Abo
  • Services:
Anzeige

Geschäftszahlen von EA und ein Spiele-Ausblick

Electronic Arts macht 804 Millionen Dollar Umsatz und 95 Millionen Verlust

Im ersten Geschäftsjahresquartal hat Electronic Arts seinen Umsatz auf 804 Millionen Dollar mehr als verdoppelt, aber die Firma steckt tief in den roten Zahlen. Das Management ist trotzdem optimistisch - unter anderem, weil ein Hoffnungsträger fast fertig ist.

Anzeige

Im ersten Geschäftsquartal, das am 30. Juni 2008 beendet war, hat Electronic Arts 804 Millionen Dollar (umgerechnet rund 515 Millionen Euro) umgesetzt - das ist mehr als doppelt so viel wie im Vorjahreszeitraum, in dem der Umsatz noch bei 395 Millionen US-Dollar lag. EA hat dabei Verluste von 95 Millionen US-Dollar (rund 60,9 Millionen Euro) eingefahren (Vorjahr: 132 Millionen US-Dollar). Grund für den Umsatzanstieg ist laut EA vor allem der sehr gute Verkauf von Battlefield: Bad Company, das rund 1,6 Millionen Mal über die Ladentheken ging. Auch die PC-Fassung von Mass Effect habe sich sehr gut verkauft; für die PC-Version des Bioware-Rollenspiels wurde jüngst die erste Downloaderweiterung mit dem Titel Bring Down the Sky veröffentlicht. Gründe für den Verlust seien vor allem hohe Investitionen in neue Produkte und Restrukturierungskosten. EA sieht sich derzeit mit einem Marktanteil von 17 Prozent als Marktführer in den USA und mit einem Anteil von 14 Prozent als Nummer zwei im europäischen Markt.

Für die Zukunft ist EA-Chef John Riccitiello optimistisch: "Innovationskraft und Qualität steigen, unsere Spiele sind zugänglicher und machen mehr Spaß, und wir haben mehr neue Titel als jemals zuvor in unserer Firmengeschichte". Besondere Hoffnungen setzt Riccitiello auf Spore, dessen Kreatureneditor bislang nach Unternehmensangaben eine Verbreitung von 2,5 Millionen Exemplaren gefunden hat. Die Entwicklungsarbeiten an dem Spiel sollen in der ersten Augustwoche 2008 abgeschlossen sein, so dass es am 7. September 2008 für PC und Mac weltweit im Laden stehen könne. Eventuell werde das Geschäftsmodell von Spore bei Erfolg des Programms um Micropayment-Angebote erweitert, so Riccitiello. Für das gesamte Geschäftsjahr erwartet der EA-Chef einen Umsatz von rund 5 Milliarden US-Dollar (rund 3,2 Milliarden Euro; Vorjahr: 3,67 Milliarden US-Dollar) und Gewinne. Die Veröffentlichungstermine von Battlefield: Heroes und von Tiberum verschieben sich allerdings nach hinten - Heroes soll erst Ende 2008, der C&C-Actionableger erst 2009 fertig werden.

Wichtigste Hardwareplattform im Geschäftsquartal war die Playstation 3, die rund 17 Prozent zum Umsatz von EA beigetragen hat. Auf dem zweiten Platz folgt der PC mit 11 Prozent, gefolgt von Xbox 360 und Playstation 2 mit jeweils 10 Prozent und dem Wii mit 7 Prozent. Handheld-Geräte wie Handys, Nintendo DS und die Playstation Portable haben insgesamt 15 Prozent beigetragen. Mit Spielewerbung und Lizenzgeschäften hat das Unternehmen 3 Prozent seines Umsatzes erzielt.


eye home zur Startseite
Dennis Fahrenbruch 30. Jul 2008

Westwood wurde aber erst wesentlich später aufgekauft...

Sonic77 30. Jul 2008

Ist ja schön, daß sie Dir bei einem individuellen technischen Problem geholfen haben...

Shrimpy 30. Jul 2008

weil es einfacher is für die Wii spiele zu coden! weil viel mehr leute eine Wii haben...

tetrapack 30. Jul 2008

70 % Hardwarebezogener Umsatz 3 % Lizensbezogener Umsatz...

Yannick 30. Jul 2008

Ehrlich gesagt hatte ich gegenüber EA immer einen gefühlten Marktanteil von 70-80%. Das...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. dSPACE GmbH, Ingolstadt
  2. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  3. WESTPRESS, Hamm
  4. DZ PRIVATBANK S.A., Luxemburg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 25,99€
  2. 27,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Netzneutralität abgeschafft

    Die doppelte Selbstentmachtung der US-Internetaufsicht

  2. Private Division

    Rockstar-Games-Firma gründet Ableger für AAA-Indiegames

  3. Klage erfolgreich

    BND darf deutsche Metadaten nicht beliebig sammeln

  4. Neuer Bericht

    US-Behörden sollen kommerzielle Cloud-Dienste nutzen

  5. Übernahme

    Walt Disney kauft Teile von 21st Century Fox

  6. Deep Learning

    Googles Cloud-TPU-Cluster nutzen 4 TByte HBM-Speicher

  7. Leistungsschutzrecht

    EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform

  8. E-Ticket Deutschland bei der BVG

    Bewegungspunkt am Straßenstrich

  9. Star Wars

    The-Last-Jedi-Update für Battlefront 2 veröffentlicht

  10. Airport mit 802.11n und neuere

    Apple sichert seine WLAN-Router gegen Krack-Angriff ab



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Kingdom Come Deliverance angespielt: Und täglich grüßt das Mittelalter
Kingdom Come Deliverance angespielt
Und täglich grüßt das Mittelalter

E-Golf auf Tour: Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
E-Golf auf Tour
Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
  1. Sattelschlepper Thor ET-One soll Teslas Elektro-Lkw Konkurrenz machen
  2. Einkaufen und Laden Kostenlose Elektroauto-Ladesäulen mit 50 kW bei Kaufland
  3. Uniti One Schwedisches Unternehmen Uniti stellt erstes Elektroauto vor

Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test: Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test
Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
  1. Alexa und Co. Wirtschaftsverband sieht Megatrend zu smarten Lautsprechern
  2. Smarte Lautsprecher Google unterstützt indirekt Bau von Alexa-Geräten
  3. UE Blast und Megablast Alexa-Lautsprecher sind wasserfest und haben einen Akku

  1. Re: Warum das Zeug nicht einfach ins Gießwasser...

    Sarkastius | 07:22

  2. Re: Wo kommt die Energie dafür her?

    Sarkastius | 07:21

  3. Re: Das ist das ENDE von Star Citizen

    Ipa | 07:20

  4. Re: Da stellt sich dann doch die Frage...

    Spike79 | 07:16

  5. Re: An alle Experten: Ihr lagt wieder mal falsch!

    Seradest | 07:14


  1. 07:17

  2. 16:10

  3. 15:30

  4. 15:19

  5. 14:50

  6. 14:44

  7. 14:43

  8. 14:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel