Abo
  • Services:

Handydaten-Backupdienst Zyb bleibt offen für alle

Auch nach Vodafone-Übernahme weiter Zusammenarbeit mit Konkurrenz

Zyb bleibt nach der Übernahme durch Vodafone offen für konkurrierende Mobilfunkbetreiber, sagte Firmenmitbegründer Tommy Ahlers im Gespräch mit Golem.de. Zyb ist ein Backup-Dienst für Handydaten und Social Networking. Vodafone hatte das dänische Startup Mitte Mai 2008 für 31,5 Millionen Euro geschluckt und in die Internet-Services-Sparte eingegliedert.

Artikel veröffentlicht am ,

Ein Dienst wie Zyb sei nur sinnvoll, wenn man weiter für andere Netzbetreiber offen bleibe, meint Ahlers. "Die Mobilfunkindustrie bewegt sich. Sie mussten sich öffnen, waren zum Umdenken gezwungen. Sie machen so einfach mehr Umsatz", erklärte Ahlers Golem.de. Jeder Netzbetreiber mache mit Datendiensten mehr Umsatz. Gegenwärtig hat Zyb laut Angaben des Gründers circa 300.000 Nutzer, die in der Mehrheit 18 bis 30 Jahre alt sind.

Stellenmarkt
  1. CompuGroup Medical Deutschland AG, Koblenz
  2. Leadec Management Central Europe BV & Co. KG, Stuttgart

Mit Zyb können Handydaten gesichert und für den Onlinezugriff auf Kontakte und Kalender verfügbar gemacht werden. Durch den Zukauf von Imity im April 2008 hatte sich Zyb mehr Technologie für mobiles Social Networking ins Haus geholt. Über Bluetooth können die Anwender sehen, an welchem Ort sich ihre Kontakte gerade befinden. Für Freunde lassen sich auch Twitter-, und Facebook-Einträge anzeigen, um sich über Freizeitaktivitäten auszutauschen und den gegenwärtigen Aufenthaltsort mitzuteilen. Ein Wechsel der Handynummer soll automatisch in das Zyb-Adressbuch übernommen werden.

"Wir wollen uns nicht ändern", so Ahlers auf die Frage, wie sich die Übernahme durch Vodafone ausgewirkt hat. "Vielleicht aber doch ein bisschen", schränkt er dann ein. "Früher waren wir uns nicht immer ganz sicher, ob der von uns eingeschlagene Weg zum Erfolg führt." Doch mit Vodafone und seinen 269 Millionen Nutzern im Rücken habe sich die Ausgangsbasis eindeutig verbessert.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-68%) 8,99€
  2. (-70%) 8,99€
  3. (-50%) 29,99€
  4. 39,99€

... gibt's... 25. Jul 2008

Fein gemacht, braver Troll!


Folgen Sie uns
       


4K-Projektoren für unter 2000 Euro - Test

Lohnen sich 4K-Projektoren für unter 2.000 Euro?

4K-Projektoren für unter 2000 Euro - Test Video aufrufen
Highend-PC-Streaming: Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
Highend-PC-Streaming
Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren

Geforce GTX 1080, 12 GByte RAM und ein Xeon-Prozessor: Ab 30 Euro im Monat bietet ein Startup einen vollwertigen Windows-10-Rechner im Stream. Der Zugriff auf Daten, Anwendungen und Games soll auch unterwegs mit dem Smartphone funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?
  2. Rundfunk Medienanstalten wollen Bild Livestreaming-Formate untersagen
  3. Illegale Kopien Deutsche Nutzer pfeifen weiter auf das Urheberrecht

Oneplus 6 im Test: Neues Design, gleich starkes Preis-Leistungs-Verhältnis
Oneplus 6 im Test
Neues Design, gleich starkes Preis-Leistungs-Verhältnis

Das Oneplus 6 hat einen schnellen Prozessor, eine Dualkamera und ein großes Display - mit einer Einbuchtung am oberen Rand. Der Preis liegt wieder unter dem der meisten Konkurrenzgeräte. Das macht das Smartphone trotz fehlender Innovationen zu einem der aktuell interessantesten am Markt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android-Smartphone Neues Oneplus 6 kostet ab 520 Euro
  2. Oneplus 6 Oneplus verkauft sein neues Smartphone auch direkt in Berlin

Indiegames-Rundschau: Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
Indiegames-Rundschau
Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht

Battletech schickt Spieler in toll inszenierte Strategieschlachten, eine königliche Fantasywelt und Abenteuer im Orient: Unsere Rundschau stellt diesmal besonders spannende Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis
  2. Indiegames-Rundschau Zwischen Fake News und Mountainbiken
  3. Indiegames-Rundschau Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte

    •  /