Abo
  • Services:
Anzeige

Microsofts Attacken kosten Yahoo 22 Millionen US-Dollar

Gewinneinbruch im zweiten Quartal um 18 Prozent

Das Internetunternehmen Yahoo musste in seinem zweiten Quartal einen Gewinneinbruch um 18 Prozent hinnehmen. Die bisherigen Kosten für die Abwehr der feindlichen Übernahmeattacken durch Microsoft beziffert Yahoo bereits mit 22 Millionen US-Dollar.

Yahoo erlitt in seinem zweiten Quartal einen Gewinnrückgang auf 131,2 Millionen US-Dollar (9 Cent pro Aktie). Im Vergleichszeitraum des Vorjahres lag der Gewinn noch bei 160,6 Millionen US-Dollar (11 Cent pro Aktie). Die von Thomson Financial befragten Analysten hatten einen Gewinn von 11 Cent pro Aktie prognostiziert.

Anzeige

Vor Kommissionszahlungen für Traffic-Partnerschaften betrug der Umsatz 1,35 Milliarden US-Dollar. Ein Zuwachs um 8,2 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum, als Yahoo 1,24 Milliarden US-Dollar verbuchte. Yahoos internationaler Umsatz fiel um 8 Prozent, während die Firma auf dem US-Markt um 13 Prozent zulegte.

Das Ergebnis vor Zinsen, Abschreibungen und Aktienoptionsprogrammen wurde um 22 Millionen US-Dollar durch Kosten belastet, die die feindlichen Übernahmeversuche Microsofts verursacht hätten. Yahoo listet hier Honorare für externe Berater auf.

Nach dem gescheiterten Übernahmeversuch durch Microsoft waren Zweifel aufgekommen, ob Yahoo allein überlebensfähig ist. Großanleger protestierten, und eine Reihe von Topmanagern verließ das Unternehmen. Mehrere Quartalsberichte fielen enttäuschend aus, Ende Januar 2008 hatte Konzernchef Jerry Yang 1.000 Arbeitsplätze abgebaut.

Im Mai 2008 schlug Yang ein Microsoft-Angebot in Höhe von 47,5 Milliarden US-Dollar aus. Auch Folgeverhandlungen mit Microsoft über einen Verkauf der Yahoo-Suchmaschinesparte für 1 Milliarde US-Dollar scheiterten. Einer der Hauptkritiker, der Yahoo-Großinvestor Carl Icahn, wollte auf der Aktionärsversammlung am 1. August 2008 die Aufsichtsräte austauschen, Yang abwählen und die Firma an Microsoft verkaufen. Er einigte sich jedoch mit dem Unternehmen, und sitzt nun selbst mit einigen Getreuen im Aufsichtsrat Yahoos. Die Übernahmeversuche Microsoft sind damit aber noch nicht vom Tisch.

Im laufenden dritten Quartal erwartet Yahoo einen Umsatz im Bereich von 1,78 bis 1,98 Milliarden US-Dollar. Für das gesamte Geschäftsjahr geht der Konzern von 7,35 bis 7,85 Milliarden US-Dollar Umsatz aus.


eye home zur Startseite
dwb 23. Jul 2008

Dumm gelaufen

tripleeight 23. Jul 2008

vieles kostet: -berater aller art (finanzen, recht, ...) -pressekonferenzen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SmartRay GmbH, Wolfratshausen
  2. Bank-Verlag GmbH, Köln
  3. Daimler AG, Sindelfingen
  4. Landeshauptstadt München, München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 811,90€ + 3,99€ Versand
  2. auf Kameras und Objektive
  3. 18,99€ statt 39,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Ladestationen

    Regierung lehnt Zwangsverkabelung von Tiefgaragen ab

  2. Raspberry Pi

    Raspbian auf Stretch upgedated

  3. Trotz Förderung

    Breitbandausbau kommt nur schleppend voran

  4. Nvidia

    Keine Volta-basierten Geforces in 2017

  5. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro

  6. E-Commerce

    Kartellamt will Online-Shops des Einzelhandels schützen

  7. id Software

    Quake Champions startet in den Early Access

  8. Betrug

    Verbraucherzentrale warnt vor gefälschten Youporn-Mahnungen

  9. Lenovo

    Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust

  10. Open Source Projekt

    Oracle will Java EE abgeben



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Threadripper 1950X und 1920X im Test: AMD hat die schnellste Desktop-CPU
Threadripper 1950X und 1920X im Test
AMD hat die schnellste Desktop-CPU
  1. Ryzen AMD bestätigt Compiler-Fehler unter Linux
  2. CPU Achtkerniger Threadripper erscheint Ende August
  3. Ryzen 3 1300X und 1200 im Test Harte Gegner für Intels Core i3

Sysadmin Day 2017: Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte
Sysadmin Day 2017
Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte

Orange Pi 2G IoT ausprobiert: Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
Orange Pi 2G IoT ausprobiert
Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
  1. Odroid HC-1 Bastelrechner besser stapeln im NAS
  2. Bastelrechner Nano Pi im Test Klein, aber nicht unbedingt oho

  1. Re: Die Präposition "in" vor einer Jahreszahl ist...

    Spiritogre | 13:17

  2. So wird das nichts!

    AllDayPiano | 13:15

  3. Re: wenn wir schon bei altersfreigaben sind

    pixl | 13:15

  4. Re: Gpus noch viel zu langsam.

    Spiritogre | 13:13

  5. Standard-Nutzername lautet pi

    a140829 | 13:10


  1. 12:42

  2. 11:59

  3. 11:21

  4. 17:56

  5. 16:20

  6. 15:30

  7. 15:07

  8. 14:54


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel