Abo
  • Services:
Anzeige

Drizzle will MySQL für Web-Applikationen neu erfinden

MySQL-Entwickler arbeiten an abgespeckter Version

Einige MySQL-Entwickler um Brian Aker arbeiten an einer Art abgespeckter Version von MySQL, die auf Web-Anwendungen mit sehr vielen parallelen Anfragen und Multicore-Systemen zugeschnitten ist. Das Projekt Drizzle unterscheidet sich auch in anderen Punkten von MySQL.

Drizzle überführt MySQL in eine Art Microkernel-Design, das zusätzliche Komponenten lädt, wenn diese gebraucht werden. Einige Funktionen von MySQL bleiben von vornherein außen vor, darunter Stored Procedures, Views, Triggers, Query Cache und Prepared Statements. Auch die verfügbaren Feld-Typen wurden reduziert.

Anzeige

Als Storage-Engine kommt standardmäßig InnoDB zum Einsatz, derzeit noch die alte Version, die auch MySQL mitliefert. Künftig soll aber die neue von Oracle veröffentlichte Version zum Einsatz kommen. Auch andere Engines kommen in Betracht, allerdings nur solche, die bereits als stabil markiert sind. Falcon und Maria sind daher zunächst kein Thema. Letztlich wird Drizzle aber weniger Storage-Engines mitbringen als MySQL.

Große Unterscheide gibt es zudem in der Drizzle zugrunde liegenden Entwicklungsphilosophie, denn das Projekt soll deutlich offener sein als die Entwicklung von MySQL. Unterschiede zwischen internen und externen Entwicklern sollen nicht gemacht werden.

Auch sollen Beiträge von Dritten aufgenommen werden; Aker nennt explizit die Arbeiten von Oracle an InnoDB sowie Patches von eBay und Google. Auch soll Drizzle stark auf externe Bibliotheken setzen, währende in MySQL viel selbst gelöst wurde.

Drizzle wird zudem alte Zöpfe abschneiden und einen C99-Compiler sowie POSIX und Autotools voraussetzen. Systeme, die diese Anforderungen nicht erfüllen, werden nicht unterstützt, darunter auch Windows. Schließlich ist Drizzle auf moderne Hardware 64-Bit-Prozessoren und viele Prozessorkerne ausgelegt, wird aber auch 32-Bit-Systeme unterstützen. Das führt auch dazu, dass Drizzle voraussichtlich nicht komplett kompatibel mit MySQL sein wird.

Drizzle ist kein offizielles Projekt von MySQL oder Sun, auch wenn viele der Drizzle-Entwickler für Sun arbeiten. Der Code steht unter der GPL v2 und ist unter launchpad.net/drizzle zu finden.


eye home zur Startseite
QueryAnalyser 24. Jul 2008

Nun, es hat durchaus einen Grund das bekannt ist, das escapes Aufgrund von string...

nicoledos 23. Jul 2008

Da wird MySQL langsam auch für umfangreichere aufgaben brauchbar und die wollen gerade...

Name 23. Jul 2008

Doch: Wir verkaufen 10x so viel wie ... (Soll dann wohl andeuten, dass die Konkurenz 'ne...

johnmcwho 23. Jul 2008

Danach könnt ihr euch an diese Geschichten machen. Ich warte auf Falcon und mysql 6 und...


birds-eye-view / 23. Jul 2008



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Reutlingen
  2. über Hays AG, Rhein-Main-Gebiet
  3. Aenova Holding GmbH, Starnberg
  4. T-Systems International GmbH, München, Nürnberg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und bis zu 60€ Steam-Guthaben erhalten
  2. ab 486,80€
  3. täglich neue Deals

Folgen Sie uns
       


  1. Bayerischer Rundfunk

    Fernsehsender wollen über 5G ausstrahlen

  2. Kupfer

    Nokia hält Terabit DSL für überflüssig

  3. Kryptowährung

    Bitcoin notiert auf neuem Rekordhoch

  4. Facebook

    Dokumente zum Umgang mit Sex- und Gewaltinhalten geleakt

  5. Arduino Cinque

    RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint

  6. Schatten des Krieges angespielt

    Wir stürmen Festungen! Mit Orks! Und Drachen!

  7. Skills

    Amazon lässt Alexa natürlicher klingen

  8. Cray

    Rechenleistung von Supercomputern in der Cloud mieten

  9. Streaming

    Sky geht gegen Stream4u.tv und Hardwareanbieter vor

  10. Tado im Langzeittest

    Am Ende der Heizperiode



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Wanna Cry: Wo die NSA-Exploits gewütet haben
Wanna Cry
Wo die NSA-Exploits gewütet haben
  1. Deutsche Bahn Schadsoftware lässt Anzeigetafeln auf Bahnhöfen ausfallen
  2. Wanna Cry NSA-Exploits legen weltweit Windows-Rechner lahm
  3. Mc Donald's Fatboy-Ransomware nutzt Big-Mac-Index zur Preisermittlung

Komplett-PC Corsair One Pro im Test: Kompakt, kräftig, kühl
Komplett-PC Corsair One Pro im Test
Kompakt, kräftig, kühl
  1. Corsair One Pro Doppelt wassergekühlter SFF-Rechner kostet 2.500 Euro

Elektromobilität: Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
Elektromobilität
Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
  1. Elektroautos Merkel hofft auf Bau von Batteriezellen in Deutschland
  2. Strategische Entscheidung Volvo setzt voll auf Elektro und trennt sich vom Diesel
  3. Elektromobilität Merkel rechnet nicht mehr mit 1 Million E-Autos bis 2020

  1. Re: macht Tesla nicht übermäßig viel Miese mit...

    Poison Nuke | 21:41

  2. Re: Hmm vor 2-3 Monaten hieß es noch vor 2020...

    bccc1 | 21:40

  3. Re: danke, lieber Entwickler

    Neuro-Chef | 21:39

  4. Re: Landung ohne Ladezeiten

    Baladur | 21:38

  5. Virustotal, hmm...

    ksi | 21:34


  1. 18:45

  2. 16:35

  3. 16:20

  4. 16:00

  5. 15:37

  6. 15:01

  7. 13:34

  8. 13:19


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel