Abo
  • IT-Karriere:

Kritik an Apples App Store

Update-Intervalle sind zu lang, mangelnde Kommunikation von Apple

Während der App Store für das iPhone und den iPod touch Zulauf hat, kritisieren einige Entwickler das Verhalten von Apple. Zu groß seien die Update-Intervalle und es gebe keine Information, wenn eine Applikation im App Store freigeschaltet wird. Zudem vermissen die Entwickler aktuelle Angaben zu den Verkaufszahlen ihrer Applikationen.

Artikel veröffentlicht am ,

Das US-Magazin Macworld.com zitiert einige Entwickler, die Programme für das iPhone und den iPod touch anbieten. Die ersten Erfahrungen mit dem App Store fallen dabei alles andere als positiv aus und Apple müsste entschieden nacharbeiten, um die Kritikpunkte auszuräumen.

Inhalt:
  1. Kritik an Apples App Store
  2. Kritik an Apples App Store

Der App Store ist der einzige Vertriebsweg, über den Programmierer offiziell Applikationen für das iPhone und den iPod touch anbieten können. Begründet wird diese Sonderlösung damit, um jeden Preis zu verhindern, dass Schadsoftware auf das iPhone gelangt. Bei anderen Smartphone-Plattformen wie SymbianOS, Windows Mobile oder PalmOS gibt es solche Restriktionen nicht. Hier kann jeder Entwickler einen beliebigen Vertriebsweg für seine Software wählen.

Einige Anbieter von Antivirensoftware prognostizieren zwar seit Jahren gebetsmühlenartig, dass Schadsoftware auch für Mobiltelefone bald eine große Gefahr darstellen wird. Bislang hat sich diese Prophezeiung allerdings nicht bestätigt, obwohl der Vertrieb der Software von keiner Instanz so überwacht wird, wie es Apple beim iPhone für notwendig erachtet.

Ganz uneigennützig ist die Exklusivität des App Store allerdings für Apple nicht. Denn von allen über den App Store verkauften Produkten kassiert Apple 30 Prozent des Erlöses. Als Gegenleistung erwarten die Entwickler dafür auch einen gewissen Service. Hier hat Apple noch einiges aufzuholen. Auch wenn sich viele Probleme nur auf Software-Entwickler beschränken, gibt es auch Kritikpunkte, von denen die Anwender negativ betroffen sind.

Kritik an Apples App Store 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 274,00€
  2. 529,00€

Kelltagma 30. Jul 2008

Ich liebe Kritik, doch was ich hier lese beinhaltet so gut wie keinen Ansatz für...

-..- 29. Jul 2008

Oh fühlt sich ein Apple FanBoy angesprochen ? Oder bist du nur sauer das du Hardware...

-..- 29. Jul 2008

Sicherlich. Es gibt doch genug Alternativen und damit meine ich nicht nur Linux.

Drei Zehen 28. Jul 2008

ich schreibe was ich will auf einem kostenlosen (OK, schon etwas älter) SDK. Ohne jeden...

Drei Zehen 28. Jul 2008

Mit Aurora Faint hat es ein Programm (Spiel) in den Appstore geschafft, das ungefragt...


Folgen Sie uns
       


Asus Zenfone 6 - Test

Das Zenfone 6 fällt durch seine Klappkamera auf, hat aber auch abseits dieses Gimmicks eine Menge zu bieten, wie unser Test zeigt.

Asus Zenfone 6 - Test Video aufrufen
Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
Energie
Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
  3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

iPad OS im Test: Apple entdeckt den USB-Stick
iPad OS im Test
Apple entdeckt den USB-Stick

Zusammen mit iOS 13 hat Apple eine eigene Version für seine iPads vorgestellt: iPad OS verbessert die Benutzung als Tablet tatsächlich, ein Notebook-Ersatz ist ein iPad Pro damit aber immer noch nicht. Apple bringt aber endlich Funktionen, die wir teilweise seit Jahren vermisst haben.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablets Apple bringt neues iPad Air und iPad Mini
  2. Eurasische Wirtschaftskommission Apple registriert sieben neue iPads
  3. Apple Es ändert sich einiges bei der App-Entwicklung für das iPad

    •  /