Abo
  • Services:

Entwickler verärgert über Motion-Plus-Politik von Nintendo

Verbesserung für Wiimote-Steuerung wurde Entwicklern nicht kommuniziert

Nintendo hat auf der Spielemesse E3 ein Zusatzgerät angekündigt, mit dem die Bewegungserkennung des Wiimote-Gamepads besser funktioniert. Schön für Nintendo - schlecht für unabhängige Spieleentwickler, die über das Motion Plus offenbar viel zu spät informiert wurden.

Artikel veröffentlicht am ,

Und noch ein Schlag mit dem Lichtschwert von oben, dann ist der Kampf in Star Wars: The Clone Wars entschieden. Das Spiel von LucasArts erscheint für die Wii-Konsole von Nintendo und wäre ein idealer Kandidat, um den Wiimote-Zusatz Motion Plus zu unterstützen. Doch auf Anfrage von Golem.de während der Spielemesse E3 Mitte Juli 2008 wussten die LucasArts-Mitarbeiter nur vage, was Motion Plus überhaupt ist. Laut einem Bericht auf dem US-Spieleportal Gameinformer.com geht es derzeit vielen Entwicklerstudios ganz ähnlich. Sie fühlen sich "verstimmt und betrogen".

Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  2. über Kienbaum Consultants International GmbH, Südwestdeutschland

Angeblich wurde keines der befragten Teams über den Hardware-Zusatz im Vorfeld der öffentlichen Ankündigung von Nintendo informiert. Es habe auch keinerlei Angaben gegeben, wie Motion Plus bei der Spielentwicklung zu berücksichtigen sei. Für Titel, die sich bereits im fortgeschrittenen Entwicklungsstadium befinden, sei es jetzt für die Unterstützung für das Motion Plus zu spät.

Nintendo steht momentan regelmäßig in der Kritik, weil sich die Spiele von Drittentwicklern auf der Wii längst nicht so gut verkaufen wie die unternehmenseigenen Produkte.

Das Motion Plus erscheint im Frühjahr 2009 und ist ein Aufsteckzusatz für die Wiimote. Damit wird es unter anderem möglich sein, Drehungen um die Längsachse zu erfassen. Golem.de konnte das Gerät auf der E3 selbst in einer Vorabversion von Wii Sports Resort antesten. Die Bewegungen der Wiimote wurden mit Motion Plus insgesamt deutlich feiner erfasst als es ohne möglich wäre. Besonders bemerkbar machte sich das unter anderem in der Disziplin "sportlicher Schwertkampf", der im grundsätzlichen Ablauf stark an The Clone Wars erinnerte. Auch beim virtuellen Frisbee-Spielen war eine sehr feine Steuerung möglich.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. beim Kauf ausgewählter Z370-Boards mit Intel Optane Speicher + Intel SSD
  2. 85,55€ + Versand
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de

el pollo diablo 24. Jul 2008

öh, das gehört eigentlich nicht hierher. komisch.

el pollo diablo 24. Jul 2008

insgeheim wünsche ich mir ja, dass es irgendwann gar keine 3rd-party-games mehr gibt für...

Angst 24. Jul 2008

Ist es nicht eher so, dass die Dritthersteller lieber mal eben schnell noch eine...

Angst 24. Jul 2008

Ich mag die PS3, werde mir auf jeden Fall eine zulegen (spätestens, wenn "Silent Hill...

xtomiff 24. Jul 2008

Och - mit oder ohne extra-sensor - es reicht für die jetztigen Spiele und macht immer...


Folgen Sie uns
       


Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen

Im autonomen Volocopter haben zwei Personen mit zusammen höchstens 160 Kilogramm Platz - wir haben uns auf der Cebit 2018 trotzdem reingesetzt.

Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen Video aufrufen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
  2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
  3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

Hacker: Was ist eigentlich ein Exploit?
Hacker
Was ist eigentlich ein Exploit?

In Hollywoodfilmen haben Hacker mit Sturmmasken ein ganzes Arsenal von Zero-Day-Exploits, und auch sonst scheinen die kleinen Programme mehr und mehr als zentraler Begriff der IT-Sicherheit verstanden zu werden. Der Hacker Thomas Dullien hingegen versucht sich an einem theoretischen Modell eines Exploits.
Von Hauke Gierow

  1. IoT Foscam beseitigt Exploit-Kette in Kameras
  2. Project Capillary Google verschlüsselt Pushbenachrichtigungen Ende-zu-Ende
  3. My Heritage DNA-Dienst bestätigt Datenleck von 92 Millionen Accounts

IT-Jobs: Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?
IT-Jobs
Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?

Startups müssen oft kurzfristig viele Stellen besetzen. Wir waren bei dem Berliner Unternehmen Next Big Thing dabei, als es auf einen Schlag Bewerber für fünf Jobs suchte.
Ein Bericht von Juliane Gringer

  1. Frauen in IT-Berufen Programmierte Klischees
  2. Bitkom Research Höherer Frauenanteil in der deutschen IT-Branche
  3. Recruiting IT-Experten brauchen harte Fakten

    •  /