Abo
  • Services:

Drei neue Walkman-Handys von Sony Ericsson

W302
W302
Deutlich weniger Funktionen bietet das 100 x 46 x 10,5 mm messende Walkman-Handy W302. Das 2-Zoll-Display zeigt bei einer Auflösung von 176 x 220 Pixeln bis zu 262.144 Farben und das Handy verfügt über eine 2-Megapixel-Kamera, der ein 2,5facher Digitalzoom zur Seite steht. Der Walkman-Player 3.0 bietet noch TrackID und mittels Bluetooth A2DP kann auch das Handy Stereomusik ohne Kabel übertragen.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. Stadtwerke München GmbH, München

Neben dem E-Mail-Client gibt es einen Browser nach WAP 2.0 und der interne Speicher hat eine Kapazität von 20 MByte. Dieser kann mittels Memory-Stick-Micro-Karten um bis zu 8 GByte erweitert werden. Sony Ericsson legt dem Gerät eine Speicherkarte mit 512 MByte Fassungsvermögen bei. Das Quadband-Handy arbeitet in den vier GSM-Netzen 850, 900, 1.800 sowie 1.900 MHz und unterstützt neben GPRS auch EDGE.

W302
W302
Der Akku im 78 Gramm wiegenden W302 liefert eine Sprechdauer von bis zu 7 Stunden und im Bereitschaftsmodus muss der Akku nach rund 12,5 Tagen aufgeladen werden. Bei der Musikwiedergabe hält der Akku 10 Stunden durch, wenn dabei keine Mobilfunkfunktionen aktiviert sind.

Alle Walkman-Handy-Modelle sind mit einer Java VM ausgestattet, können als Modem verwendet werden, bieten einen USB-2.0-Anschluss, einen Flugmodus, einen Kalender, Notizverwaltung und können Sprachnotizen anlegen.

Die drei neuen Walkman-Handys sollen im vierten Quartal 2008 auf den Markt kommen. Für das W902 verlangt Sony Ericsson 499 Euro, das W595 gibt es dann für 279 Euro und 169 Euro kostet das W302. Alle Preisangaben gelten ohne Abschluss eines Mobilfunkvertrags.

 Drei neue Walkman-Handys von Sony Ericsson
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Anzeige
Top-Angebote
  1. 499€ (Bestpreis!)
  2. 569€ (Bestpreis!)
  3. 64,90€ für Prime-Mitglieder (Vergleichspreis 72,88€)
  4. (u. a. LG OLED65W8PLA für 4.444€ statt 4.995€ im Vergleich)

bassspur 23. Jul 2008

Ich wüsst net für was ich bei vernünftigen Death Metal Höhen überhaupt brauch ^^

Andreas H. = Blork 22. Jul 2008

also doch kein Hifi Walkman. sodnern ein handy . alles klar

Gandalf 22. Jul 2008

Und noch ein Fehler/ eine Unklarheit hat sich eingeschlichen... Ich würde behaupten, dass...

jar 22. Jul 2008

ich hab auch ein sony ericsson... es ist kein problem, mit *.jar iwelche programme...


Folgen Sie uns
       


Intel Core i9-9900K - Test

Der Core i9-9900K ist ein Octacore-Prozessor im 14-nm-Verfahren. Die Platine und der Chip darunter sind recht dick, was wohl der hohen Leistungsaufnahme geschuldet ist. Erstmals seit 2011 verlötet Intel den Metalldeckel wieder statt Wärmeleitpaste zu verwenden.

Intel Core i9-9900K - Test Video aufrufen
Gigabit: 5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei
Gigabit
5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei

Fast täglich hören wir Erklärungen aus der Telekommunikationsbranche, was 5G erfüllen müsse und warum sonst das Ende der Welt drohe. Wir haben die Konzerngruppen nach Interessenlage kartografiert.
Ein IMHO von Achim Sawall

  1. Fixed Wireless Access Nokia bringt mehrere 100 MBit/s mit LTE ins Festnetz
  2. Funklöcher Telekom bietet freiwillig hohe 5G-Netzabdeckung an
  3. 5G Telekom hat ihr Mobilfunknetz mit Glasfaser versorgt

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Mate 20 Pro im Hands on: Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro
    Mate 20 Pro im Hands on
    Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro

    Huawei hat mit dem Mate 20 Pro seine Dreifachkamera überarbeitet: Der monochrome Sensor ist einer Ultraweitwinkelkamera gewichen. Gleichzeitig bietet das Smartphone zahlreiche technische Extras wie einen Fingerabdrucksensor unter dem Display und einen sehr leistungsfähigen Schnelllader.
    Ein Hands on von Tobias Költzsch

    1. Keine Spionagepanik Regierung wird chinesische 5G-Ausrüster nicht ausschließen
    2. Watch GT Huawei bringt Smartwatch ohne Wear OS auf den Markt
    3. Ascend 910/310 Huaweis AI-Chips sollen Google und Nvidia schlagen

      •  /