• IT-Karriere:
  • Services:

China setzt weiter auf modifizierte HD-DVD

CBHD als offizielle chinesische Alternative zur DVD und Blu-ray-Disc

Die HD-DVD ist zwar von Toshiba und der Filmindustrie aufgegeben worden, doch in China soll sie als China Blue High-definition Disc (CBHD) weiterleben. Laut Medienberichten hat Shanghai United Optical Disc die erste Produktionslinie für die chinesische Version der HD-DVD fertiggestellt, die zuvor auch den Namen CH-DVD trug.

Artikel veröffentlicht am ,

China hat bereits wiederholt - wenn auch bislang ohne Erfolg - versucht, mit der Enhanced Video Disc (EVD) eine eigene DVD-Alternative zu etablieren. Wie bei der HD-DVD sollen auch bei der CBHD die Fabriken deutlich günstiger sein und die Lizenzkosten für CBHD-Player deutlich geringer ausfallen. Die Blu-ray-Disc ist jedoch in modifizierter Form mit chinesischer Kopierschutztechnik ebenfalls auf dem Weg in den chinesischen Markt.

Stellenmarkt
  1. Elektrobit Automotive GmbH, Ulm
  2. BARMER, Wuppertal

Gegenüber dem Branchenmagazin Hollywood Reporter hieß es seitens Shanghai United Optical Disc, es gebe im chinesischen Markt dennoch genügend Wachstumsmöglichkeiten für das neue Format. Die CBHD habe genügend Einfluss, um sich als Alternative zur DVD und Blu-ray-Disc in China durchzusetzen. Der Einfluss rührt auch daher, dass die CBHD als offizielles Format staatlich unterstützt wird.

Noch gibt zwar kein einziges Hollywood-Studio, das seine Unterstützung für die CBHD verkündet hat. Shanghai United Optical Disc sei jedoch nicht an internationalen Märkten interessiert, so ein Manager gegenüber Hollywood Reporter. Der Fokus liege bisher nur auf China.

Laut Digitimes glauben taiwanische Hersteller dennoch nicht daran, dass die CBHD eine Chance hat.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-74%) 15,50€
  2. 4,99€
  3. (-70%) 5,99€
  4. 19,99

oconner 31. Jul 2008

Ich hatte das Buch Scheibenkleister, das war der Hammer :-)) Disketten " Spiralisieren...

gaymor 31. Jul 2008

... Wozu soll ich dann noch diese Kisten kaufen? ... Na zum zocken!

Sakrafix Resl 31. Jul 2008

Arschbackenhörnchen!!! Schweizer mampfen nicht nur tonnenweise Käse, sie schreiben ihn...

Strangers Night 31. Jul 2008

es werden sowieso alle Filme im CBHD Format kurz nach Erscheinen der BluRay herauskommen.

Strangers Night 31. Jul 2008

vergleicht, hat noch keinen VErgleich gehabt auf einem FullHD TV. Jede noch so schlecht...


Folgen Sie uns
       


DJI Robomaster S1 - Test

Was fährt da auf dem Flur entlang? Der Robomaster S1 ist ein flinker Roboter, mit dem wir Rennen fahren oder gegen andere Robomaster im Duell antreten können. Das macht einen Riesenspaß und ist auch ein guter Einstieg ins Programmieren.

DJI Robomaster S1 - Test Video aufrufen
Quantencomputer: Intel entwickelt coolen Chip für heiße Quantenbits
Quantencomputer
Intel entwickelt coolen Chip für heiße Quantenbits

Gebaut für eine Kühlung mit flüssigem Helium ist Horse Ridge wohl der coolste Chip, den Intel zur Zeit in Entwicklung hat. Er soll einen Quantencomputer steuern, dessen Qubits mit ungewöhnlich hohen Temperaturen zurechtkommen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. AWS re:Invent Amazon Web Services bietet Quanten-Cloud-Dienst an
  2. Quantencomputer 10.000 Jahre bei Google sind 2,5 Tage bei IBM
  3. Google Ein Quantencomputer zeigt, was derzeit geht und was nicht

Netzwerke: Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist
Netzwerke
Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist

5G ist mit großen Marketing-Versprechungen verbunden. Doch tatsächlich wird hier mit immensem technischem und finanziellem Aufwand überwiegend das umgesetzt, was Wi-Fi bereits kann - ohne dessen Probleme zu lösen.
Eine Analyse von Elektra Wagenrad

  1. Rechenzentren 5G lässt Energiebedarf stark ansteigen
  2. Hamburg Telekom startet 5G in weiterer Großstadt
  3. Campusnetze Bisher nur sechs Anträge auf firmeneigenes 5G-Netz

Sendmail: Software aus der digitalen Steinzeit
Sendmail
Software aus der digitalen Steinzeit

Ein nichtöffentliches CVS-Repository, FTP-Downloads, defekte Links, Diskussionen übers Usenet: Der Mailserver Sendmail zeigt alle Anzeichen eines problematischen und in der Vergangenheit stehengebliebenen Softwareprojekts.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Überwachung Tutanota musste E-Mails vor der Verschlüsselung ausleiten
  2. Buffer Overflow Exim-Sicherheitslücke beim Verarbeiten von TLS-Namen
  3. Sicherheitslücke Buffer Overflow in Dovecot-Mailserver

    •  /