Abo
  • Services:
Anzeige

T-Mobile in Österreich erfolglos

Vorsprung nach Übernahme von Tele.ring für 1,3 Milliarden Euro wieder verspielt

Die Deutsche Telekom ist mit ihrer Tochter T-Mobile Austria auch nach der Übernahme der österreichische Mobilfunkgesellschaft Tele.ring für 1,3 Milliarden Euro nicht zum Marktführer aufgestiegen. Konkurrent Mobilkom liegt aktuell wieder mit eine Millionen Kunden vorn.

Der österreichische Marktführer Mobilkom, eine Tochter der Telekom Austria, hat seinen Vorsprung gegenüber dem zweitplatzierten T-Mobile weiter ausgebaut. Wie das Magazin Trend berichtet, wird der Handynetzbetreiber Mobilkom Mitte August 2008 starke Halbjahresbilanzen vorlegen.

Anzeige

Vor drei Jahren kaufte T-Mobile Austria für 1,3 Milliarden Euro Tele.ring, um mit dem Marktführer Mobilkom gleichzuziehen. 2,06 Millionen T-Mobile-Kunden und 1,08 Millionen Telering-Kunden standen danach 3,3 Millionen Mobikom-Kunden gegenüber. Doch gegenwärtig ist der Vorsprung der Mobilkom wieder auf fast eine Million Kunden angewachsen, so das Magazin weiter.

Im ersten Quartal 2008 erlitt T-Mobile in Österreich zudem einen Umsatzrückgang von 11 Prozent. "Der Preisdruck auf dem Markt wirkt sich auf den Telering-Umsatz aus", erklärte T-Mobile-Landeschef Robert Chvátal dem Blatt, "vor allem One tritt derzeit besonders aggressiv auf. Wir sind aber nicht bereit, das Feld kampflos zu räumen."

Tele.ring soll weiterhin als eigene Marke existieren. Chvátal: "Es gibt keine Pläne, Tele.ring zu einer Onlinemarke zu machen. Aber kein Player am Markt kann sagen, ob die Zahl der Mitarbeiter, die Geschäftsmodelle, die Strukturen in fünf Jahren noch so sein werden, wie sie heute sind."


eye home zur Startseite
-.- 29. Jul 2008

Jetzt wo du es sagst klingt es wirklich etwas irrational, aber ja, für mich ist das ein...

Österreicher 28. Jul 2008

Ich bin Österreicher, also aus meiner Sicht ist dies so: T-Mobile hat für Telering ca...

c & c 28. Jul 2008

Eine Firma ist aber nicht gleich erfolgreich nur weil sie andere aufkaufen kann ;-)

Alfred Neumann 28. Jul 2008

jaja. eine ausrede hast immer parat . trottel

Sai 28. Jul 2008

Nein, alle großen Netzbetreiber arbeiten global, sowohl One (Orange/Telecom France) als...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. EWE TEL GmbH, Oldenburg
  2. Dirk Rossmann GmbH, Burgwedel
  3. Omnicare Pharma GmbH, Siegburg bei Bonn
  4. GERMANIA Fluggesellschaft mbH, Berlin


Anzeige
Top-Angebote
  1. 239,00€ inkl. Versand (Vergleichspreis ab 273,59€)
  2. (u. a. Asus Gaming-Monitor 299,00€, iPhone 8 64 GB 799,00€, Game of Thrones, Konsolen)
  3. (heute u. a. Star-Wars-Produkte, LG-TVs, Philips Wake-Up Lights, Galaxy A3, Osram Smart+ Plug)

Folgen Sie uns
       


  1. Private Division

    Rockstar-Games-Firma gründet Ableger für AAA-Indiegames

  2. Klage erfolgreich

    BND darf deutsche Metadaten nicht beliebig sammeln

  3. Neuer Bericht

    US-Behörden sollen kommerzielle Cloud-Dienste nutzen

  4. Übernahme

    Walt Disney kauft Teile von 21st Century Fox

  5. Deep Learning

    Googles Cloud-TPU-Cluster nutzen 4 TByte HBM-Speicher

  6. Leistungsschutzrecht

    EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform

  7. E-Ticket Deutschland bei der BVG

    Bewegungspunkt am Straßenstrich

  8. Star Wars

    The-Last-Jedi-Update für Battlefront 2 veröffentlicht

  9. Airport mit 802.11n und neuere

    Apple sichert seine WLAN-Router gegen Krack-Angriff ab

  10. Bell UH-1

    Aurora Flight Sciences macht einen Hubschrauber zur Drohne



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Vorratsdatenspeicherung: Die Groko funktioniert schon wieder
Vorratsdatenspeicherung
Die Groko funktioniert schon wieder
  1. Dieselgipfel Regierung fördert Elektrobusse mit 80 Prozent
  2. Gutachten Quote für E-Autos und Stop der Diesel-Subventionen gefordert
  3. Sackgasse EU-Industriekommissarin sieht Diesel am Ende

2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer: Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer
Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
  1. Handy-Ticket in Berlin BVG will Check-in/Be-out-System in Bussen testen
  2. VBB Schwarzfahrer trotz Handy-Ticket

Kilopower: Ein Kernreaktor für Raumsonden
Kilopower
Ein Kernreaktor für Raumsonden
  1. Raumfahrt Nasa zündet Voyager-Triebwerke nach 37 Jahren
  2. Bake in Space Bloß keine Krümel auf der ISS
  3. Raumfahrtpionier Der Mann, der lange vor SpaceX günstige Raketen entwickelte

  1. Re: Was bedeutet mittlerweile Indie-Game?

    KillerKowalski | 18:17

  2. "Industriestandard"

    cicero | 18:14

  3. Re: in japan sind alle züge max 1min. verspätet

    Akaruso | 18:13

  4. Re: Golem Was soll das? Überschrift geht ja garnicht

    forenuser | 18:12

  5. Re: Wo man überall kostenlos laden darf...

    ChMu | 18:12


  1. 16:10

  2. 15:30

  3. 15:19

  4. 14:50

  5. 14:44

  6. 14:43

  7. 14:05

  8. 12:55


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel