgestellten digitalen Impfpässen? Zurückziehen ist nicht vorgesehen. Im Notfall müssen alle neu ausgestellt werden.
    Ein Bericht von Sebastian Grüner und Moritz Tremmel

Reef 18. Aug 2008

Die EU hat ja auch eine ganz andere Struktur als Wirtschaftsgemeinschaft .. auch wenn...

Reef 18. Aug 2008

Ähm.. davor gehn noch die Amerikaner in Konkurs.. wer finanziert wohl den Irak Krieg...

Tach 01. Aug 2008

Ich auch!

grummelgrumpf 31. Jul 2008

stimmt ...der Mensch hat einen Materialwert zwischen 6 und 7 Euro ;)

grummelgrumpf 31. Jul 2008

Vergiss es, die ehemals vierte Macht im Land ist fett, faul und selbstgefällig geworden...



  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • 30% Rabatt auf Amazon Warehouse • Asus TUF Gaming 27" FHD 280Hz 306,22€ • Samsung 970 Evo Plus 1TB 136,99€ • Gratis-Spiele im Epic Games Store • Alternate (u. a. be quiet Pure Wings 2 Gehäuselüfter 7,49€) • Philips 75" + Philips On-Ear-Kopfhörer 899€ • -15% auf TVs bei Ebay [Werbung]
    •  /