Abo
  • Services:
Anzeige

Microsoft: Kurzfilme von Horrorexperten für Xbox Live

Microsoft lässt für Xbox Live Kurzfilme von Horrorregisseuren drehen

Der Wettstreit um exklusive Inhalte für Spielkonsolen geht in die nächste Runde: Microsoft hat mit einer Filmproduktionsfirma vereinbart, dass fünf exklusive Kurzfilme für Xbox Live entstehen. Unter den Regisseuren ist auch der deutsche Marcus Nispel, der unter anderem "The Texas Chainsaw Massacre" gedreht hat.

Microsoft hat Verträge mit fünf auf Horrorstreifen spezialisierten Regisseuren abgeschlossen, um exklusiv auf Xbox Live erhältliche Kurzfilme zu drehen. Bei den Regisseuren handelt es sich um Marcus Nispel (The Texas Chainsaw Massacre), James Wan (Saw), David Slade (30 Days of Night), James Gunn (Slither), Lucky McKee (May) und Andrew Douglas (The Amityville Horror). Die Filme sollen alle unter zehn Minuten lang sein, und zum Start der neuen Xbox-Live-Oberfläche in 26 Ländern veröffentlicht werden - kostenlos und in High Definition.

Anzeige

Laut einem Bericht der Financial Times haben die Regisseure von Microsoft völlige kreative Freiheit über den Inhalt der Filme bekommen. Sinn der Aktion: Aufmerksamkeit zum Start der neuen Oberfläche, sowie exklusiver Inhalt für Xbox-Live-Kunden. "Wir sind nicht im TV-Geschäft", zitiert die Finanial Times den Xbox-Produktmanager Scott Nocas, "aber wir glauben, dass unsere Kunden solche Unterhaltung in kleinen Häppchen haben möchten, die sie zwischendurch beim Spielen ansehen können." Falls die Filme erfolgreich sind, sollen weitere derartige Aktionen folgen.


eye home zur Startseite
another_person 26. Jul 2008

Office ist die wichtigste Einnahmequelle von M$. Google würde Windows wohl eher...

fail detector 25. Jul 2008

ok, das mag sein. wie man sieht ist also spielraum vorhanden und ms könnte also schon...

Bibabuzzelmann 25. Jul 2008

Hab doch nen Ösi Account, aber keinem sagen....Telefonbuch.at machts möglich lol Edit...

kein name... 25. Jul 2008

Ist mir eigentlich egal. Ich habe eine Wii und einen PC daheim stehn. Jetzt wo die...

Ekelpack 25. Jul 2008

Das Ding ist doch so schon Horror genug.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. KOSTAL Gruppe, Dortmund
  2. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  3. ETAS GmbH & Co. KG, Stuttgart
  4. Bertrandt Technikum GmbH, Ehningen bei Stuttgart


Anzeige
Top-Angebote
  1. 349,00€ (bitte nach unten scrollen)
  2. (u. a. Ghost Recon Wildlands 26,99€, GTA 5 24,99€, Rainbox Six Siege 17,99€, Urban Empire 9...
  3. 44,99€

Folgen Sie uns
       


  1. HTTPS

    Fritzbox bekommt Let's Encrypt-Support und verrät Hostnamen

  2. Antec P110 Silent

    Gedämmter Midi-Tower hat austauschbare Staubfilter

  3. Pilotprojekt am Südkreuz

    De Maizière plant breiten Einsatz von Gesichtserkennung

  4. Spielebranche

    WW 2 und Battlefront 2 gewinnen im November-Kaufrausch

  5. Bauern

    Deutlich über 80 Prozent wollen FTTH

  6. Linux

    Bolt bringt Thunderbolt-3-Security für Linux

  7. Streit mit Bundesnetzagentur

    Telekom droht mit Ende von kostenlosem Stream On

  8. FTTH

    Bauern am Glasfaserpflug arbeiten mit Netzbetreibern

  9. BGP-Hijacking

    Traffic von Google, Facebook & Co. über Russland umgeleitet

  10. 360-Grad-Kameras im Vergleich

    Alles so schön rund hier



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
E-Ticket Deutschland bei der BVG: Bewegungspunkt am Straßenstrich
E-Ticket Deutschland bei der BVG
Bewegungspunkt am Straßenstrich
  1. Handy-Ticket in Berlin BVG will Check-in/Be-out-System in Bussen testen
  2. VBB Schwarzfahrer trotz Handy-Ticket

LG 32UD99-W im Test: Monitor mit beeindruckendem Bild - trotz unausgereiftem HDR
LG 32UD99-W im Test
Monitor mit beeindruckendem Bild - trotz unausgereiftem HDR
  1. Android-Updates Krack-Patches für Android, aber nicht für Pixel-Telefone
  2. Check Point LGs smarter Staubsauger lässt sich heimlich fernsteuern

Vorratsdatenspeicherung: Die Groko funktioniert schon wieder
Vorratsdatenspeicherung
Die Groko funktioniert schon wieder
  1. Dieselgipfel Regierung fördert Elektrobusse mit 80 Prozent
  2. Gutachten Quote für E-Autos und Stop der Diesel-Subventionen gefordert
  3. Sackgasse EU-Industriekommissarin sieht Diesel am Ende

  1. Re: 13kg Gehäuse?

    xmaniac | 02:41

  2. Re: Zitat

    LinuxMcBook | 02:32

  3. Re: Natürlich ist man zufrieden

    LinuxMcBook | 02:31

  4. Re: gut erkannt, aber die Gefahr nicht verbannt

    LinuxMcBook | 02:23

  5. Re: "eine Lösung im Sinne der Kunden"

    Eopia | 02:14


  1. 17:47

  2. 17:38

  3. 16:17

  4. 15:50

  5. 15:25

  6. 15:04

  7. 14:22

  8. 13:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel