Abo
  • Services:

Handy mit elektronischem Papier als Display

Hitachi plant mehrere Handymodelle mit Vizplex-Technik von E Ink

Für den japanischen Markt hat Casio Hitachi Mobile ein Mobiltelefon angekündigt, dessen Außendisplay die Vizplex-Technik von E Ink verwendet. Dieses elektronische Papier bietet acht Graustufen, soll schneller als frühere Generationen schalten können und damit Informationen zügiger aktualisieren.

Artikel veröffentlicht am ,

Hitachi W61H
Hitachi W61H
Das in Japan tätige Unternehmen Casio Hitachi Mobile will weitere Mobiltelefone auf den Markt bringen, die allesamt ein Außendisplay verwenden, das mit E Inks Vizplex-Technik versehen ist. Die Informationen darauf sollen sich sowohl unter Sonnenlicht als auch in Innenräumen sehr gut ablesen lassen. Dabei ist das elektronische Papier sehr dünn, verbraucht wenig Strom und bietet einen Betrachtungswinkel von bis zu 180 Grad, verspricht der Hersteller.

Zunächst erscheint das Hitachi W61H mit dem elektronischen Papier, wobei das Außendisplay eine Diagonale von 2,7 Zoll erreicht. Das Display wird automatisch aktiviert, wenn ein Anruf oder eine Mitteilung eingeht.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 164,90€ + Versand
  2. 119,90€
  3. ab 499€

lulula 25. Jul 2008

nö, eben nicht. Weil das Zeug schön flach ist kann man es auch nicht von der Seite...

Yogi 25. Jul 2008

Das liegt sicherlich auch an der unterschiedlichen Zielgruppe. WinMob ist zur...

con 25. Jul 2008

kt

-.- 24. Jul 2008

Hat das Motofone schon lange. Ist allerdings sonst ziemlicher Schrott - quadratische...

Psychologe 24. Jul 2008

Betrachtungswinkel von bis zu 180 Grad was hat das mit lesen zu tun? Deine Playboymädels...


Folgen Sie uns
       


Hasselblad X1D und Fujifilm GFX 50S - Test

Im analogen Zeitalter waren Mittelformatkameras meist recht klobige Geräte, die vor allem Profis Vorteile boten. Einige davon sind im Zeitalter der Digitalfotografie obsolet. In Sachen Bildqualität sind Mittelformatkameras aber immer noch ganz weit vorn, wie wir beim Test der Fujifilm GFX 50S und Hasselblad X1D herausgefunden haben.

Hasselblad X1D und Fujifilm GFX 50S - Test Video aufrufen
IT-Jobs: Achtung! Agiler Coach gesucht?
IT-Jobs
Achtung! Agiler Coach gesucht?

Überall werden sie gesucht, um den digitalen Wandel voranzutreiben: agile Coaches. In den Jobbeschreibungen warten spannende Aufgaben, jedoch müssen Bewerber aufpassen, dass sie die richtigen Fragen stellen, wenn sie etwas bewegen möchten.
Von Marvin Engel

  1. Studitemps Einige Studierende verdienen in der IT unter Mindestlohn
  2. SAP-Berater Der coolste Job nach Tourismusmanager und Bierbrauer
  3. Digital Office Index 2018 Jeder zweite Beschäftigte sitzt am Computer

Threadripper 2990WX und 2950X im Test: Viel hilft nicht immer viel
Threadripper 2990WX und 2950X im Test
Viel hilft nicht immer viel

Für Workstations: AMDs Threadripper 2990WX mit 32 Kernen schlägt Intels ähnlich teure 18-Core-CPU klar und der günstigere Threadripper 2950X hält noch mit. Für das Ryzen-Topmodell muss aber die Software angepasst sein und sie darf nicht zu viel Datentransferrate benötigen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. 32-Kern-CPU Threadripper 2990WX läuft mit Radeons besser
  2. Threadripper 2990WX AMDs 32-Kerner kostet weniger als Intels 18-Kerner
  3. Zhongshan Subor Z+ AMD baut SoC mit PS4-Pro-Leistung für chinesische Konsole

Stromversorgung: Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos
Stromversorgung
Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos

Die massenhafte Verbreitung von Elektroautos stellt das Stromnetz vor neue Herausforderungen. Doch verschiedenen Untersuchungen zufolge sind diese längst nicht so gravierend, wie von Kritikern befürchtet.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität iEV X ist ein Ausziehelektroauto
  2. Elektroautos Bundesrechnungshof hält Kaufprämie für unwirksam
  3. Ladekabel Startup Ubitricity gewinnt Klimaschutzpreis in New York

    •  /