Abo
  • IT-Karriere:

Mini-Notebooks werden weltweit Käufer finden

Netbooks als Zweitgeräte und erste bezahlbare Rechner für Entwicklungsländer

Das IT-Marktforschungsunternehmen Gartner geht davon aus, dass preiswerte Mini-Notebooks in den kommenden Jahren in Schwellen- und Industrieländern mehr Verbreitung finden, sowohl bei Endverbrauchern als auch bei Business-Anwendern. "Wir erwarten, dass der Bereich die Produktinnovation im PC-Markt in den nächsten Jahren in Gang hält", so Annette Jump, Research Director bei Gartner.

Artikel veröffentlicht am ,

Der 100-US-Dollar-Laptop sei in den nächsten zwei bis drei Jahren noch nicht realisierbar, resümiert Gartner. Alle gängigen Modelle der preiswerten Mini-Notebooks kosteten momentan noch deutlich mehr als 100 US-Dollar, die die Initiative "One Laptop per Child" (OLPC) ursprünglich für den Bildungssektor vorgegeben hatte. Ein wesentlicher Preisverfall in den nächsten zwei bis drei Jahren scheine bisher unwahrscheinlich.

Stellenmarkt
  1. Voith Global Business Services EMEA GmbH, Heidenheim
  2. DIEBOLD NIXDORF, Berlin

Netbooks erreichen aber Käufer in allen Regionen, in den gesättigten Märkten als zusätzliche Geräte, und in Entwicklungs- und Schwellenländern als erste, annähernd bezahlbare Computer, für die große Masse der Weltbevölkerung.

Der XO-Laptop der OLPC-Initiative wird mittlerweile für rund 188 US-Dollar in Entwicklungs- und Schwellenländern verbreitet. Gebaut wurde das Modell von November 2007 bis Juni 2008 rund 600.000-mal. Doch weitere Faktoren als die magische 100-Dollar-Grenze seien relevant. "Die wirtschaftlichen Nutzen von IT-Bildung in den Schwellenländern treiben den 100-Dollar-PC an, aber es gibt noch viele offene Fragen", so Jump. "Dazu gehören beispielsweise die Festlegung von relevanten und produktübergreifend gültigen Hardwarespezifikationen, die Verfügbarkeit von bezahlbarer Elektrizitäts- und Internetversorgung, sowie adäquate Finanzierungsmöglichkeiten für Menschen, deren Kaufkraft stark begrenzt ist."

Es wurden Pilotprojekte zur Nutzung von Mini-Notebooks im Bildungsbereich in einer Reihe von Entwicklungs- und Schwellenländern gestartet, darunter Teile von Afrika, Südamerika, dem indischen Subkontinent, dem Fernen Osten und in Osteuropa. Erste Lehren daraus seien laut Gartner die Notwendigkeit von Finanzierungsprogrammen, Planung und Ausbildung für Lehrer und Schüler gleichermaßen, Content-Entwicklung im Einklang mit dem lokalen Lehrplan und eine permanente Verfügbarkeit von technischem Support.

Gartner geht davon aus, dass die Preise für billige Netbooks in den nächsten zwei bis drei Jahren um weitere 10 bis 15 Prozent nachgeben. Der XO-Laptop könne damit einen Preis von 160 bis 169 US-Dollar erreichen. Die Kosten für Verpackung, Montage und Software verharren dagegen wahrscheinlich eher auf dem heutigen Niveau, so die Marktforscher.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. For Honor für 11,50€, Anno 1404 Königsedition für 3,74€, Anno 2070 Königsedition...
  2. (aktuell u. a. Cryorig Gehäuselüfter ab 7,49€, Sandisk Ultra 400-GB-microSDXC für 59,90€)
  3. (u. a. Total war - Three Kingdoms für 35,99€, Command & Conquer - The Ultimate Collection für 4...

Mininutzer 30. Jul 2008

Ich hab mir ein MSI/Medion Netbook ursprünglich für Urlaubreisen zugelegt. Um Fotos und...

Max Kueng 30. Jul 2008

Gehoeren die Sharp Zaurus Devices auch in diese Kategorie? Wenn ja, dann gibt es sowas ja...

keimaxx 30. Jul 2008

Hmm da schliesse ich mich an. Banken, Versicherungen, Einrichtungen und große Firmen...

Fütterungszeit 30. Jul 2008

Fang: <°,><

Gartner sein... 30. Jul 2008

Zweitgeräte sind als Zweitgeräte gefragt! Sowas!


Folgen Sie uns
       


Noctuas passiver CPU-Kühler (Computex 2019)

Noctua zeigt den ersten passiven CPU-Kühler, welcher sogar einen achtkernigen Core i9-9900K auf Temperatur halten kann.

Noctuas passiver CPU-Kühler (Computex 2019) Video aufrufen
Google Maps in Berlin: Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird
Google Maps in Berlin
Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird

Kartendienste sind für Touristen wie auch Ortskundige längst eine willkommene Hilfe. Doch manchmal gibt es größere Fehler. In Berlin werden beispielsweise einige Kleinprofil-Linien falsch gerendert. Dabei werden betriebliche Besonderheiten dargestellt.
Von Andreas Sebayang

  1. Kartendienst Qwant startet Tracking-freie Alternative zu Google Maps
  2. Nahverkehr Google verbessert Öffi-Navigation in Maps
  3. Google Maps-Nutzer können öffentliche Veranstaltungen erstellen

Filmkritik Apollo 11: Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise
Filmkritik Apollo 11
Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

50 Jahre nach Apollo 11 können Kinozuschauer das historische Ereignis noch einmal miterleben, als wären sie live dabei - in Mission Control, im Kennedy Space Center, sogar auf der Mondoberfläche. Möglich machen das nicht etwa moderne Computereffekte, sondern kistenweise wiederentdeckte Filmrollen.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Aufbruch zum Mond Die schönste Fake-Mondlandung aller Zeiten

Forschung: Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen
Forschung
Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen

Zwei dünne Schichten auf einer Silizium-Solarzelle könnten ihre Effizienz erhöhen. Grünes und blaues Licht kann darin gleich zwei Elektronen statt nur eines freisetzen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. ISS Tierbeobachtungssystem Icarus startet
  2. Sun To Liquid Solaranlage erzeugt Kerosin aus Sonnenlicht, Wasser und CO2
  3. Shell Ocean Discovery X Prize X-Prize für unbemannte Systeme zur Meereskartierung vergeben

    •  /