Abo
  • Services:

IBM kauft französische Softwarefirma für 215 Millionen Euro

Big Blue will Geschäftsregelsoftware mit seiner SOA-Technologie koppeln

IBM kauft die französische Softwarefirma Ilog für 215 Millionen Euro. Das Unternehmen wurde 1987 gegründet und beschäftigt weltweit 850 Mitarbeiter. Ilog liefert Geschäftsregelsoftware und Dienstleistungen, die IBM mit seiner SOA-Technologie zusammenbringen will.

Artikel veröffentlicht am ,

Der IT-Konzern IBM hat den Kauf der französischen Softwarefirma angekündigt. Die Experten für den Bereich Business Rule Management (BRM) Ilog haben ihren Sitz in Gentilly bei Paris. Ilogs Aufsichtsrat hat der Übernahme bereits zugestimmt. Der Kaufpreis liegt 37 Prozent über dem Schlusskurs der Ilog-Aktie am letzten Freitag.

Stellenmarkt
  1. afb Application Services AG, München
  2. Dataport, Altenholz bei Kiel

Mit Geschäftsregelsoftware lassen sich Kundenbeziehungen steuern, indem ein Unternehmen seine wichtigsten Kontakte beispielsweise bei Anrufen oder Rabatten priorisiert. Ilog unterhält eine langjährige Technologie- und Business-Allianz mit IBM. Im Oktober 2006 war Ilog dem IBM "SOA Specialty Program" beigetreten. Das Produkt "Ilog JRules" war zu der Zeit die erste BRM-Anwendung, die in den IBM WebSphere Process Server - das Schlüsselelement in IBMs SOA-Angebot - integrierbar war.

Big Blue hat seit 2003 über 21 Milliarden US-Dollar in 70 Übernahmen ausgegeben. Der größte Zukauf war die kanadische Firma Cognos mit 5 Milliarden US-Dollar im November 2007.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,29€
  2. 16,99€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Folgen Sie uns
       


Shift 6m - Hands on (Cebit 2018)

Der Hersteller beschreibt das neue Shift 6M als nachhaltig und Highend - wir haben es uns auf der Cebit 2018 angesehen.

Shift 6m - Hands on (Cebit 2018) Video aufrufen
Hacker: Was ist eigentlich ein Exploit?
Hacker
Was ist eigentlich ein Exploit?

In Hollywoodfilmen haben Hacker mit Sturmmasken ein ganzes Arsenal von Zero-Day-Exploits, und auch sonst scheinen die kleinen Programme mehr und mehr als zentraler Begriff der IT-Sicherheit verstanden zu werden. Der Hacker Thomas Dullien hingegen versucht sich an einem theoretischen Modell eines Exploits.
Von Hauke Gierow

  1. IoT Foscam beseitigt Exploit-Kette in Kameras
  2. Project Capillary Google verschlüsselt Pushbenachrichtigungen Ende-zu-Ende
  3. My Heritage DNA-Dienst bestätigt Datenleck von 92 Millionen Accounts

Youtube Music im Test: Neuer Musikstreamingdienst ist unfertig, hat aber Potenzial
Youtube Music im Test
Neuer Musikstreamingdienst ist unfertig, hat aber Potenzial

Play Musik hat Google nicht den erhofften Erfolg gebracht. Nun versucht es der Anbieter mit einer Neuausrichtung und integriert die Inhalte des Musikstreamingdienstes in Youtube. Wir sind beim Ausprobieren von Youtube Music auf sonderbare Beschränkungen gestoßen.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Spotify-Konkurrent Youtube Music startet Gratis-Musikstreaming in Deutschland

Urheberrrecht: Etappensieg für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
Urheberrrecht
Etappensieg für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter

Trotz aller Proteste: Der Rechtsausschuss des Europaparlaments votiert für ein Leistungsschutzrecht und Uploadfilter. Nun könnte das Plenum sich noch dagegenstellen.

  1. Urheberrecht EU-Staaten für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  2. EU-Urheberrechtsreform Wie die Affen auf der Schreibmaschine
  3. Leistungsschutzrecht VG Media darf Google weiterhin bevorzugen

    •  /