Abo
  • Services:

Crytek kauft bulgarische Strategiespielschmiede

Frankfurter Entwicklerstudio Crytek übernimmt bulgarische Black Sea Studios

Crytek, das Entwicklerstudio hinter den Actionspielen Far Cry und Crysis, hat das bulgarische Unternehmen Black Sea Studios übernommen. Die Osteuropäer sind auf Strategiespiele spezialisiert und heißen ab sofort Crytek Black Sea.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Frankfurter Entwicklerstudio Crytek, bekannt für die Ego-Shooter Far Cry und Crysis, übernimmt die Black Sea Studios. Das bulgarische Entwicklerteam hat bislang vor allem die Strategiespiele Worldshift und das im Mittelalter angesiedelte Knights of Honor produziert. Letzteres wurde 2004 von den Anno-Machern Sunflowers veröffentlicht und hat in Spieletests überwiegend hohe Wertungen bekommen. Das Studio trägt ab sofort den Namen Crytek Black Sea.

Avni Yerli, Chef von Crytek Deutschland, sagt zu der Übernahme: "Black Sea Studios verfügt bereits über ein sehr qualifiziertes und erfahrenes Entwicklerteam, und wird seine Kapazitäten weiter ausbauen, damit wir gemeinsam unsere Tradition weiterführen können, um die hoch innovativen, kreativen Spiele veröffentlichen zu können, für die Crytek bekannt ist." Finanzielle Details zum Kauf der bulgarischen Entwickler hat Crytek nicht bekannt gegeben. Das Unternehmen besitzt bereits Ableger in Ungarn und der Ukraine.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,99€
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

Yilmaz 25. Mär 2011

Ja ist schon ein geiles Spiel und finde es schade das die Spieleindustrie so zerfressen...

koltz 23. Jul 2008

C&C hat heutige RTS-Games praktisch erfunden (in Kombination mit dem kontext-sensitiven...

FranUnFine 22. Jul 2008

PC-Spieler sind halt nicht gerade die hellsten oder schnellsten.^^

Dotterbart 22. Jul 2008

Mal ganz abgesehen davon, daß COD4 das bei weitem bessere Spiel ist, denke ich nicht...

Bench-Marky 22. Jul 2008

auf RTS, um die aktuelle Angeber-3D-Engine zu nutzen.


Folgen Sie uns
       


Wacom Intuos im Test

Das Wacom Intuos ist klein und kompakt - fast schon untypisch für Wacom-Geräte. Gerade angehende digitale Künstler freuen sich über die präzise Stifteingabe zu einem erschwinglichen Preis. Allerdings gibt es auch Nachteile - weniger Makrotasten und fehlende Touch-Eingabe gehören dazu.

Wacom Intuos im Test Video aufrufen
Nissan Leaf: Wer braucht schon ein Bremspedal?
Nissan Leaf
Wer braucht schon ein Bremspedal?

Wie fährt sich das meistverkaufte Elektroauto? Nissan hat vor wenigen Monaten eine überarbeitete Version des Leaf auf den Markt gebracht. Wir haben es gefahren und festgestellt, dass das Auto fast ohne Bremse auskommt.
Ein Erfahrungsbericht von Werner Pluta

  1. e-NV200 Nissan packt 40-kWh-Akku in Elektro-Van
  2. Reborn Light Nissan-Autoakkus speisen Straßenlaternen
  3. Elektroauto Nissan will den IMx in Serie bauen

PGP/SMIME: Die wichtigsten Fakten zu Efail
PGP/SMIME
Die wichtigsten Fakten zu Efail

Im Zusammenhang mit den Efail genannten Sicherheitslücken bei verschlüsselten E-Mails sind viele missverständliche und widersprüchliche Informationen verbreitet worden. Wir fassen die richtigen Informationen zusammen.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücke in Mailclients E-Mails versenden als potus@whitehouse.gov

Kryptographie: Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator
Kryptographie
Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator

Einer der schwerwiegendsten Fehler in der Geschichte der Kryptographie beschäftigte vor zehn Jahren Nutzer der Debian-Distribution. Wenn man danach sucht, findet man noch heute vereinzelt verwundbare Schlüssel.
Von Hanno Böck


      •  /