Abo
  • Services:

TomTom startet HD Traffic hierzulande mit Verspätung

Preise bei circa 9,95 Euro pro Monat im Abonnement

Der niederländische Navigationsgeräte-Anbieter TomTom bringt seinen neuen mobilen Datendienst HD Traffic mit leichter Verspätung nach Deutschland. "Spätestens im November 2008" starte der Dienst.

Artikel veröffentlicht am ,

TomTom-Chef Harold Goddijn hat angekündigt, den Dienst High Definition Traffic bald auch in Deutschland anzubieten. Das sagte er der Wirtschaftszeitung Euro am Sonntag. Im Januar 2008 hatte TomTom noch die zweite Jahreshälfte 2008 als Starttermin genannt. Die Preise "orientieren" sich an dem Angebot in den Niederlanden, wo HD Traffic für 9,95 Euro pro Monat im Abonnement zu haben ist, erklärte er weiter.

Stellenmarkt
  1. Dataport, Bremen
  2. Universität Passau, Passau

Der neue Verkehrsfunk greift nicht nur auf die üblichen Staumeldequellen zurück, sondern bezieht zusätzlich GSM-Daten zu Bewegungsmustern aus dem Mobilfunknetz in die Verkehrsmeldungen ein. Einberechnet wird, wie schnell und in welche Richtung sich die Mobiltelefone bewegen. In Kombination mit verschiedenen Verkehrsinformationsquellen sollen so schnellere und genauere Stauwarnungen erfolgen können. In den Niederlanden ist das System schon seit November 2007 im Einsatz.

Trotz hoher Verschuldung nach der Übernahme des Kartenspezialisten Tele Atlas sieht Goddijn keine Notwendigkeit für eine Kapitalerhöhung: "Wir sind mit unserer Bilanzstruktur zufrieden", sagte er. Für eine Erhöhung des Eigenkapitals bestehe trotz einer Nettoverschuldung von TomTom in Höhe von 1,3 Milliarden Euro kein Bedarf.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Fast & Furious 7, Star Trek: Into Darkness, Fifty Shades of Grey, Jurassic World, Hulk...
  2. 15,99€

K.S. 27. Mär 2009

Was hier so für Halwarheiten von sich gegeben werden. Die Kennzeichenscannung ist nur...

Neuer Kunde 25. Aug 2008

Unglaublich: Da will TomTom uns doch tatsächlich unsere eigenen Daten für ca. 10 EUR pro...

R.S. 29. Jul 2008

Dazu habe ich bereits unter den folgenden Links meine Meinung geäußert: http://forum...

moroon 28. Jul 2008

... Hinfahren? wo lebst du denn? Hättest du »fliegen« geschrieben, würde ich dein...

ABE 28. Jul 2008

Auch TomTom kann nichts daran ändern das jeden morgen tausende von Menschen aus den...


Folgen Sie uns
       


Fahrt mit Alstoms Brennstoffzellenzug - Bericht

Wasserstoff statt Diesel: Der Nahverkehrszug der Zukunft soll sauber fahren. Der französische Konzern Alstom hat einen Zug mit einem Brennstoffzellenantrieb entwickelt, der ohne Oberleitung elektrisch fährt. Wir sind eingestiegen.

Fahrt mit Alstoms Brennstoffzellenzug - Bericht Video aufrufen
Projektoren im Vergleichstest: 4K-Beamer für unter 2K Euro
Projektoren im Vergleichstest
4K-Beamer für unter 2K Euro

Bildschirme mit UHD- und 4K-Auflösung sind in den vergangenen Jahren immer preiswerter geworden. Seit 2017 gibt es den Trend zu hoher Pixelzahl und niedrigem Preis auch bei Projektoren. Wir haben vier von ihnen getestet und stellen am Ende die Sinnfrage.
Ein Test von Martin Wolf

  1. Sony MP-CD1 Taschenbeamer mit Akku und USB-C-Stromversorgung
  2. Mirraviz Multiview Splitscreen-Games spielen ohne die Möglichkeit, zu schummeln
  3. Sony LSPX-A1 30.000-Dollar-Beamer strahlt 80 Zoll aus 0 cm Entfernung

Xbox Adaptive Controller ausprobiert: 19 x Klinke, 1 x Controller, 0 x Probleme
Xbox Adaptive Controller ausprobiert
19 x Klinke, 1 x Controller, 0 x Probleme

Microsoft steigt in den Markt der zugänglichen Geräte ein. Der Xbox Adaptive Controller ermöglicht es Menschen mit temporärer oder dauerhafter Bewegungseinschränkung zu spielen, ohne enorm viel Geld auszugeben. Wir haben es auf dem Microsoft Campus in Redmond ausprobiert.
Von Andreas Sebayang

  1. Firmware Xbox One erhält Option für 120-Hz-Bildfrequenz
  2. AMD Freesync Xbox One erhält variable Bildraten
  3. Xbox One Streamer können Gamepad mit Spieler teilen

Indiegames-Rundschau: Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
Indiegames-Rundschau
Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht

Battletech schickt Spieler in toll inszenierte Strategieschlachten, eine königliche Fantasywelt und Abenteuer im Orient: Unsere Rundschau stellt diesmal besonders spannende Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis
  2. Indiegames-Rundschau Zwischen Fake News und Mountainbiken
  3. Indiegames-Rundschau Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte

    •  /