• IT-Karriere:
  • Services:

Google Maps bietet Fußgängernavigation

Kleine Grünanlagen werden noch nicht beachtet

Google Maps verfügt neuerdings über ein spezielle Fußgängernavigation. Diese berücksichtigt im Unterschied zur Autonavigation große Parkanlagen und ignoriert die Richtungen von Einbahnstraßen, geht aber noch nicht soweit, wie man es sich wünscht. Noch ist die Fußgängernavigation im Betatest.

Artikel veröffentlicht am ,

Google Maps
Google Maps
Im Bereich der Routenberechnung von Google Maps hat man neuerdings die Wahl, sich den Weg mit dem Auto oder zu Fuß weisen zu lassen. Die beiden Routenberechnungsmethoden unterscheiden sich unter anderem dadurch, dass der Fußgänger auch verkehrt herum eine Einbahnstraße entlang laufen darf. Bei der Berechnung ergeben sich andere Routen, wie ein Test von Golem.de ergeben hat.

Stellenmarkt
  1. Interone GmbH, München
  2. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr, Düsseldorf, Dortmund, Duisburg

Google weist aber darauf hin, dass der Dienst nicht immer weiß, ob eine Straße über einen Bürgersteig verfügt, auf dem der Fußgänger laufen kann. Auch räumt Google ein, dass viele Fußwege in Städten noch nicht bekannt sind und Schritt für Schritt in den Dienst integriert werden sollen.

Google Maps
Google Maps
Dies bestätigte ein weiterer Test: Die Fußgängernavigation navigierte zwar durch große Parkanlagen wie den Berliner Tiergarten, allerdings wurden dabei lediglich die großen Hauptwege berücksichtigt. Kleine Grünanlagen bleiben hingegen unberücksichtigt, so dass der Fußgänger um diese Flächen herumgeleitet wird, obwohl er durchaus durch diese Grünanlagen laufen kann. Wann Google hier nachbessert, ist nicht bekannt.

Noch befindet sich die neue Funktion von Google Maps im Betatest und Google gibt eine recht eigentümliche Warnung dazu aus: "Seien Sie beim Laufen in unbekannten Gebieten vorsichtig.". Der Satz stammt vermutlich direkt aus dem Hauptquartier von Google in den USA. In US-amerikanischen Großstädten gibt es Stadtviertel, in denen es lebensgefährlich sein kann, zu Fuß hindurch zu laufen. Auf solche Gegenden ist diese Warnung wohl gemünzt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

dfg 30. Jul 2008

Bremen?? Selbst meine zuzugeben kurze Zeit in Berlin war niemals von Lebensgefahr...

Bouncy 23. Jul 2008

nö, nicht die, die kürzer als 10km sind^^

Bouncy 23. Jul 2008

http://www.google.de/mobile/gmm/index.html <-- sehr handlich, ganz anderes gefühl als...

:-) 23. Jul 2008

Bei fortgeschrittener Domestizierung werden wir diesen Weg wohl gehen... :-)

FreeWilly 23. Jul 2008

Ist ja schön und gut, aber Berlin hat keine wirklichen Berge!!! NEIN! Hat es nicht. In...


Folgen Sie uns
       


Sony Playstation 5 - Fazit

Im Video zum Test der Playstation 5 zeigt Golem.de die Hardware und das Dashboard der Konsole von Sony.

Sony Playstation 5 - Fazit Video aufrufen
AOC Agon AG493UCX im Test: Breit und breit macht ultrabreit
AOC Agon AG493UCX im Test
Breit und breit macht ultrabreit

Der AOC Agon AG493UCX deckt die Fläche zweier 16:9-Monitore in einem Gerät ab. Dafür braucht es allerdings auch ähnlich viel Platz.
Ein Test von Mike Wobker

  1. Agon AG493UCX AOC verkauft 49-Zoll-Ultrawide-Monitor mit USB-C und 120 Hz

Mobilfunk: Das Sicherheitsproblem heißt nicht 5G
Mobilfunk
Das Sicherheitsproblem heißt nicht 5G

Mit dem 5G-Standard ist der Sicherheitsforscher Karsten Nohl zufrieden. Die Sicherheitsprobleme im Mobilfunk haben eine andere Ursache.
Ein Interview von Moritz Tremmel

  1. Bundesnetzagentur Immer mehr nicht öffentliche Campusnetze in Deutschland
  2. 5G SA Telekom errichtet ersten 5G-Standalone-Standort
  3. Deutsche Messe Riesiges 5G-Campus-Netz für Hannover von Huawei entsteht

Gamestop-Blase: Am Ende haben wieder die Großinvestoren gewonnen
Gamestop-Blase
Am Ende haben wieder die Großinvestoren gewonnen

Der Börsenrausch um die Gamestop-Aktie hat weder Kapital umverteilt noch wurde der Finanzmarkt dadurch demokratisiert. Vielmehr gewannen wie bei jeder Blase die großen Investoren.
Eine Analyse von Gerd Mischler

  1. Trade Republic EU will Trading-Apps wegen Gamestop-Aktie untersuchen
  2. Wallstreetbets Gamestop-Aktie steigt massiv - Handel zeitweise gestoppt
  3. Wallstreetbets Finanzchef von Gamestop tritt zurück

    •  /