Abo
  • Services:
Anzeige

Sony will Mini-Notebook mit Foxconn bauen

Auch Toshiba, Fujitsu und NEC bereiten Einstieg vor

Der japanische Elektronikkonzern Sony arbeitet bei Mini-Notebooks im unteren Preissegment mit dem Auftragshersteller Foxconn zusammen. Das berichtet das taiwanische IT-Branchenmagazin Digitimes aus informierten Kreisen.

Das Magazin Digitimes bezieht sich auf eigene Quellen und auf die chinesischsprachige Zeitung Economic Daily News (EDN). Digitimes verfügt über exzellente Verbindungen in die in Taiwan beheimatete Riege der Auftragshersteller für den Elektronikweltmarkt. EDN hat erfahren, dass die japanischen Elektronikhersteller Sony, Toshiba, Fujitsu und NEC ebenfalls in die neue Produktgattung einsteigen wollen. Foxconn Electronics (Hon Hai Precision Industry) sei von Sony als Vertragspartner ausgesucht worden. Die japanischen Hersteller hatten sich bisher bei Netbooks zurückgehalten. Durch den großen Markterfolg der kleinen und preisgünstigen Notebooks machten die Elektronikhersteller nun aber eigene Planungen für Netbooks im vierten Quartal 2008.

Anzeige

Stan Glasgow, Chef von Sony Electronics, hatte der New York Times zum Thema Netbooks gesagt: "Wir wollen nicht mit Asus konkurrieren". Die Firma sei aber dabei herauszufinden, welche Anforderungen die Konsumenten an ihren Zweit-PC stellen. Fujitsu gab sich dagegen offiziell zugeknöpft: "Wir stehen (bei Netbooks) am Rande, aber nicht weil wir zu träge sind. Wir beobachten das Geschehen bislang nur. Denn auch, wenn die Produktkategorie erfolgreich werden sollte, und wir uns ein Stück vom Kuchen erobern, können wir dabei nichts gewinnen", so Paul Moore, Senior Director für Mobile Product Management bei Fujitsu. "Das ist ein Produkt, das de facto keine Gewinnmarge bietet."

Mitte Juni 2008 hatte die gewöhnlich sehr gut informierte japanische Wirtschaftszeitung The Nikkei erfahren, dass Fujitsu eigene Netbooks herstellen will.. Die Preise seien mit 300 Euro (50.000 Yen) kalkuliert. Dafür erhält der Kunde einen 1-kg-Rechner mit Atom-Prozessor.


eye home zur Startseite
bobcat 23. Jul 2008

aber dann lieber mit amd bobcat cpu weils halt besser ist



Anzeige

Stellenmarkt
  1. redcoon Logistics GmbH, Erfurt
  2. Daimler AG, Germersheim
  3. item Industrietechnik GmbH, Solingen
  4. Aareon Deutschland GmbH, Leipzig, Dortmund


Anzeige
Top-Angebote
  1. 66,90€ statt 89,90€
  2. 49,99€ statt 64,90€
  3. 79,90€ statt 109,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Frontrow

    Halskette als Kamera zum Dauerfilmen

  2. Streetscooter Work XL

    Deutsche Post stellt Elektro-Lkw mit 200 km Reichweite vor

  3. Interview auf Youtube

    Merkel verteidigt Ziel von 1 Million Elektroautos bis 2020

  4. Ransomware

    Not-Petya-Angriff kostet Maersk 200 Millionen US-Dollar

  5. Spielebranche

    Mikrotransaktionen boomen zulasten der Kaufspiele

  6. Autonomes Fahren

    Fiat Chrysler kooperiert mit BMW und Intel

  7. Auto

    Toyota will Fahrzeugsäulen unsichtbar machen

  8. Amazon Channels

    Prime-Kunden erhalten Fußball-Bundesliga für 5 Euro im Monat

  9. Dex-Bytecode

    Google zeigt Vorschau auf neuen Android-Compiler

  10. Prozessor

    Intels Ice Lake wird in 10+ nm gefertigt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Orange Pi 2G IoT ausprobiert: Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
Orange Pi 2G IoT ausprobiert
Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
  1. Odroid HC-1 Bastelrechner besser stapeln im NAS
  2. Bastelrechner Nano Pi im Test Klein, aber nicht unbedingt oho

Mitmachprojekt: HTTPS vermiest uns den Wetterbericht
Mitmachprojekt
HTTPS vermiest uns den Wetterbericht

Breitbandausbau auf Helgoland: Deutschlands Hochseefelsen bekommt nur Vectoring
Breitbandausbau auf Helgoland
Deutschlands Hochseefelsen bekommt nur Vectoring
  1. Provider Dreamhost will keine Daten von Trump-Gegnern herausgeben
  2. Home Sharing Airbnb wehrt sich gegen Vorwürfe zu Großanbietern
  3. Illegale Waffen Migrantenschreck gibt es wieder - jetzt als Betrug

  1. Re: Apple-Fehler

    elidor | 07:53

  2. Re: Dankeschön, wie großzügig

    thorben | 07:53

  3. Re: Und 18:00 bricht dann das Stromnetz zusammen..

    Stefan99 | 07:52

  4. Re: 200 km umgerechnet = maximal 2h fahrt mit 100Kmh

    Kleba | 07:51

  5. Re: Gerichte nicht auf seiten der nutzer

    FreiGeistler | 07:45


  1. 07:40

  2. 07:21

  3. 16:57

  4. 16:25

  5. 16:15

  6. 15:32

  7. 15:30

  8. 15:02


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel