Abo
  • Services:

Benchmark-Bericht: Von Word 95 bis Word 2007

Word 95 scrollt besonders schnell durch Dokumente

Der OpenOffice.org-Ninja hat mit Tests untersucht, ob Word im Laufe der Jahre langsamer oder schneller geworden ist. Immerhin steckt mehr als eine Dekade an Entwicklungsarbeit in dem Büroprogramm von Microsoft.

Artikel veröffentlicht am ,

Andrew Ziem von OOoNinja.com hat sich die Arbeit gemacht und verschiedene Word-Versionen getestet. Angefangen bei Word 95 über Word 2000, Word XP, Word 2003 bis hin zum aktuellen Word 2007 mussten alle Versionen einen Benchmark durchlaufen, um zu zeigen, welche Version die schnellste ist, und welche Fortschritte Microsoft vor allem bei der Geschwindigkeit gemacht hat.

Inhalt:
  1. Benchmark-Bericht: Von Word 95 bis Word 2007
  2. Benchmark-Bericht: Von Word 95 bis Word 2007

Für den Benchmark setzt Ziem einen Athlon XP 3000+ mit 768 MByte RAM, einer Maxtor-Festplatte vom Typ 6Y080L0 (80 GByte, 7200U/min) und Onboard-Grafik von Via (VT8378 S3 Unichrome, 1.024 x 768) ein. Ein typischer und etwas älterer Office-Rechner. Als Betriebssystem kommt Windows XP mit dem Service Pack 3 zum Einsatz.

Interessant sind an den Benchmarks die Auswirkungen von Prefetch in Windows XP. Nach mehreren Neustarts sinkt die Kaltstartzeit von Word 2007 von fünf Sekunden auf etwa eine Sekunde. Das Betriebssystem optimiert das Startverhalten von Word 2007 besonders drastisch. Frühere Versionen von Office (95 bis XP) nutzen zur Optimierung einen Quickstarter, der das Programm beim Starten des Rechners schon einmal vorlädt. In den Benchmarks wurden diese Quickstarter nicht genutzt.

Word beim Starten (Bildquelle: www.OOoNinja.com)
Word beim Starten (Bildquelle: www.OOoNinja.com)

Trotz der Optimierungen des Betriebssystems bleibt damit Word 2007 deutlich hinter dem meisten Vorgängern zurück. Nur Word 95 ist beim Kaltstart langsamer als Word 2007. Am schnellsten starten Word 2003 und Word XP (mit Ausreißern).

Stellenmarkt
  1. DESY Deutsches Elektronen Synchrotron, Hamburg
  2. swb AG, Bremen

Beim Warmstart gehen alle Programme auf dem etwas älteren Rechner schnell auf. So schnell, dass die Unterschiede zwischen den Word-Versionen vernachlässigbar sind. In der Regel starten bis auf Word 95 alle Programme in weniger als einer halben Sekunde auf dem System neu. Word 2000 braucht sogar nur etwa ein Zehntel einer Sekunde.

Den Umgang mit Dokumenten hat OOoNinja auch getestet. Dabei wurden Dokumente eingesetzt, die verschiedene Funktionen von Word nutzen, aber dennoch noch abwärtskompatibel mit Word 95 sind. Die Word-Versionen durften zudem ihr jeweils eigenes Dateiformat nutzen. Word 2007 arbeitet auch hier am langsamsten, obwohl Word-2007-Dokumente besonders klein sind, hier limitiert offenbar der langsame Hauptprozessor. Allerdings waren die Startzeiten mit einer großen Streuung verbunden. 50 Prozent aller Kaltstarts der Dokumente lagen im Bereich zwischen einer halben Sekunde und etwa 1,8 Sekunden. Word 2000 ist ebenfalls kein besonders schnelles Programm.

Benchmark-Bericht: Von Word 95 bis Word 2007  
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 83,90€ + Versand
  3. auf ausgewählte Corsair-Netzteile

Admin 26. Jul 2008

Du solltest vielleicht in der Ausführen Konsole "MSCONFIG" eingeben und unter dem Reiter...

Toreon 25. Jul 2008

??? Sorry aber seid Ihr nicht ganz knusper? Warum zum Teufel, sollte irgendein Office...

Der Buerokrat 24. Jul 2008

Nehmt eine Schreibmaschine, kann auch (fast das gleiche).

ä 24. Jul 2008

- Duron 1800 Applebred - ati Radeon 9250 - 512 MB DDR Auf dem schreibe, codiere und...

nkn 24. Jul 2008

übrigens vorab: umso, desto.... :) die Menüs habe ich als ewig gestriger schon getestet...


Folgen Sie uns
       


BMW i3s - Test

Er ist immer noch ein Hingucker: Der knallrote BWM i3s zieht die Blicke anderer Verkehrsteilnehmer auf sich. Doch man muss sich mit dem Hinschauen beeilen. Denn das kleine Elektroauto der Münchner ist mit 185 PS ziemlich flott in der Stadt unterwegs.

BMW i3s - Test Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

    •  /