Abo
  • Services:

Drei neue Walkman-Handys von Sony Ericsson

Das HSDPA-Mobiltelefon unterstützt neben den vier GSM-Netze 850, 900, 1.800 und 1.900 MHz auch EDGE und GPRS. Auf WLAN-Funktionen muss der Nutzer verzichten. Mit Akku wiegt das Mobiltelefon 99,8 Gramm und mit einer Akkuladung verspricht Sony Ericsson eine Sprechdauer von 4 Stunden im UMTS-Netz sowie 9 Stunden im GSM-Betrieb. In beiden Netzen soll der Akku rund 15 Tage im Bereitschaftsmodus durchhalten. Bei ausgeschaltetem Mobilfunk kann der Nutzer 25 Stunden am Stück der Musik lauschen. Das gilt, wenn eine moderate Lautstärke gewählt wird, sonst ist der Akku schneller leer. Zudem sollen sich 2,5 Stunden Videotelefonate führen lassen.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main

W595
W595
Auch das Walkman-Handy W595 ist mit dem Walkman-Player 3.0, TrackID, SensMe und ShakeControl ausgestattet. Als Besonderheit bietet der Neuling im mitgelieferten Headset-Kabel eine zweite Buchse, so dass ein zweite Kopfhörer angeschlossen werden kann. Dem Mobiltelefon legt der Hersteller einen Memory Stick Micro mit einer Kapazität von 2 GByte bei, um den internen Speicher von 40 MByte aufzustocken.

Das W595 steckt in einem Schiebemechanismus und verfügt über ein 2,2 Zoll großes Display, das bis zu 262.144 Farben bei einer Auflösung von 240 x 320 Pixeln darstellt. Auf eine kratzfeste Oberfläche des Display hat Sony Ericsson hier verzichtet. Für Foto- und Videoaufnahmen gibt es eine 3,2-Megapixel-Kamera mit 2,5fachem Digitalzoom und der BestPic-Technik.

W595
W595
Wie auch im W902 steckt im W595 der NetFront-Browser von Access mit Feed-Unterstützung sowie ein E-Mail-Client. Das 110 x 49 x 11,7 mm große HSDPA-Mobiltelefon versteht sich mit allen vier GSM-Netzen und kann Daten mittels GPRS oder EDGE übermitteln. Über Bluetooth kann entsprechendes Zubehör angeschlossen werden, wobei auch das Bluetooth-Profil A2DP unterstützt wird, um Stereoton kabellos zu übertragen.

Das W595 kommt auf ein Gewicht von 104 Gramm und soll mit einer Akkuladung im GSM-Betrieb eine Sprechzeit von bis zu 9 Stunden schaffen. Im UMTS-Betrieb halbiert sich die Sprechdauer auf 4,5 Stunden. Die Standby-Zeit beziffert Sony Ericsson für beide Netze mit rund 16 Tagen. 25 Stunden am Stück kann man mit einer Akkuladung Musik hören, darf dafür aber die Mobilfunkfunktionen nicht aktiviert haben und muss eine moderate Lautstärke wählen.

 Drei neue Walkman-Handys von Sony EricssonDrei neue Walkman-Handys von Sony Ericsson 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

bassspur 23. Jul 2008

Ich wüsst net für was ich bei vernünftigen Death Metal Höhen überhaupt brauch ^^

Andreas H. = Blork 22. Jul 2008

also doch kein Hifi Walkman. sodnern ein handy . alles klar

Gandalf 22. Jul 2008

Und noch ein Fehler/ eine Unklarheit hat sich eingeschlichen... Ich würde behaupten, dass...

jar 22. Jul 2008

ich hab auch ein sony ericsson... es ist kein problem, mit *.jar iwelche programme...


Folgen Sie uns
       


Nubia X - Hands on (CES 2019)

Das Nubia X hat nicht einen, sondern gleich zwei Bildschirme. Wie der Hersteller die Dual-Screen-Lösung umgesetzt hat, haben wir uns auf der CES 2019 angeschaut.

Nubia X - Hands on (CES 2019) Video aufrufen
Datenschutz: Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen
Datenschutz
"Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen"

Zur G20-Fahndung nutzt Hamburgs Polizei eine Software, die Gesichter von Hunderttausenden speichert. Schluss damit, sagt der Datenschutzbeauftragte - und wird ignoriert.
Ein Interview von Oliver Hollenstein

  1. Brexit-Abstimmung IT-Wirtschaft warnt vor Datenchaos in Europa
  2. Österreich Post handelt mit politischen Einstellungen
  3. Digitalisierung Bär stößt Debatte um Datenschutz im Gesundheitswesen an

CES 2019: Die Messe der unnützen Gaming-Hardware
CES 2019
Die Messe der unnützen Gaming-Hardware

CES 2019 Wer wollte schon immer dauerhaft auf einem kleinen 17-Zoll-Bildschirm spielen oder ein mehrere Kilogramm schweres Tablet mit sich herumtragen? Niemand! Das ficht die Hersteller aber nicht an - im Gegenteil, sie denken sich immer mehr Obskuritäten aus.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Slighter im Hands on Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist
  2. Sonos Keine Parallelnutzung von Alexa und Google Assistant geplant
  3. Hypersense-Prototypen ausprobiert Razers Rumpel-Peripherie sorgt für Immersion

Nubia Red Magic Mars im Hands On: Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
Nubia Red Magic Mars im Hands On
Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro

CES 2019 Mit dem Red Magic Mars bringt Nubia ein interessantes und vor allem verhältnismäßig preiswertes Gaming-Smartphone nach Deutschland. Es hat einen Leistungsmodus und Schulter-Sensortasten, die beim Zocken helfen können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. ATH-ANC900BT Audio Technica zeigt neuen ANC-Kopfhörer
  2. Smart Clock Lenovo setzt bei Echo-Spot-Variante auf Google Assistant
  3. Smart Tab Lenovo zeigt Mischung aus Android-Tablet und Echo Show

    •  /