Abo
  • Services:

iPhone und iPod touch werden zur Wasserwaage

Einfache Anwendung kostet 79 Cent

Da iPhone und iPod touch einen Beschleunigungssensor haben, war zu erwarten, dass eine solche Anwendung kommt: A Level macht das iPhone oder den iPod touch zur Wasserwaage. So genau wie eine echte Wasserwaage arbeitet die Anwendung allerdings nicht.

Artikel veröffentlicht am ,

A Level
A Level
Dank des empfindlichen Beschleunigungssensors lässt sich das iPhone oder der iPod touch zum Ausrichten von Gegenständen gebrauchen. Die Wasserwaage bietet dabei drei Ansichten: Wird der iPod touch oder das iPhone auf den Boden gelegt, erscheint ein Zielkreuz. Dieses zeigt mit einem kleinen runden Ball an, ob beispielsweise der Tisch wirklich gerade steht.

Stellenmarkt
  1. OPITZ CONSULTING Deutschland GmbH, Gummersbach, Essen
  2. Bosch Gruppe, Stuttgart

Hochkant und seitlich aufgestellt bietet die Anwendung die typische Ansicht einer Wasserwaage. Allerdings ist nur jeweils eine Ansicht möglich. Kopfüber wird die Waage falsch herum angezeigt. Dafür lässt sich in diesen Ansichten die Wasserwaage bei einem Wert anhalten. In den Einstellungen lässt sich zudem die Ansicht anpassen.

A Level
A Level
Eine echte Wasserwaage ersetzt die Anwendung nicht. Im kurzen Test schwankte das Ergebnis auf ruhigem Grund um etwa 0,2 bis 0,3°. Für das schnelle Ausrichten von Gegenständen reicht es aber.

Die Anwendung A Level ist im iTunes App Store von Apple erhältlich und kostet 79 Cent. Der Autor von A Level verspricht, in Kürze mit einem kostenlosen Update zusätzlich eine Kalibrierung der Waage zu ermöglichen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 29,99€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis 52,26€)
  2. 15,99€
  3. 4,99€

dersichdenwolft... 24. Jul 2008

Lol, ne. Un wenn ich ein anderes Programm suche muß ich mich in noch nem dubiosen Forum...

huhu 23. Jul 2008

Beläuft sich irgendwie dann doch aufs gleiche? :D

blorken 23. Jul 2008

vielen Dank für Ihren Beitrag - vielen Dank für Ihren Beitrag - vielen Dank für Ihren...

blorken 23. Jul 2008

vielen Dank für Ihren Beitrag - vielen Dank für Ihren Beitrag - vielen Dank für Ihren...

blorken 23. Jul 2008

vielen Dank für Ihren Beitrag - vielen Dank für Ihren Beitrag - vielen Dank für Ihren...


Folgen Sie uns
       


Death's Gambit und Dead Cells - Golem.de Live

Zwei Spiele, die extrem ähnlich aussehen, sich aber grundlegend anders spielen. Wir schauen das 2D-Dark-Souls Death's Gambit sowie das Metroidvania auf Speed Dead Cells bei #GolemLive an.

Death's Gambit und Dead Cells - Golem.de Live Video aufrufen
OLKB Planck im Test: Winzig, gerade, programmierbar - gut!
OLKB Planck im Test
Winzig, gerade, programmierbar - gut!

Wem 60-Prozent-Tastaturen wie die Vortex Poker 3 noch zu groß sind, der kann es mal mit 40 Prozent versuchen: Mit der voll programmierbaren Planck müssen wir anders als erwartet keine Abstriche machen - aber eine Umgewöhnung und die Einarbeitung in die Programmierung sind erforderlich.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern
  2. Kailh KS-Switch im Test Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue
  3. Apple-Patentantrag Krümel sollen Macbook-Tastatur nicht mehr stören

Gesetzesvorschlag: Regierung fordert Duldung privater Ladesäulen
Gesetzesvorschlag
Regierung fordert Duldung privater Ladesäulen

Die Bundesregierung hat ihren Entwurf zur Förderung privater Ladestationen für Elektroautos vorgelegt. Sowohl Mieter als auch Eigentümer erhalten damit einen gesetzlichen Anspruch. Aber es kann sehr teuer werden.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektrogeländewagen Bollinger will Teslas Supercharger-Netzwerk nutzen
  2. Sono Motors Elektroauto Sion für 16.000 Euro schon 7.000 Mal reserviert
  3. Elektromobilität iEV X ist ein Ausziehelektroauto

Flugautos und Taxidrohnen: Der Nahverkehr erobert die dritte Dimension
Flugautos und Taxidrohnen
Der Nahverkehr erobert die dritte Dimension

In Science-Fiction-Filmen gehören sie zur üblichen Ausstattung: kleine Fluggeräte, die einen oder mehrere Passagiere durch die Luft befördern, sei es pilotiert oder autonom. Bald könnte die Vision aber Realität werden: Eine Reihe von Unternehmen entwickelt solche Individualflieger. Eine Übersicht.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Flughafen Ingenieure bringen Drohne das Vögelhüten bei
  2. Militär US-Verteidigungsministerium finanziert Flugtaxis
  3. Gofly Challenge Boeing zeichnet zehn Fluggeräte für jedermann aus

    •  /