Xing mit guten Ergebnissen im ersten Halbjahr 2008

Umsatz gegenüber erstem Halbjahr 2007 fast verdoppelt

Das Hamburger Social Network Xing hat die vorläufigen Zahlen für das erste Halbjahr 2008 bekannt gegeben. Danach hat Xing den Umsatz gegenüber dem Vergleichszeitraum 2007 fast verdoppelt, das Ergebnis mehr als verdreifacht.

Artikel veröffentlicht am ,

Nach eigenen Angaben hat das Hamburger Unternehmen im ersten Halbjahr einen Umsatz in Höhe von 15,91 Millionen Euro gemacht. Das sei fast eine Verdoppelung des Vorjahresergebnisses. Im ersten Halbjahr 2007 lag der Umsatz noch bei 8,21 Millionen Euro. Das operative Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) habe sich mit 5,76 Millionen Euro gegenüber dem Vergleichzeitraum 2007 mehr als verdreifacht. Das Ebitda des ersten Halbjahres 2007 betrug 1,43 Millionen Euro. Die Zahlen bedürfen noch der Prüfung.

Stellenmarkt
  1. Inhouse ERP Manager (m/w/d)
    baramundi software AG, Augsburg
  2. Ph.D. Students / Graduate Research Assistants / Graduate Research Associates at the Chair of ... (m/w/d)
    Universität Passau, Passau
Detailsuche

Das gute Ergebnis führt Xing unter anderem auf die stark gewachsene Zahl der Premiummitgliedschaften sowie auf die neuen Geschäftsmodelle Werbung und E-Commerce zurück. So sei die Zahl der Premiummitgliedschaften zwischen Januar und Juni um 108.000 gestiegen. Derzeit habe das Social Network etwa 470.000 zahlende Mitglieder. Das sind knapp 200.000 mehr als Mitte 2007. Der Umsatz in diesem Bereich stieg von 7,86 auf 12,64 Millionen Euro. Der Umsatz mit Werbung betrug im ersten Halbjahr 2008 1,13, der mit E-Commerce 1,98 Millionen Euro. Die wichtigste Einnahmequelle in diesem Bereich war nach Unternehmensangaben der Stellenmarkt.

Insgesamt hat Xing 6,14 Millionen Nutzer. Mitte 2007 waren es noch 3,52 Millionen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Pümpel 23. Jul 2008

Sing-Sing ... http://de.wikipedia.org/wiki/Sing_Sing_(Gef%C3%A4ngnis)

Xao Ling 23. Jul 2008

Du sind ziemlich arrogant und sehr ausgebildet! Xing hat mir neuen Beruf in...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Macbook Air M2 im Test
Das Macbook ohne Lüfter, aber mit Notch und Magsafe

Im Vergleich zum Apple Macbook Pro ist das Air mit M2-Chip eine Generation weiter. Auch ohne Lüfter ist es ein leistungsstarkes Notebook.
Ein Test von Oliver Nickel

Macbook Air M2 im Test: Das Macbook ohne Lüfter, aber mit Notch und Magsafe
Artikel
  1. Blizzard: Diablo 4 setzt auf vier Saisons pro Jahr mit Zurücksetzungen
    Blizzard
    Diablo 4 setzt auf vier Saisons pro Jahr mit Zurücksetzungen

    Shop, kostenpflichtige Extras und die Saisons: Blizzard macht offizielle Angaben rund um die Live-Service-Pläne für Diablo 4.

  2. Botnetz: Google blockiert Rekord-DDoS-Angriff
    Botnetz
    Google blockiert Rekord-DDoS-Angriff

    Für einen Kunden konnte Google den größten HTTPS-basierten DDoS-Angriff mit 46 Millionen Anfragen pro Sekunde abwehren.

  3. Alternatives Android: GrapheneOS schickt Google in die Sandbox
    Alternatives Android
    GrapheneOS schickt Google in die Sandbox

    Gefangen in einer Sandbox sind Googles Play-Dienste unter GrapheneOS weniger invasiv, aber fast so komfortabel wie sonst. Trackerfrei sind sie jedoch nicht.
    Ein Erfahrungsbericht von Moritz Tremmel

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (MSI RTX 3090 Gaming 1.269€, Seagate Festplatte ext. 18 TB 295€) • PS5-Deals (Uncharted Legacy of Thieves 15,38€, Horzizon FW 39,99€) • HP HyperX Gaming-Maus -51% • Alternate (Kingston Fury DDR5-6000 32GB 219,90€ statt 246€) • Samsung Galaxy S22+ 5G 128 GB 839,99€ [Werbung]
    •  /