Abo
  • Services:
Anzeige

Drei neue Walkman-Handys von Sony Ericsson

Sony Ericsson stellt W902, W595 sowie W302 vor

Sony hat drei neue Mobiltelefone aus der Walkman-Handy-Reihe vorgestellt. Das Topmodell W902 besitzt eine 5-Megapixel-Kamera, beherrscht HSDPA und verfügt über ein kratzfestes Display. Preislich und von der Ausstattung darunter angesiedelt sind die beiden Modelle W595 und W302. Am W595 können als Besonderheit zwei Kopfhörer angeschlossen werden.

W902
W902
Das 2,2 Zoll große Display im W902 ist nach Angaben von Sony Ericsson kratzfest und bietet eine Auflösung von 240 x 320 Pixeln und zeigt darauf bis zu 262.144 Farben. Das Display dient auch als Sucher für die 5-Megapixel-Kamera, die über einen Autofokus, einen 16fach Digitalzoom sowie einen LED-Blitz verfügt und auch für Videoaufzeichnungen verwendet werden kann. Zudem bietet die Kamera eine Gesichtserkennung, so dass automatisch auf Gesichter scharfgestellt wird. Mittels BestPic werden Serienbilder in Folge aufgenommen: Sobald der Auslöser gedrückt wird, speichert die Kamera vier Bilder davor und vier Fotos danach.

Anzeige

Im Vergleich zu den früheren Walkman-Handys will Sony Ericsson die Klangqualität beim W902 optimiert haben. Neben einem stärkeren Bass wird verbesserter Stereoklang versprochen. In dem Neuling kommt der Walkman-Player 3.0 zum Einsatz. Mittels Shake Control springt man einen Titel vor- oder zurück, indem das Mobiltelefon geschüttelt wird. SensMe sortiert Lieder nach verschiedenen Stimmungen und per TrackID kann sich der Anwender Liedtitel oder den Namen eines Interpreten mitteilen lassen. Dazu muss er bis zu 10 Sekunden Liedschnipsel aufnehmen und den Ausschnitt dann mit einer Musikdatenbank abgleichen.

W902
W902
Spezielle Steuertasten am Mobiltelefon sollen die Musikbedienung vereinfachen. Zudem ist ein UKW-Radio mit RDS-Unterstützung vorhanden. Mittels Bluetooth-Profil A2DP kann Musik in stereo drahtlos übertragen werden. Der interne Speicher fasst nur 25 MByte, aber zum Lieferumfang gehört ein Memory Stick Micro mit einer Kapazität von 8 GByte, womit der eine Speicherkartensteckplatz allerdings auch gleich belegt ist.

Das 110 x 49 x 11,7 mm messende Mobiltelefon ist mit den NetFront-HTML-Browser von Access ausgestattet, der auch News-Feeds verarbeitet. Ferner gibt es einen E-Mail-Client mit ActivSync-Unterstützung.

Drei neue Walkman-Handys von Sony Ericsson 

eye home zur Startseite
bassspur 23. Jul 2008

Ich wüsst net für was ich bei vernünftigen Death Metal Höhen überhaupt brauch ^^

Andreas H. = Blork 22. Jul 2008

also doch kein Hifi Walkman. sodnern ein handy . alles klar

Gandalf 22. Jul 2008

Und noch ein Fehler/ eine Unklarheit hat sich eingeschlichen... Ich würde behaupten, dass...

jar 22. Jul 2008

ich hab auch ein sony ericsson... es ist kein problem, mit *.jar iwelche programme...


Der Handyblog / 22. Jul 2008

Sony Ericsson W 902, W595 und W302



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Hornbach-Baumarkt-AG, Großraum Mannheim/Karlsruhe
  2. Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS), Bonn
  3. Evangelischer Oberkirchenrat Stuttgart, Stuttgart
  4. Habermaaß GmbH, Bad Rodach


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Caseking

Folgen Sie uns
       


  1. Samyang

    Schnelles Weitwinkelobjektiv für Sonys FE-Kameras

  2. USB-C

    DxO zeigt Ansteckkamera für Android-Smartphones

  3. SSD

    Samsungs 860 Evo und 970/980 gesichtet

  4. Elektroauto

    Schweißprobleme beim Tesla Model 3 möglich

  5. Streaming

    Netflix gewinnt weiter Millionen Neukunden

  6. Zusammenlegung

    So soll das Netz von O2 einmal aussehen

  7. Kohlendioxid

    Island hat ein Kraftwerk mit negativen Emissionen

  8. Definitive Edition

    Veröffentlichung von Age of Empires kurzfristig verschoben

  9. Elex im Test

    Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern

  10. Raven Ridge

    HP bringt Convertible mit AMDs Ryzen Mobile



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

Verschlüsselung: Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
Verschlüsselung
Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
  1. TLS-Zertifikate Zertifizierungsstellen müssen CAA-Records prüfen
  2. Apache-Lizenz 2.0 OpenSSL-Lizenzwechsel führt zu Code-Entfernungen
  3. Certificate Transparency Webanwendungen hacken, bevor sie installiert sind

ZFS ausprobiert: Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
ZFS ausprobiert
Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
  1. Librem 5 Purism zeigt Funktionsprototyp für freies Linux-Smartphone
  2. Pipewire Fedora bekommt neues Multimedia-Framework
  3. Linux-Desktops Gnome 3.26 räumt die Systemeinstellungen auf

  1. Re: "Schnell"?

    Snooze1702 | 09:53

  2. Re: Gerade so, wie mans braucht...

    dabbes | 09:53

  3. Re: muss nicht zwangsweise bei Steam aktiviert werden

    non_existent | 09:52

  4. Re: blödsinn

    NativesAlter | 09:52

  5. Re: schnell gelangweilt

    Epaminaidos | 09:52


  1. 09:11

  2. 08:55

  3. 07:37

  4. 07:27

  5. 23:03

  6. 19:01

  7. 18:35

  8. 18:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel