Google Mail verschlüsselt dauerhaft

Option verschlüsselt kompletten Datentransfer

Google Mail erlaubt seit langem die verschlüsselte Kommunikation via https, doch es gab keine Funktion, die Verschlüsselung dauerhaft zu aktivieren. Vielmehr musste man bei der Adresseingabe im Browser auf das https achten.

Artikel veröffentlicht am ,

Nun ist Google Mail um eine Option reicher. Damit lässt sich festlegen, dass die Kommunikation grundsätzlich per https vor den Blicken Dritter verborgen bleibt. Die Funktion ist vor allem für Notebookbesitzer sinnvoll, die sich an verschiedenen WLAN-Accesspoints anmelden, um ihre E-Mails abzurufen.

Stellenmarkt
  1. Testingenieur (w/m/d) in der Automobilindustrie
    Vdynamics GmbH, München
  2. Software-Entwickler mobile Applikationen/App-Entwicklung für Frontend oder Backend (m/w/d)
    BARMER, Schwäbisch Gmünd
Detailsuche

Die Verschlüsselung wird unter "Einstellungen" und "Browserverbindung" eingestellt. Die Änderungen auf der Einstellungsseite muss noch durch Speichern bestätigt werden. Google schreibt in seinem Blog, dass die Verschlüsselung aus Geschwindigkeitsgründen nur benutzt werden sollte, wenn man darauf angewiesen ist. Doch dieser Hinweis gilt bei schnellen Rechnern kaum noch.

Derzeit ist nur das Webinterface selbst verschlüsselt. Die Verschlüsselungsoption ist bei Google Mail Mobile und bei der Google Toolbar bislang noch wirkungslos.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Inna 03. Okt 2009

Ich sehe nicht bei start und keine fenster wenn schalte windows.

bierbo 05. Aug 2008

hast meinen text falsch auseinander genommen. oder ich ihn fallsch geschrieben. von mir...

Eiszapfen 28. Jul 2008

... in Richtung Datenschutz. Nun sollte Google auch noch die Signatur und Verschlüsselung...

c & c 28. Jul 2008

Bitte um Belege... Du bist nicht ernsthaft der Meinung, das diese Verschlüsselung nur...

Astorek 28. Jul 2008

Hört sich gut an. Habe zwar die Erweiterung auf Anraten diverser Forenuser installiert...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Wemax Go Pro
Mini-Projektor für Reisen strahlt 120-Zoll-Bild an die Wand

Der Wemax Go Pro setzt auf Lasertechnik von Xiaomi. Der Beamer ist klein und kompakt, soll aber ein großes Bild an die Wand strahlen können.

Wemax Go Pro: Mini-Projektor für Reisen strahlt 120-Zoll-Bild an die Wand
Artikel
  1. Snapdragon 8cx Gen 3: Geleaktes Qualcomm-SoC erreicht das Niveau von AMD und Intel
    Snapdragon 8cx Gen 3
    Geleaktes Qualcomm-SoC erreicht das Niveau von AMD und Intel

    In Geekbench wurde der Qualcomm Snapdragon 8cx Gen 3 gesichtet. Er kann sich mit Intel- und AMD-CPUs messen, mit Apples M1 aber wohl nicht.

  2. Air4: Renault 4 als Flugauto neu interpretiert
    Air4
    Renault 4 als Flugauto neu interpretiert

    Der Air4 ist Renaults Idee, wie ein fliegender Renault 4 aussehen könnte. Mit der Drohne wird das 60jährige Jubiläum des Kultautos gefeiert.

  3. MS Satoshi: Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs
    MS Satoshi
    Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs

    Kryptogeld-Enthusiasten kauften ein Kreuzfahrtschiff und wollten es zum schwimmenden Freiheitsparadies machen. Allerdings scheiterten sie an jeder einzelnen Stelle.
    Von Elke Wittich

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Friday Wochenende • LG UltraGear 34GP950G-B 999€ • SanDisk Ultra 3D 500 GB M.2 44€ • Boxsets (u. a. Game of Thrones Blu-ray 79,97€) • Samsung Galaxy S21 128GB 777€ • Premium-Laptops (u. a. Lenovo Ideapad 5 Pro 16" 829€) • MS Surface Pro7+ 888€ • Astro Gaming Headsets [Werbung]
    •  /