Final Fantasy 13 auch für PC? Mit Trailer

Nächster Teil der Rollenspiel-Reihe erscheint wahrscheinlich auch auf PC

Es wird auf PCs entwickelt, aber können PC-Spieler auch irgendwann ein Final Fantasy 13 kaufen? Darüber wird derzeit wild spekuliert. Square-Enix kündigte auf der E3 zwar eine Xbox-360-Version an, über weitere Plattformen hüllt sich der Entwickler aber noch in Schweigen.

Artikel veröffentlicht am ,

Final Fantasy 13
Final Fantasy 13
Eigentlich ist es keine besonders überraschende Meldung: Die Entwickler von Final Fantasy 13 produzieren ihr Rollenspiel auf ganz normalen PCs - wie wohl fast alle Spieleentwickler. Schließlich laufen die Software Develepment Kits (SDK), in deren Rahmen die Spiele programmiert werden und Animationen, Texturen und alle anderen Bestandteile zusammenkommen, für Playstation 3, Xbox 360 und Wii allesamt auf Windows.

Stellenmarkt
  1. Java-Entwickler*in
    Atruvia AG, Karlsruhe, München, Münster
  2. IT-Systemadministrator (m/w/d)
    GfE Metalle und Materialien GmbH, Nürnberg
Detailsuche

Trotzdem gibt es Wirbel um die Ankündigung des Unternehmens, dass Square-Enix eine neue, hauseigene Entwicklungsumgebung namens "Crystal Tools" fertiggestellt hat, die auf Windows läuft. Das liegt wahrscheinlich daran, dass Square-Enix anders als die meisten in der Branche zuvor noch auf älteren Systemen mit anderem Betriebssystem programmiert hat. Ein Detail am Rande: Die Meldung über "Crystal Tools" taucht auch auf der offiziellen Community-Seite Nzone des Grafikkartenherstellers Nvidia auf.

Final Fantasy 13
Final Fantasy 13
Mit der neuen Entwicklungsumgebung ist es wahrscheinlich geworden, dass Final Fantasy 13 auch auf Windows-PCs erscheint. Erst Mitte Juli 2008, während der Spielemesse E3, hatte Square-Enix bekannt gegeben, dass der Titel nicht mehr exklusiv auf Playstation 3, sondern außerhalb von Japan auch auf Xbox 360 veröffentlicht wird. Frühere Ausgaben von Final Fantasy sind bereits auf PC erschienen und haben sich gut verkauft. Der in die Jahre gekommene, aber regelmäßig erweiterte Onlineableger Final Fantasy 11 läuft ebenfalls auf PC.

Final Fantasy 13 erscheint nach aktueller Planung im Laufe des Jahres 2009. Es spielt in einer Welt namens "Pulse", die eine Mischung aus Hightech und fernöstlicher Fantasy ist, und wird der erste Teil einer Art Trilogie sein. Die heißt "Fabula Nova Crystallis" und soll noch die folgenden Ausgaben "Agito" und "Versus" enthalten, die mit dem ersten "13er" allerdings inhaltlich nicht verknüpft werden. Eine der angekündigten Gameplay-Mechaniken kommt PC-Spielern übrigens entgegen: So wird es keine der bei Konsolenspielen üblichen, auf PC hingegen unbeliebten Zufallskämpfe geben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Björn 29. Dez 2010

Bin zwar eingefleischter PC-Zocker und liebe Final Fantasy -- aber diese Reihe gehört auf...

Lara Croft 13. Aug 2010

Ich hoffe auch, dass es für PC erscheint. Ich habe mir alle Trailer angesehen und finde...

bvale 10. Mär 2010

blue ray technologie und full hd... ist absolut kein argument ;) sorry... und das 8kerne...

Darksteel 01. Okt 2008

An FF7 kam es nicht ran aber ich fand FF12 genial es gab die möglichkeit sich mit vielen...

feierabend 30. Jul 2008

Ja, der war auch rund XD



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Apple
Macbook Pro bekommt Notch und Magsafe

Apple hat das Macbook Pro in neuem Gehäuse, mit neuem SoC, einem eigenen Magsafe-Ladeport und Mini-LED-Display mit Kerbe vorgestellt.

Apple: Macbook Pro bekommt Notch und Magsafe
Artikel
  1. Displayreinigung: Apple bringt 25-Euro-Poliertuch mit Kompatibilitätsliste
    Displayreinigung
    Apple bringt 25-Euro-Poliertuch mit Kompatibilitätsliste

    Fast unbemerkt hat Apple den eigentlichen Star des Events von Mitte Oktober 2021 in seinen Onlineshop aufgenommen: ein Poliertuch.

  2. In-Ears: Apple stellt Airpods 3 vor
    In-Ears
    Apple stellt Airpods 3 vor

    Apple hat auf seinem Event die Airpods 3 vorgestellt, die den Airpods 3 Pro sehr ähnlich sehen - allerdings ohne Geräuschunterdrückung.

  3. 5 Euro: Apple bietet günstigeres Music-Abo an
    5 Euro
    Apple bietet günstigeres Music-Abo an

    Apple hat ein preiswerteres Apple-Music-Abo angekündigt, das aber nur mit dem Sprachassistenten Siri gesteuert werden kann.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 360€ auf Gaming-Monitore & bis zu 22% auf Be Quiet • LG-TVs & Monitore zu Bestpreisen (u. a. Ultragear 34" Curved FHD 144Hz 359€) • Bosch-Werkzeug günstiger • Dell-Monitore günstiger • Horror-Filme reduziert • MwSt-Aktion bei MM: Rabatte auf viele Produkte [Werbung]
    •  /