• IT-Karriere:
  • Services:

IBM kauft französische Softwarefirma für 215 Millionen Euro

Big Blue will Geschäftsregelsoftware mit seiner SOA-Technologie koppeln

IBM kauft die französische Softwarefirma Ilog für 215 Millionen Euro. Das Unternehmen wurde 1987 gegründet und beschäftigt weltweit 850 Mitarbeiter. Ilog liefert Geschäftsregelsoftware und Dienstleistungen, die IBM mit seiner SOA-Technologie zusammenbringen will.

Artikel veröffentlicht am ,

Der IT-Konzern IBM hat den Kauf der französischen Softwarefirma angekündigt. Die Experten für den Bereich Business Rule Management (BRM) Ilog haben ihren Sitz in Gentilly bei Paris. Ilogs Aufsichtsrat hat der Übernahme bereits zugestimmt. Der Kaufpreis liegt 37 Prozent über dem Schlusskurs der Ilog-Aktie am letzten Freitag.

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Dresden, Berlin, Frankfurt am Main
  2. Bundesamt für Soziale Sicherung, Bonn

Mit Geschäftsregelsoftware lassen sich Kundenbeziehungen steuern, indem ein Unternehmen seine wichtigsten Kontakte beispielsweise bei Anrufen oder Rabatten priorisiert. Ilog unterhält eine langjährige Technologie- und Business-Allianz mit IBM. Im Oktober 2006 war Ilog dem IBM "SOA Specialty Program" beigetreten. Das Produkt "Ilog JRules" war zu der Zeit die erste BRM-Anwendung, die in den IBM WebSphere Process Server - das Schlüsselelement in IBMs SOA-Angebot - integrierbar war.

Big Blue hat seit 2003 über 21 Milliarden US-Dollar in 70 Übernahmen ausgegeben. Der größte Zukauf war die kanadische Firma Cognos mit 5 Milliarden US-Dollar im November 2007.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 27,99€
  2. 59,99€
  3. 17,99€

Folgen Sie uns
       


Burnout im IT-Job: Mit den Haien schwimmen
Burnout im IT-Job
Mit den Haien schwimmen

Unter Druck bricht ein Webentwickler zusammen - zerrieben von zu eng getakteten Projekten. Obwohl die IT-Branche psychische Belastungen als Problem erkannt hat, lässt sie Beschäftigte oft allein.
Eine Reportage von Miriam Binner


    Zwischenzertifikate: Zertifikatswechsel bei Let's Encrypt steht an
    Zwischenzertifikate
    Zertifikatswechsel bei Let's Encrypt steht an

    Bisher war das Let's-Encrypt-Zwischenzertifikat von Identrust signiert. Das wird sich bald ändern.
    Von Hanno Böck

    1. CAA-Fehler Let's-Encrypt-Zertifikate werden nicht sofort zurückgezogen
    2. TLS Let's Encrypt muss drei Millionen Zertifikate zurückziehen
    3. Zertifizierung Let's Encrypt validiert Domains mehrfach

    IT-Freelancer: Der kürzeste Pfad zum nächsten Projekt
    IT-Freelancer
    Der kürzeste Pfad zum nächsten Projekt

    Die Nachfrage nach IT-Freelancern ist groß - die Konkurrenz aber auch. Der nächste Auftrag kommt meist aus dem eigenen Netzwerk oder von Vermittlern. Doch wie findet man den passenden Mix?
    Ein Bericht von Manuel Heckel

    1. Selbstständiger Sysadmin "Jetzt fehlen nur noch die Aufträge"

      •  /