• IT-Karriere:
  • Services:

JonDoFox - Firefox-Profil für Anonymisierungsdienste

Aktuelle Version für die Firefox-Versionen 2 und 3 geeignet

Mit JonDoFox 2.0 steht ein spezielles Profil für die Firefox-Versionen 2 und 3 zur Verfügung, mit dem der Anonymisierungsdienst JonDonym genutzt werden kann. Dazu arbeitet es mit der Anonymisierungsanwendung JonDo zusammen, kann aber auch mit anderen Anonymisierern wie Tor verwenden werden.

Artikel veröffentlicht am ,

JonDoFox 2.0 gibt es für Windows, Linux sowie MacOS X und erfordert Firefox in der Version 2.x oder 3.x. Neben der Einbindung von Anonymisierungs-, Proxy- oder VPN-Diensten weisen die betreffenden Firefox-Profile weitere Besonderheiten auf: Das Abspeichern von Cookies ist pauschal deaktiviert, aber auf einzelnen Seiten lassen sich Cookies über den Cookie-Manager CSLite annehmen.

Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  2. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz

Zudem sind alle JavaScript-Funktionen von Haus aus abgeschaltet. Mit der Firefox-Erweiterung NoScript können Anwender einzelnen Webseiten die Ausführung von JavaScript gestatten. Außerdem muss die Ausführung von Plug-Ins wie Java, Flash oder Silverlight einzeln bestätigt werden. Denn der Einsatz dieser Plugins kann die gewünschte Anonymität gefährden.

JonDoFox 2.0 steht ab sofort kostenlos als Download zur Verfügung. Neben dem Profil-Downloads gibt es das Produkt zumindest für die Windows-Plattform mit Firefox als Komplettpaket. Ein solches Profil ist auch für den Opera-Browser geplant. Wann dieses verfügbar sein wird, ist aber noch nicht bekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

Affiliatehasser 25. Jul 2008

Also Danke für die hier plazierten Infos. Was ich auf meinem FF3 nutze ist TOR allerdings...

Interessanttt 24. Jul 2008

Hat jemand schon Erfahrungen mit diesem Anonymisierungsdienst JonDonym? Geschwindigkeit...

Merkbefreit 24. Jul 2008

Auf fast alle... installier dir einfach mal NoScript.. wirst erstaunt sein dass das...

ip (Golem.de) 24. Jul 2008

ja, der Fehler wurde bereits korrigiert.

Ooch nöö 24. Jul 2008

Hinter dem Dienst verbirgt sich eine GmbH. Womit machen die denn ihr Geld?


Folgen Sie uns
       


Apples Airpods 2 und Samsungs Galaxy Buds im Test

Wir haben die neuen Airpods von Apple mit den Galaxy Buds von Samsung verglichen. Beim Klang schneiden die Airpods 2 wieder sehr gut ab. Es bleibt der Nachteil, dass Android-Nutzer die Airpods nur eingeschränkt nutzen können. Umgekehrt können iPhone-Nutzer die Galaxy Buds nur mit Beschränkungen verwenden. Die Galaxy Buds haben eine ungewöhnlich lange Akkulaufzeit.

Apples Airpods 2 und Samsungs Galaxy Buds im Test Video aufrufen
Sendmail: Software aus der digitalen Steinzeit
Sendmail
Software aus der digitalen Steinzeit

Ein nichtöffentliches CVS-Repository, FTP-Downloads, defekte Links, Diskussionen übers Usenet: Der Mailserver Sendmail zeigt alle Anzeichen eines problematischen und in der Vergangenheit stehengebliebenen Softwareprojekts.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Überwachung Tutanota musste E-Mails vor der Verschlüsselung ausleiten
  2. Buffer Overflow Exim-Sicherheitslücke beim Verarbeiten von TLS-Namen
  3. Sicherheitslücke Buffer Overflow in Dovecot-Mailserver

Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test: Amazon hängt Google ab
Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test
Amazon hängt Google ab

Amazon und Google haben ihre kompakten smarten Lautsprecher überarbeitet. Wir haben den Nest Mini mit dem neuen Echo Dot mit Uhr verglichen. Google hat es sichtlich schwer, konkurrenzfähig zu Amazon zu bleiben.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Digitale Assistenten Amazon verkauft dreimal mehr smarte Lautsprecher als Google
  2. Googles Hardware-Chef Osterloh weist Besuch auf smarte Lautsprecher hin
  3. Telekom Smart Speaker im Test Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Jobs: Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)
Jobs
Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)

Die Hälfte aller Gamer ist weiblich. An der Entwicklung von Spielen sind aber nach wie vor deutlich weniger Frauen beteiligt.
Von Daniel Ziegener

  1. Medizinsoftware Forscher finden "rassistische Vorurteile" in Algorithmus
  2. Mordhau Toxische Spieler und Filter für Frauenhasser

    •  /