Abo
  • Services:
Anzeige

Kritik an Apples App Store

Der wesentliche Kritikpunkt lautet, dass es sehr lange dauert, bis Updates für Programme über den App Store angeboten werden. Schuld daran ist nach Auffassung der Entwickler der Betreiber, der sich zu viel Zeit bei der Prüfung der Applikationen lässt. Bis ein Update von Apple freigegeben wird, kann demnach mehr als eine Woche vergehen. In dieser Zeit könnten bereits mehrere Updates einer Software erschienen sein und gerade nach der Veröffentlichung einer neuen Software könnten die Updates sehr wichtig sein, um schwerwiegende Fehler zu korrigieren.

Anzeige

Einige Entwickler verdächtigen Apple, dass Applikationen großer Unternehmen schneller freigeschaltet werden als die Produkte kleiner Firmen. Wenn ein Update dann verfügbar ist, zeigt dies der App Store automatisch an. Eine automatische Verbindungsaufnahme zum App Store lässt sich nicht verhindern, um etwa Kosten für die mobile Datenverbindung zu sparen. Auch gibt es keine Information dazu, in welchen Intervallen und unter welchen Bedingungen das iPhone den App Store wegen Updates abfragt.

Dabei werden Fälle berichtet, dass Kunden erst mehrere Tage später als andere Nutzer über die Verfügbarkeit eines Updates informiert wurden. Welche Gründe es dafür gibt, ist derzeit nicht bekannt. In jedem Fall deutet einiges darauf hin, dass die Software-Freigabe ein automatisierter Prozess ist. Während Applikationen mit kleinen Fehlern gar nicht erst im App Store erscheinen, werden andere Produkte im App Store bedenkenlos verteilt, die schwerwiegende Programmfehler aufweisen, kritisieren Entwickler.

Der zweite Kritikpunkt hängt indirekt mit dem ersten zusammen, denn Apple weist die Entwickler nicht darauf hin, wenn eine Applikation freigeschaltet wurde und im App Store verfügbar ist. Allgemein wird die mangelnde Kommunikation seitens Apple kritisiert.

Als weiterer Kritikpunkt nennt der Bericht, dass Apple die Entwickler nicht darüber informiert, wie viele ihrer Produkte verkauft oder heruntergeladen und installiert wurden. Angaben dazu gibt es nur einmal monatlich, aber das genügt vielen Entwicklern nicht. Sie fordern Echtzeitangaben darüber, wie stark die Nachfrage ihrer Produkte ist. Damit könnte man mit Preisveränderungen auf die Nachfrage reagieren. Mit einem Monatsbericht sei das nicht effizient möglich.

 Kritik an Apples App Store

eye home zur Startseite
Kelltagma 30. Jul 2008

Ich liebe Kritik, doch was ich hier lese beinhaltet so gut wie keinen Ansatz für...

-..- 29. Jul 2008

Oh fühlt sich ein Apple FanBoy angesprochen ? Oder bist du nur sauer das du Hardware...

-..- 29. Jul 2008

Sicherlich. Es gibt doch genug Alternativen und damit meine ich nicht nur Linux.

Drei Zehen 28. Jul 2008

ich schreibe was ich will auf einem kostenlosen (OK, schon etwas älter) SDK. Ohne jeden...

Drei Zehen 28. Jul 2008

Mit Aurora Faint hat es ein Programm (Spiel) in den Appstore geschafft, das ungefragt...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BG-Phoenics GmbH, Hannover
  2. Deloitte, verschiedene Standorte
  3. Autobahndirektion Südbayern, München
  4. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Vaihingen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 499,99€
  2. (-15%) 16,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Private Division

    Rockstar-Games-Firma gründet Ableger für AAA-Indiegames

  2. Klage erfolgreich

    BND darf deutsche Metadaten nicht beliebig sammeln

  3. Neuer Bericht

    US-Behörden sollen kommerzielle Cloud-Dienste nutzen

  4. Übernahme

    Walt Disney kauft Teile von 21st Century Fox

  5. Deep Learning

    Googles Cloud-TPU-Cluster nutzen 4 TByte HBM-Speicher

  6. Leistungsschutzrecht

    EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform

  7. E-Ticket Deutschland bei der BVG

    Bewegungspunkt am Straßenstrich

  8. Star Wars

    The-Last-Jedi-Update für Battlefront 2 veröffentlicht

  9. Airport mit 802.11n und neuere

    Apple sichert seine WLAN-Router gegen Krack-Angriff ab

  10. Bell UH-1

    Aurora Flight Sciences macht einen Hubschrauber zur Drohne



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Kingdom Come Deliverance angespielt: Und täglich grüßt das Mittelalter
Kingdom Come Deliverance angespielt
Und täglich grüßt das Mittelalter

E-Golf auf Tour: Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
E-Golf auf Tour
Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
  1. Sattelschlepper Thor ET-One soll Teslas Elektro-Lkw Konkurrenz machen
  2. Einkaufen und Laden Kostenlose Elektroauto-Ladesäulen mit 50 kW bei Kaufland
  3. Uniti One Schwedisches Unternehmen Uniti stellt erstes Elektroauto vor

Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test: Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test
Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
  1. Alexa und Co. Wirtschaftsverband sieht Megatrend zu smarten Lautsprechern
  2. Smarte Lautsprecher Google unterstützt indirekt Bau von Alexa-Geräten
  3. UE Blast und Megablast Alexa-Lautsprecher sind wasserfest und haben einen Akku

  1. Re: Hierfür braucht Disney mehr eigene Inhalte...

    Dungeon Master | 04:20

  2. Re: Erweiterungswünsche

    [Benutzernamen... | 03:52

  3. Re: > Wir freuen uns über Hinweise dazu, wie...

    2ge | 03:30

  4. Gegenbeispiel: China

    2ge | 02:50

  5. Re: Da stellt sich dann doch die Frage...

    plutoniumsulfat | 02:01


  1. 16:10

  2. 15:30

  3. 15:19

  4. 14:50

  5. 14:44

  6. 14:43

  7. 14:05

  8. 12:55


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel