Entwickler verärgert über Motion-Plus-Politik von Nintendo

Verbesserung für Wiimote-Steuerung wurde Entwicklern nicht kommuniziert

Nintendo hat auf der Spielemesse E3 ein Zusatzgerät angekündigt, mit dem die Bewegungserkennung des Wiimote-Gamepads besser funktioniert. Schön für Nintendo - schlecht für unabhängige Spieleentwickler, die über das Motion Plus offenbar viel zu spät informiert wurden.

Artikel veröffentlicht am ,

Und noch ein Schlag mit dem Lichtschwert von oben, dann ist der Kampf in Star Wars: The Clone Wars entschieden. Das Spiel von LucasArts erscheint für die Wii-Konsole von Nintendo und wäre ein idealer Kandidat, um den Wiimote-Zusatz Motion Plus zu unterstützen. Doch auf Anfrage von Golem.de während der Spielemesse E3 Mitte Juli 2008 wussten die LucasArts-Mitarbeiter nur vage, was Motion Plus überhaupt ist. Laut einem Bericht auf dem US-Spieleportal Gameinformer.com geht es derzeit vielen Entwicklerstudios ganz ähnlich. Sie fühlen sich "verstimmt und betrogen".

Stellenmarkt
  1. Test Automatisierer (m/w/d) IT
    M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. Frontend Developer (x/w/m)
    Plan Software GmbH, Saarbrücken
Detailsuche

Angeblich wurde keines der befragten Teams über den Hardware-Zusatz im Vorfeld der öffentlichen Ankündigung von Nintendo informiert. Es habe auch keinerlei Angaben gegeben, wie Motion Plus bei der Spielentwicklung zu berücksichtigen sei. Für Titel, die sich bereits im fortgeschrittenen Entwicklungsstadium befinden, sei es jetzt für die Unterstützung für das Motion Plus zu spät.

Nintendo steht momentan regelmäßig in der Kritik, weil sich die Spiele von Drittentwicklern auf der Wii längst nicht so gut verkaufen wie die unternehmenseigenen Produkte.

Das Motion Plus erscheint im Frühjahr 2009 und ist ein Aufsteckzusatz für die Wiimote. Damit wird es unter anderem möglich sein, Drehungen um die Längsachse zu erfassen. Golem.de konnte das Gerät auf der E3 selbst in einer Vorabversion von Wii Sports Resort antesten. Die Bewegungen der Wiimote wurden mit Motion Plus insgesamt deutlich feiner erfasst als es ohne möglich wäre. Besonders bemerkbar machte sich das unter anderem in der Disziplin "sportlicher Schwertkampf", der im grundsätzlichen Ablauf stark an The Clone Wars erinnerte. Auch beim virtuellen Frisbee-Spielen war eine sehr feine Steuerung möglich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


el pollo diablo 24. Jul 2008

öh, das gehört eigentlich nicht hierher. komisch.

el pollo diablo 24. Jul 2008

insgeheim wünsche ich mir ja, dass es irgendwann gar keine 3rd-party-games mehr gibt für...

Angst 24. Jul 2008

Ist es nicht eher so, dass die Dritthersteller lieber mal eben schnell noch eine...

Angst 24. Jul 2008

Ich mag die PS3, werde mir auf jeden Fall eine zulegen (spätestens, wenn "Silent Hill...

xtomiff 24. Jul 2008

Och - mit oder ohne extra-sensor - es reicht für die jetztigen Spiele und macht immer...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Drucker
Ohne Tinte kein Scan - Klage gegen Canon

In den USA wurde eine Sammelklage gegen Canon eingereicht: Klagegrund ist, dass einige 3-in-1-Geräte nur scannen, wenn Tinte vorhanden ist.

Drucker: Ohne Tinte kein Scan - Klage gegen Canon
Artikel
  1. Streaming: Squid Game soll Netflix 900 Millionen US-Dollar bringen
    Streaming
    Squid Game soll Netflix 900 Millionen US-Dollar bringen

    Die südkoreanische Serie Squid Game ist dabei, sich zu Netflix' größtem Erfolg zu entwickeln: Die Survival-Serie bricht mehrere Rekorde.

  2. Microsoft: Xbox-Kühlschrank kostet 100 Euro
    Microsoft
    Xbox-Kühlschrank kostet 100 Euro

    Microsoft bringt wie angekündigt einen Minikühlschrank im Design der Xbox Series X auf den Markt, der auch nach Deutschland kommen wird.

  3. Silicon Valley: Apple entlässt #Appletoo-Aktivistin
    Silicon Valley
    Apple entlässt #Appletoo-Aktivistin

    Apple hat Janneke Parrish gekündigt, die sich für die Offenlegung von Diskriminierung in dem Unternehmen einsetzte. Auch Netflix entlässt offenbar eine Aktivistin.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 37% Rabatt auf Corsair-Produkte • Mehrwertsteuer-Aktion bei MediaMarkt • Crucial BX500 1 TB 69€ • Aerocool Aero One White 41,98€ • Creative Sound BlasterX G5 89,99€ • Alternate (u. a. AKRacing Core SX 248,99€) • Gamesplanet Anniv. Sale Classic & Retro [Werbung]
    •  /