• IT-Karriere:
  • Services:

Sony will Mini-Notebook mit Foxconn bauen

Auch Toshiba, Fujitsu und NEC bereiten Einstieg vor

Der japanische Elektronikkonzern Sony arbeitet bei Mini-Notebooks im unteren Preissegment mit dem Auftragshersteller Foxconn zusammen. Das berichtet das taiwanische IT-Branchenmagazin Digitimes aus informierten Kreisen.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Magazin Digitimes bezieht sich auf eigene Quellen und auf die chinesischsprachige Zeitung Economic Daily News (EDN). Digitimes verfügt über exzellente Verbindungen in die in Taiwan beheimatete Riege der Auftragshersteller für den Elektronikweltmarkt. EDN hat erfahren, dass die japanischen Elektronikhersteller Sony, Toshiba, Fujitsu und NEC ebenfalls in die neue Produktgattung einsteigen wollen. Foxconn Electronics (Hon Hai Precision Industry) sei von Sony als Vertragspartner ausgesucht worden. Die japanischen Hersteller hatten sich bisher bei Netbooks zurückgehalten. Durch den großen Markterfolg der kleinen und preisgünstigen Notebooks machten die Elektronikhersteller nun aber eigene Planungen für Netbooks im vierten Quartal 2008.

Stellenmarkt
  1. Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Berlin
  2. Erzbistum Hamburg, Hamburg

Stan Glasgow, Chef von Sony Electronics, hatte der New York Times zum Thema Netbooks gesagt: "Wir wollen nicht mit Asus konkurrieren". Die Firma sei aber dabei herauszufinden, welche Anforderungen die Konsumenten an ihren Zweit-PC stellen. Fujitsu gab sich dagegen offiziell zugeknöpft: "Wir stehen (bei Netbooks) am Rande, aber nicht weil wir zu träge sind. Wir beobachten das Geschehen bislang nur. Denn auch, wenn die Produktkategorie erfolgreich werden sollte, und wir uns ein Stück vom Kuchen erobern, können wir dabei nichts gewinnen", so Paul Moore, Senior Director für Mobile Product Management bei Fujitsu. "Das ist ein Produkt, das de facto keine Gewinnmarge bietet."

Mitte Juni 2008 hatte die gewöhnlich sehr gut informierte japanische Wirtschaftszeitung The Nikkei erfahren, dass Fujitsu eigene Netbooks herstellen will.. Die Preise seien mit 300 Euro (50.000 Yen) kalkuliert. Dafür erhält der Kunde einen 1-kg-Rechner mit Atom-Prozessor.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • ohne Tracking
  • mit ausgeschaltetem Javascript


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Asus Rog Strix X570-F + Ryzen 7 3700X für 555,00€, Asus Tuf B450-Plus + Ryzen 7 2700 für...

bobcat 23. Jul 2008

aber dann lieber mit amd bobcat cpu weils halt besser ist


Folgen Sie uns
       


Smarte Jeansjacke von Levis ausprobiert

Das Trucker Jacket mit Googles Jacquard-Technologie hat im Bund des linken Ärmels eingewebte leitende Fasern. Diese bilden ein Touchpad, das wir uns im Test genauer angeschaut haben.

Smarte Jeansjacke von Levis ausprobiert Video aufrufen
Power-to-X: Sprit aus Ökostrom, Luft und Wasser
Power-to-X
Sprit aus Ökostrom, Luft und Wasser

Die Energiewende ist ohne synthetische Treibstoffe nicht zu schaffen. In Karlsruhe ist eine Anlage in Betrieb gegangen, die das mithilfe von teilweise völlig neuen Techniken schafft.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. The Ocean Cleanup Interceptor fischt Plastikmüll aus Flüssen
  2. The Ocean Cleanup Überarbeiteter Müllfänger sammelt Plastikteile im Pazifik

ZFS erklärt: Ein Dateisystem, alle Funktionen
ZFS erklärt
Ein Dateisystem, alle Funktionen

Um für möglichst redundante und sichere Daten zu sorgen, ist längst keine teure Hardware mehr nötig. Ein Grund dafür ist das Dateisystem ZFS. Es bietet Snapshots, sichere Checksummen, eigene Raid-Level und andere sinnvolle Funktionen - kann aber zu Anfang überfordern.
Von Oliver Nickel

  1. Dateisystem OpenZFS soll einheitliches Repository bekommen
  2. Dateisystem ZFS on Linux unterstützt native Verschlüsselung

Death Stranding im Test: Paketbote trifft Postapokalypse
Death Stranding im Test
Paketbote trifft Postapokalypse

Seltsam, aber super: Der Held in Death Stranding ist ein mit Frachtsendungen überladener Kurier und Weltenretter. Mit ebenso absurden wie erstklassig umgesetzten Ideen hat Hideo Kojima ein tolles Spiel für PS4 und Windows-PC (erst 2020) geschaffen, das viel mehr bietet als Filmspektakel.
Von Peter Steinlechner

  1. PC-Version Death Stranding erscheint gleichzeitig bei Epic und Steam
  2. Kojima Productions Death Stranding erscheint auch für Windows-PC

    •  /