Abo
  • Services:

Lightbox: Kostenlose Fotobearbeitung mit 48 Bit Farbtiefe

RAW- und JPEG-Bearbeitung in hoher Geschwindigkeit

Mit Lightbox hat der Hersteller "19th Parallel" ein kostenloses Bildbearbeitungsprogramm für Fotos vorgestellt, das neben JPEGs auch Rohdatenbilder von Digitalkameras verarbeiten kann. Lightbox unterstützt dabei eine Farbtiefe von 16 Bit pro Kanal.

Artikel veröffentlicht am ,

Lightbox
Lightbox
Lightbox ist auf den ersten Blick etwas gewöhnungsbedürftig und lässt zu jeder angeklickten Funktion eine umfangreiche Box mit Hilfetexten erscheinen. Unter "disable popup help" lässt sich dieses nervige Verhalten abschalten.

Stellenmarkt
  1. PAUL HARTMANN AG, Heidenheim an der Brenz
  2. Grünbeck Wasseraufbereitung GmbH, Höchstädt an der Donau

Neben der Farbbalance und dem Entfernen von Farbstichen, die durch falschen Weißabgleich entstanden sind, kann das Programm Schatten aufhellen, eine Rote- Augen-Korrektur vornehmen oder die Tonwerte verändern. Dazu kommen Schärfefunktionen, Rahmungen und viele weitere nützliche Funktionen.

Lightbox
Lightbox
Darüberhinaus ist das Beschneiden und Drucken von Bildern mit Lightbox möglich. Gespeichert wird wahlweise als JPEG oder TIFF. Einige weitergehende Funktionen wie Fotofilter, Klonfilter und Maskierungen sind der kostenpflichtigen Version Lightbox Plus vorbehalten, die rund 20 US-Dollar kostet.

Die hohe Arbeitsgeschwindigkeit und Qualität des Programms stellen nach etwas Einarbeitung so manche kostenpflichtige Alternative in den Schatten. Die optionalen Automatiken für die Beseitigung von Farbstichen und der Korrektur von Tonwerten liegen erstaunlich oft richtig, was viel Handarbeit erspart. Ein einblendbarer Vorher-Nachher-Vergleich ergänzt den Funktionsumfang.

LightBox von 19th Parallel arbeitet unter Windows XP und Windows Vista. Der Download ist rund 12,5 MByte groß. Von der kostenpflichtigen Version LightBox Plus steht eine Testversion für 30 Tage Nutzungszeit zum Download bereit.



Anzeige
Blu-ray-Angebote

TomPentax 06. Aug 2008

Naja, so lahm ist das nun auch wieder nicht mit einem alten AMD 1400 oder anders gesagt...

Nord_bert 29. Jul 2008

- Hä ? Hier gehts um ein Pixelbearbeitungsprogramm für Bilder - nicht für Vektor...

User 26. Jul 2008

ehm...das Teil heißt "LightZone" und ist von "Light Crafts" ;-)


Folgen Sie uns
       


4K-Projektoren für unter 2000 Euro - Test

Lohnen sich 4K-Projektoren für unter 2.000 Euro?

4K-Projektoren für unter 2000 Euro - Test Video aufrufen
Nissan Leaf: Wer braucht schon ein Bremspedal?
Nissan Leaf
Wer braucht schon ein Bremspedal?

Wie fährt sich das meistverkaufte Elektroauto? Nissan hat vor wenigen Monaten eine überarbeitete Version des Leaf auf den Markt gebracht. Wir haben es gefahren und festgestellt, dass das Auto fast ohne Bremse auskommt.
Ein Erfahrungsbericht von Werner Pluta

  1. e-NV200 Nissan packt 40-kWh-Akku in Elektro-Van
  2. Reborn Light Nissan-Autoakkus speisen Straßenlaternen
  3. Elektroauto Nissan will den IMx in Serie bauen

Steam Link App ausprobiert: Games in 4K auf das Smartphone streamen
Steam Link App ausprobiert
Games in 4K auf das Smartphone streamen

Mit der Steam Link App lassen sich der Desktop und Spiele vom Computer auf Smartphones übertragen. Im Kurztest mit einem Windows-Desktop und einem Google Pixel 2 klappte das einwandfrei - sogar in 4K.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Valve Steam Spy steht nach Datenschutzänderungen vor dem Aus
  2. Insel Games Spielehersteller wegen Fake-Reviews von Steam ausgeschlossen
  3. Spieleportal Bitcoin ist Steam zu unbeständig und zu teuer

Xbox Adaptive Controller ausprobiert: 19 x Klinke, 1 x Controller, 0 x Probleme
Xbox Adaptive Controller ausprobiert
19 x Klinke, 1 x Controller, 0 x Probleme

Microsoft steigt in den Markt der zugänglichen Geräte ein. Der Xbox Adaptive Controller ermöglicht es Menschen mit temporärer oder dauerhafter Bewegungseinschränkung zu spielen, ohne enorm viel Geld auszugeben. Wir haben es auf dem Microsoft Campus in Redmond ausprobiert.
Von Andreas Sebayang

  1. Firmware Xbox One erhält Option für 120-Hz-Bildfrequenz
  2. AMD Freesync Xbox One erhält variable Bildraten
  3. Xbox One Streamer können Gamepad mit Spieler teilen

    •  /