Abo
  • Services:
Anzeige

Sagem zeigt Handy mit Avatarfunktion

Bei Kontakten statt Foto lieber Kunstfigur abspeichern

Mit dem my310X bringt der französische Hersteller Sagem ein Einsteigerhandy für knapp 70 Euro in den Handel. Spaßiges Gimmick: Für jede Telefonnummer im Telefonbuch kann sich der Handybesitzer einen Avatar zimmern, der auf dem Display erscheint, sobald der entsprechende Kontakt anruft.

my310x
my310x
Der Nutzer kann entscheiden, ob er für einen Kontakt im Adressbuch lieber ein Foto hinterlegen oder einen Avatar erstellen will. Die Avatarfunktion bietet für jeden Avatar viele Personalisierungsmöglichkeiten. So lassen sich Füße, Körper, Gesicht, Frisur und Hauttyp sowie Accessoires verändern. Hinterlegt sind jeweils zwischen sechs und zwölf Varianten. Insgesamt hat der Anwender also fünf Millionen verschiedene Möglichkeiten, einen Avatar zu gestalten. So kann er sich beispielsweise einen Surfer, einen Geschäftsmann oder eine Filmdiva erschaffen. Ruft der Kontakt an, erscheint die zu der Rufnummer gehörige Figur. Entweder Foto oder Avatar - beides gleichzeitig geht nicht.

Will der Handybesitzer einen Kontakt anrufen, muss er nicht erst ins Telefonbuch gehen, wie es bei Handys normalerweise üblich ist. Nach Angaben von Sagem reicht es, die ersten zwei Buchstaben des Namens im Hauptbildschirm des Mobiltelefons einzutippen, dann erscheinen alle Namen mit diesem Buchstaben auf dem Display alphabetisch sortiert.

Anzeige

my310x
my310x
Das Handy ist mit einer VGA-Kamera ausgestattet, als Sucher dient ein kleines Display mit 128 x 160 Pixeln Auflösung bei bis zu 65.536 Farben. Die genaue Displaygröße hat Sagem nicht angegeben. Ob ein Musikplayer, ein E-Mail-Client und ein Internetbrowser installiert sind, hat Sagem ebenfalls nicht verraten.

Das 10 mm flache und 76 Gramm leichte Sagem my310X soll mit einer Akkuladung eine Standby-Zeit von 10 Tagen und Gespräche von bis zu 3 Stunden bieten. Die Angaben zu Länge und Breite des Mobiltelefons fehlen.

Das Handy soll in drei Varianten zu haben sein: Bei T-Mobile kommt es in Bronze und Schwarz mit MyFaves-Oberfläche. Dort kann der Handybesitzer seine fünf wichtigsten Kontakte hinterlegen, die Avatarfunktion gibt es hier nicht. E-Plus will das Handy in der Farbe Chrom und Schwarz ebenfalls vertreiben, die Avatarfunktion ist ausgeschaltet und muss vom Nutzer erst aktiviert werden.

Wer das Handy nicht über einen Netzbetreiber kauft, bekommt ein Gerät ebenfalls in Chrom und Schwarz, bei dem die Avatarfunktion automatisch aktiv ist. Sobald der Nutzer einen neuen Kontakt eingibt, lässt sich der Avatar als ein Feld definieren.

Das Gerät soll bei allen Anbietern 69,90 Euro ohne Vertrag kosten und bereits verfügbar sein.


eye home zur Startseite
jupzup 24. Jul 2008

Und ab wann kann mein Avatar für mich zur Arbeit gehen? Dann würde ich doch glatt drüber...

LH189 23. Jul 2008

Hi, alle "Spielereien" hin und her ..kann man auch nur telefonieren mit dem Sagem...

Andyhater 23. Jul 2008

Was meinst du waren der eine hier bei golem im Forum "nie" heißt? Weil er nie im Forum...

Zweifelnder... 23. Jul 2008

Hm, eine Avatarfunktion? Wo wie was? Oder meinst du die Fotoanzeigefunktion?

~jaja~ 23. Jul 2008

Getroffene Hunde bellen. :-)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ETAS GmbH, Stuttgart
  2. TAIFUN Software AG, Hannover
  3. Robert Bosch GmbH, Hildesheim
  4. Schwarz Zentrale Dienste KG, Neckarsulm


Anzeige
Top-Angebote
  1. mit Gutscheincode PCGAMES17 nur 82,99€ statt 89,99€
  2. 299,00€
  3. 47,99€

Folgen Sie uns
       


  1. U-Bahn

    Telefónica baut BTS-Hotels im Berliner Untergrund

  2. Kabelnetz

    Statt auf Docsis 3.1 lieber gleich auf Glasfaser setzen

  3. Virtuelle Güter

    Activision patentiert Förderung von Mikrotransaktionen

  4. Nervana Neural Network Processor

    Intels KI-Chip erscheint Ende 2017

  5. RSA-Sicherheitslücke

    Infineon erzeugt Millionen unsicherer Krypto-Schlüssel

  6. The Evil Within 2 im Test

    Überleben in der Horror-Matrix

  7. S410

    Getacs modulares Outdoor-Notebook bekommt neue CPUs

  8. Smartphone

    Qualcomm zeigt 5G-Referenz-Gerät

  9. Garmin Speak

    Neuer Alexa-Lautsprecher fürs Auto zeigt den Weg an

  10. Datenrate

    Kunden wollen schnelle Internetzugänge



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Elektromobilität: Niederlande beschließen Aus für Verbrennungsautos
Elektromobilität
Niederlande beschließen Aus für Verbrennungsautos
  1. World Solar Challenge Regen in Australien verdirbt Solarrennern den Spaß
  2. Ab 2030 EU-Komission will Elektroauto-Quote
  3. Mit ZF und Nvidia Deutsche Post entwickelt autonome Streetscooter

Verschlüsselung: Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
Verschlüsselung
Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
  1. TLS-Zertifikate Zertifizierungsstellen müssen CAA-Records prüfen
  2. Apache-Lizenz 2.0 OpenSSL-Lizenzwechsel führt zu Code-Entfernungen
  3. Certificate Transparency Webanwendungen hacken, bevor sie installiert sind

Zotac Zbox PI225 im Test: Der Kreditkarten-Rechner
Zotac Zbox PI225 im Test
Der Kreditkarten-Rechner

  1. Re: Wegfall bedeutet kein Recht auf...

    ermic | 07:54

  2. Re: "da es ein shared Medium sei"

    Psy2063 | 07:50

  3. Re: Activision patentiert Kundenverarsche

    RobertBöhm | 07:47

  4. Re: Braucht die Welt nicht...

    TrudleR | 07:42

  5. Re: [unterstützen] keinerlei unverschlüsselten...

    chefin | 07:42


  1. 19:09

  2. 17:40

  3. 17:02

  4. 16:35

  5. 15:53

  6. 15:00

  7. 14:31

  8. 14:16


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel