Abo
  • Services:

Sahara als Stromquelle für die EU

Europäische Forscher sprechen sich für Photovoltaik aus

In der Sahara könnte genügend Energie erzeugt werden, um den Strombedarf der europäischen Union zu decken, sagten Wissenschaftler auf dem Euroscience Open Forum in Barcelona. Dazu müsste nur 0,3 Prozent des Sonnenlichtes, das auf die Wüste fällt, aufgefangen werden. Dieses könne mit Solarzellen oder Spiegeln geschehen, die Wasser aufheizen und so Turbinen antreiben.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Idee stammt unter anderem von Arnulf Jäger-Walden vom Energieinstitut der europäischen Union. Die Energie müsste natürlich noch nach Europa transportiert werden. Zusammen mit anderen alternativen Energieformen wie Wind und Geothermie würde der erzeugte Strom in ein Supergrid eingespeist, das mit erheblich höheren Spannungen arbeiten würde als bisherige Netze und mit Gleichstrom funktioniert. Das Netz müsste sich von Sibirien bis nach Marokko und von Ägypten bis nach Island erstrecken.

Stellenmarkt
  1. Axians Networks & Solutions GmbH, Köln
  2. inxire GmbH, Frankfurt am Main

Der Grid-Vorschlag, der nach Angaben der Veranstalter bereits von Briten und Franzosen unterstützt wird, würde auch eines der größten Probleme beim massiven Einsatz alternativer Energien lösen. Wind und Sonne fallen eben nicht konstant an. Doch bei einer derart großen Fläche wären die lokalen Unterschiede des Wetters nicht bedeutsam.

In einer Präsentation, die als Download unter dem Titel "Photovoltaics: Sustainable energy in the Mediterranean region" zur Verfügung steht, zeigten die Wissenschaftler auf, dass die Strompreise im Mittelmeerraum durch den Aufbau des Grids und der Photovoltaikanlagen ungefähr bei 15 Cent pro kWh lägen - das ist etwas weniger, als der durchschnittliche Stromkunde jetzt zahlt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (u. a. RT-AC5300 + Black Ops 4 für 255,20€ + Versand)

GenervterMensch 14. Nov 2008

Ihr habt scheinbar fast alle keine Ahnung und könnt kein Englisch oder nicht lesen...

:-) 28. Jul 2008

Würde das etwas an der Entfernung ändern?

Niemand69 28. Jul 2008

Du redest Blubber, ein Komentar den die Welt nicht braucht. Wo bitte entsteht bitte eine...

Niemand69 28. Jul 2008

Warum sind hier so viele so negativ gegen diese wirklich gute Sache eingestellt? Es gibt...

Eurokrat 28. Jul 2008

Klingt interessant, aber ob das funktionier.... Versuchs bitte mal, uns sag mir Bescheid...


Folgen Sie uns
       


i-Cristal autonomer Bus - Interview (englisch)

Der nächste Schritt steht an: Der französische Verkehrsbetrieb plant einen Test mit einem autonom fahenden Bus. Er soll Anfang 2020 in einer französischen Großstadt im normalen Verkehr fahren.

i-Cristal autonomer Bus - Interview (englisch) Video aufrufen
Echo Link: Amazon hält sich für Sonos
Echo Link
Amazon hält sich für Sonos

Sonos ist offenbar für Amazon ein Vorbild. Anders ist die Existenz des Echo Link und des Echo Link Amp nicht zu erklären. Aber ohne ein Ökosystem wie das von Sonos sind die Produkte völlig unsinnig.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. Smarte Echo-Lautsprecher Amazon macht Alexa schlauer
  2. Amazon Alexa Echo-Lautsprecher können bald über Skype telefonieren
  3. Zusatzbox Amazon bringt Alexa mit Echo Auto in jedes Auto

Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
  3. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten

    •  /