Abo
  • IT-Karriere:

Red Hat Enterprise Linux 4.7 freigegeben

Nächstes Update soll Anfang 2009 erscheinen

Red Hat hat sein Enterprise Linux in der Version 4.7 veröffentlicht. Darin wurden nochmals neue Funktionen integriert. Red Hat Enterprise Linux (RHEL) 4.x begibt sich nun in die zweite Phase des Support-Zeitraums.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

RHEL 4.7 kann Passwörter nun mit SHA-256 und SHA-512 verschlüsseln und erfüllt so Regierungsvorgaben. Mit dem neu hinzugekommenen Advanced Intrusion Detection Environment soll sich die Systemintegrität testen lasen. Zudem unterstützt iSCSI nun IPv6 und für Desktop-Nutzer wurde der Firefox 3 integriert.

Stellenmarkt
  1. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München
  2. UmweltBank AG, Nürnberg

Für den virtuellen Betrieb von RHEL 4.7 auf einem RHEL-5-Host gibt es nun paravirtualisierte Treiber. Die sollen den Datendurchsatz steigern und gleichzeitig die CPU entlasten.

Darüber hinaus enthält RHEL 4.7 die üblichen Fehlerkorrekturen und Treiberupdates. RHEL-Abonnenten erhalten die neue Version über das Red Hat Network. RHEL 4 begibt sich nun in die zweite Phase des Support-Zeitraums. Da Red Hat seine Support-Strategie überarbeitet hat, wird auch die für Anfang 2009 geplante Version 4.8 trotzdem nicht nur Fehlerkorrekturen, sondern wieder neue Treiber enthalten.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,49€
  2. (-67%) 17,99€
  3. 4,99€

regiedie1. 30. Jul 2008

Ich glaube, es geht aktuell einfach um den diabolischen Pakt von Novell mit Microsoft...

Himmerlarschund... 28. Jul 2008

Um's noch eindeutiger und vielleicht einfacher zu erklären: Das kannste dir wie in der...

Fruximuxi 27. Jul 2008

Ich verschlüssele all meine Daten mit doppelter ROT13. Das ist absolut sicher und die...

oSu.. 26. Jul 2008

Selber Schuld wenn ihr das Debian Spielzeug Linux einsetzt. Mit was beschäftigt sich...


Folgen Sie uns
       


Hyundai Kona Elektro - Test

Das Elektro-SUV ist ein echter Langläufer.

Hyundai Kona Elektro - Test Video aufrufen
Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

IT-Arbeitsmarkt: Jobgarantie gibt es nie
IT-Arbeitsmarkt
Jobgarantie gibt es nie

Deutsche Unternehmen stellen weniger ein und entlassen mehr. Es ist zwar Jammern auf hohem Niveau, aber Fakt ist: Die Konjunktur lässt nach, was Arbeitsplätze gefährdet. Auch die von IT-Experten, die überall gesucht werden?
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?
  2. IT-Fachkräftemangel Arbeit ohne Ende
  3. IT-Forensikerin Beweise sichern im Faradayschen Käfig

Raspberry Pi 4B im Test: Nummer 4 lebt!
Raspberry Pi 4B im Test
Nummer 4 lebt!

Das Raspberry Pi kann endlich zur Konkurrenz aufschließen, aber richtig glücklich werden wir mit dem neuen Modell des Bastelrechners trotz bemerkenswerter Merkmale nicht.
Ein Test von Alexander Merz

  1. Eben Upton Raspberry-Pi-Initiator spielt USB-C-Fehler herunter
  2. 52PI Ice Tower Turmkühler für Raspberry Pi 4B halbiert Temperatur
  3. Kickstarter Lyra ist ein Gameboy Advance mit integriertem Raspberry Pi

    •  /