Sony will Mini-Notebook mit Foxconn bauen

Auch Toshiba, Fujitsu und NEC bereiten Einstieg vor

Der japanische Elektronikkonzern Sony arbeitet bei Mini-Notebooks im unteren Preissegment mit dem Auftragshersteller Foxconn zusammen. Das berichtet das taiwanische IT-Branchenmagazin Digitimes aus informierten Kreisen.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Magazin Digitimes bezieht sich auf eigene Quellen und auf die chinesischsprachige Zeitung Economic Daily News (EDN). Digitimes verfügt über exzellente Verbindungen in die in Taiwan beheimatete Riege der Auftragshersteller für den Elektronikweltmarkt. EDN hat erfahren, dass die japanischen Elektronikhersteller Sony, Toshiba, Fujitsu und NEC ebenfalls in die neue Produktgattung einsteigen wollen. Foxconn Electronics (Hon Hai Precision Industry) sei von Sony als Vertragspartner ausgesucht worden. Die japanischen Hersteller hatten sich bisher bei Netbooks zurückgehalten. Durch den großen Markterfolg der kleinen und preisgünstigen Notebooks machten die Elektronikhersteller nun aber eigene Planungen für Netbooks im vierten Quartal 2008.

Stellenmarkt
  1. Programmierer / Softwareentwickler (w/m/d)
    Haux-Life-Support GmbH, Karlsbad
  2. E-Learning Manager (m/w/d)
    ALLPLAN GmbH, München
Detailsuche

Stan Glasgow, Chef von Sony Electronics, hatte der New York Times zum Thema Netbooks gesagt: "Wir wollen nicht mit Asus konkurrieren". Die Firma sei aber dabei herauszufinden, welche Anforderungen die Konsumenten an ihren Zweit-PC stellen. Fujitsu gab sich dagegen offiziell zugeknöpft: "Wir stehen (bei Netbooks) am Rande, aber nicht weil wir zu träge sind. Wir beobachten das Geschehen bislang nur. Denn auch, wenn die Produktkategorie erfolgreich werden sollte, und wir uns ein Stück vom Kuchen erobern, können wir dabei nichts gewinnen", so Paul Moore, Senior Director für Mobile Product Management bei Fujitsu. "Das ist ein Produkt, das de facto keine Gewinnmarge bietet."

Mitte Juni 2008 hatte die gewöhnlich sehr gut informierte japanische Wirtschaftszeitung The Nikkei erfahren, dass Fujitsu eigene Netbooks herstellen will.. Die Preise seien mit 300 Euro (50.000 Yen) kalkuliert. Dafür erhält der Kunde einen 1-kg-Rechner mit Atom-Prozessor.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Venturi-Tunnel
Elektro-Motorrad mit Riesenloch auf der Teststrecke

White Motorcycle Concepts testet sein Elektromotorrad WMC250EV, bei dem der Fahrer auf einem riesigen Tunnel sitzt. Später soll es 400 km/h erreichen.

Venturi-Tunnel: Elektro-Motorrad mit Riesenloch auf der Teststrecke
Artikel
  1. Elektroauto: Cadillac Lyriq nach 19 Minuten weg
    Elektroauto
    Cadillac Lyriq nach 19 Minuten weg

    Einen der ersten Cadillac Lyriq zu reservieren, glich mehr einer Lotterie als einem Autokauf. In wenigen Minuten waren alle Luxus-Elektroautos vergriffen.

  2. SpaceX Inspiration 4: Laien-Astronauten nach Reise ins Weltall zurück auf der Erde
    SpaceX Inspiration 4
    Laien-Astronauten nach Reise ins Weltall zurück auf der Erde

    Die Weltraumtouristen der Dragon-Ramkapsel von SpaceX waren weiter weg von der Erde als die Besatzung der Internationalen Raumstation (ISS).

  3. Autos, Scooter und Fahrräder: Berlin reguliert Sharing-Mobilitätsangebote
    Autos, Scooter und Fahrräder
    Berlin reguliert Sharing-Mobilitätsangebote

    Die Nutzung des öffentlichen Raums durch Autos, Scooter und Fahrräder von Sharing-Unternehmen wird in Berlin reguliert.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Nur noch heute: MM-Club-Tage (u. a. SanDisk Ultra 3D 2 TB 142,15€) • Corsair Vengeance RGB PRO 16-GB-Kit DDR4-3200 71,39€ • Corsair RM750x 750 W 105,89€ • WD Elements Desktop 12 TB 211,65€ • Alternate (u. a. Creative SB Z SE 71,98€) • ASUS ROG Crosshair VIII Hero WiFi 269,99€ [Werbung]
    •  /