Abo
  • IT-Karriere:

VMware ESXi kostenlos erhältlich

Kleiner Hypervisor aktualisiert

VMware hat seinen Hypervisor ESXi wie angekündigt kostenlos veröffentlicht. Die Server-Virtualisierung benötigt kein Host-Betriebssystem, sondern führt virtuelle Maschinen direkt aus.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

ESXi wurde Ende 2007 unter dem Namen ESX Server 3i als Embedded-Hypervisor für Server veröffentlicht. Wie beim ESX Server lassen sich mit ESX3i virtuelle Maschinen direkt ausführen, ein extra Host-Betriebssystem ist nicht nötig. Beim ESXi hat VMware die auf Red Hat Linux basierende Managementkonsole des ESX Servers weggelassen. Der Hypervisor konnte so auf etwa 32 MByte geschrumpft werden und kann beispielsweise von einem USB-Stick ausgeführt werden.

Stellenmarkt
  1. Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW, Düsseldorf
  2. Rational AG, Landsberg am Lech

Nachdem VMware seine Umsatzprognose gesenkt und Chefin Diane Greene entlassen hatte, kündigte das Unternehmen vergangene Woche an, ESXi künftig kostenlos anzubieten. Ein Plan, der nach Informationen des Branchenportals Virtualization.info noch von Greene und nicht vom neuen Unternehmenschef Paul Maritz entwickelt worden sein soll. VMware bekam in letzter Zeit zunehmend Konkurrenz durch Firmen wie Citrix und zuletzt Microsoft, die ihren Hyper-V zusammen mit Windows Server 2008 anbieten.

Nun kann VMwares aktualisierter ESXi 3.5 Update 2 kostenlos heruntergeladen werden - bisher kostete er knapp 500 US-Dollar. Eine Registrierung ist für den Download erforderlich. Allerdings bietet der Hypervisor selbst nur Grundfunktionen, um virtuelle Maschinen auszuführen. Die erweiterten Management-Funktionen sind in VMware VirtualCenter enthalten. Mit VMwares Software Development Kits sollen auch andere in der Lage sein, Verwaltungssoftware für den Hypervisor zu schreiben.

ESXi ist das dritte Virtualisierungsprodukt, das VMware kostenlos veröffentlicht. Den Anfang machte 2005 der VMware Player, mit dem sich virtuelle Maschinen auf dem Desktop ausführen lassen. 2006 folgte der VMware Server, der als kostenlose Server-Virtualisierung VMware GSX ablöste.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Grafikkarten, SSDs, Ram-Module reduziert)
  2. (u. a. Asus Geforce RTX 2080 ROG STRIX Gaming für 809,00€)
  3. ab 149,00€
  4. 24,99€ (Bestpreis!)

rückfrage 12. Aug 2008

Hast Du dazu einen Link zur Hand? Auf der VMware Homepage finde ich dazu leider nichts...

derhehe 04. Aug 2008

Linux ist doof! Duke Nukem wird NIE erscheinen! Free Tibet! euer natürliches...

foo bar 29. Jul 2008

ESX-Player? ESX-Server? Du meinst sicher VMware Player und VMware Server. Dass die mit...

pennymarkt 29. Jul 2008

jo... wo is der bull? lesen ist was für schwächlinge - ich will testen... danke! tschüß!

blafasel 29. Jul 2008

Nein, da selbst bei ESX die komplette HW virtualisiert wird! Unterschied zwischen...


Folgen Sie uns
       


Backup per Band angesehen

Das Rattern des Roboterarms und Rauschen der Klimaanlage: Golem.de hat sich Bandlaufwerke in Aktion beim Geoforschungszentrum Potsdam angeschaut. Das Ziel: zu erfahren, was die 60 Jahre alte Technik noch immer sinnvoll macht.

Backup per Band angesehen Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
Projektmanagement
An der falschen Stelle automatisiert

Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    Ocean Discovery X Prize: Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee
    Ocean Discovery X Prize
    Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

    Öffentliche Vergaberichtlinien und agile Arbeitsweise: Die Teilnahme am Ocean Discovery X Prize war nicht einfach für die Forscher des Fraunhofer Instituts IOSB. Deren autonome Tauchroboter zur Tiefseekartierung schafften es unter die besten fünf weltweit.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. JAB Code Bunter Barcode gegen Fälschungen

      •  /