Abo
  • IT-Karriere:

Intels Netzwerk-SoC "Tolapai" ist fertig

System-on-a-Chip mit Kern des Pentium M

Für Embedded-Produkte denkt sich nicht einmal Intel schicke Marketing-Namen aus. Und so heißt das neue System-on-a-Chip auch schlicht "EP80579". Es vereint Prozessor-Kern und Chipsatz auf einem Die, dazu kommen noch I/O-Funktionen und eine Verschlüsselungseinheit. Intel will damit bei Betreibern von Telefonnetzen und in anderen Netzwerkgeräten landen.

Artikel veröffentlicht am ,

Bereits im April 2007 hatte Intel-Vize Pat Gelsinger auf dem IDF das Projekt "Tolapai" angekündigt. Inzwischen ist der Chip fertig und Intel hat die Architektur vorgestellt. Der EP80579 besteht aus einem Kern des Pentium M (Banias) mit 256 KByte L2-Cache. Je nach Modell taktet der Prozessor mit 600 MHz bis 1,2 GHz. Zusammen mit Chipsatz, Speichercontroller und der Verschlüsselungseinheit "Quick Assist" nimmt der Chip dabei 13 bis 21 Watt (TDP) auf.

Stellenmarkt
  1. Fahrlehrerversicherung VaG, Stuttgart
  2. DEKRA SE, Stuttgart

Intels 4-in-1-Chip
Intels 4-in-1-Chip
Eine zweite Modellreihe verfügt nicht über die Verschlüsselung per Hardware und benötigt nur noch 11,5 bis 19 Watt. Gegenüber einer herkömmlichen PC-Plattform für Embedded-Geräte zusammen mit einem Crypto-Beschleuniger soll das Konzept 34 Prozent weniger elektrische Leistung aufnehmen.

Blockdiagramm Tolapai
Blockdiagramm Tolapai
Für Verbindungen sorgen gleich drei Ports für Gigabit-Ethernet, die Intel mitsamt dem Treiber-Baustein für Ethernet-Ports (MAC) in das SoC integriert hat. Dazu kommen noch je zwei Ports für USB 2.0 und SATA. Acht Lanes für PCI-Express stehen bereit, die sich auch auf zwei 4x- oder zwei 1x-Ports aufteilen lassen. Die Verschlüsselungseinheit beherrscht alle gängigen Algorithmen wie MD5, AES oder Triple-DES. Sie soll einen verschlüsselten Durchsatz von 1,6 Gigabit pro Sekunde erreichen. Wie alle Intel-SoCs soll der Chip sieben Jahre lieferbar sein, Preise nannte Intel nicht.

Roadmap für weitere SoCs
Roadmap für weitere SoCs
Nortel, Nexcom, Alcatel-Lucent und andere Hersteller von Telekommunikations-Infrastruktur wollen laut Intel das SoC verbauen. Dazu kommen aber auch Hersteller von RAID- und NAS-Lösungen, Intel nennt hier unter anderem Promise und QNAP. Bisher basieren die meisten kleinen NAS-Geräte auf ARM-Chips und erreichen nicht annähernd den maximalen Durchsatz von Gigabit-Netzen.

Der EP80579 arbeitet noch nicht mit der Atom-Architektur - das hat Intel erst für 2009 mit dem Design "Lincroft" vorgesehen. Davor kommen noch "Sodaville" und "Canmore" für Unterhaltungselektronik. Vor allem Canmore ist dabei recht spannend: Intel integriert hier HD-Videoverarbeitung und will nach eigenem Bekunden den Internet-Zugang mit PC-Architektur für Fernsehgeräte interessant machen. Intel hatte Canmore bereits auf der CES 2008 gezeigt und will das Produkt noch 2008 ausführlich vorstellen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

-.- 24. Jul 2008

Zeit wirds - hoffentlich wird das bei externen Festplatten in ein paar Jahren Standard...


Folgen Sie uns
       


Fairphone 3 - Fazit

Behebt das Fairphone 3 die Mängel der Vorgänger? Wir haben es getestet.

Fairphone 3 - Fazit Video aufrufen
Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
Ryzen 7 3800X im Test
"Der schluckt zu viel"

Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
  2. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  3. Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test Picasso passt

Acer Predator Thronos im Sit on: Der Nerd-Olymp
Acer Predator Thronos im Sit on
Der Nerd-Olymp

Ifa 2019 Ob wir es nun den eisernen Thron oder den Sitz der Götter nennen: Der Predator Thronos von Acer fällt auf dem Messestand des Herstellers schon auf. Golem.de konnte den skurrilen Stuhl ausprobieren. Er ist eines Gaming-Kellers würdig.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Nitro XV273X Acer baut ersten Monitor mit IPS-Panel und 240 Hz
  2. Acer Beim Predator-Notebook fährt die Tastatur wie eine Rampe aus
  3. Geräte für Mediengestalter Acer gibt Verfügbarkeit der Concept-D-Laptops bekannt

Recruiting: Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
Recruiting
Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Gerade im IT-Bereich können Unternehmen sehr schnell wachsen. Dabei können der Fachkräftemangel und das schnelle Onboarding von neuen Mitarbeitern zum Problem werden. Wir haben uns bei kleinen Startups und Großkonzernen umgehört, wie sie in so einer Situation mit den Herausforderungen umgehen.
Von Robert Meyer

  1. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  2. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss
  3. IT-Arbeit Was fürs Auge

    •  /