Abo
  • Services:

Qik - Live-Video vom Handy

Öffentliche Beta startet mit neuen Funktionen und mehr Endgeräten

Qik erlaubt es, Live-Videos direkt vom Handy ins Internet zu übertragen. Die Sendungen werden aufgezeichnet und sind so auch nach der Live-Übertragung abrufbar. Der Dienst steht ab sofort in einer öffentlichen Betaversion bereit.

Artikel veröffentlicht am ,

Bislang war Qik den Teilnehmern eines geschlossenen Betatests vorbehalten, nun öffnet es sich für die breite Öffentlichkeit. Zugleich gibt es Unterstützung für mehr Endgeräte und neue Funktionen, von denen bis Ende Juli 2008 weitere folgen sollen.

Stellenmarkt
  1. UnternehmerTUM GmbH, Garching bei München
  2. Hays AG, Raum Frankfurt am Main

Der Qik-Client läuft auf zahlreichen Smartphones mit SymbianOS und Windows Mobile, darunter Nokias Modell der E- und N-Serie sowie die Nokia-Geräte 3250, 5320, 5500, 5700 sowie 61xx und 32xx, Motorolas Q9c und Q9h sowie Samsungs SGH-I600 und Blackjack II. Eine Alphaversion gibt es zudem für Apples iPhone und demnächst sollen auch das iPhone 3G sowie HTC Shift, Touch, Touch Diamond und TyTN II unterstützt werden.

 
Video: Thomas Knüwer im Qik-Interview mit Don Tapscott

Mit dem Start der offiziellen Beta erlaubt Qik die Einrichtung von Gruppen und Micro-Communities, so dass Streams auch an geschlossene Benutzergruppen übertragen werden können. Zudem hat Qik nach eigenen Angaben die Latenz bei der Übertragung halbiert, so dass die Bilder im Web der Realität nun 3 Sekunden hinterherhinken. Auch lassen sich die Qik-Live-Streams nun auf Telefonen per RSS abonnieren. Darüber hinaus erlaubt Qik die Einbindung der Videokanäle in Facebook, Myspace, Orkut. Auch die Einbettung in andere Seiten ist möglich.

Neben Qik bieten auch Kyte und Flixwagon ähnliche Dienste an, wobei sich Kyte stärker auf Partnerschaften mit etablierten Medienmarken konzentriert und auf Entertainment setzt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,99€
  2. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€
  3. 1,29€
  4. 59,99€

Qik'er 22. Jul 2008

Wieso, hat doch Flats? Aber das 5/10 GB Limit ist natürlich hinderlich. :-(

Qik'er 22. Jul 2008

Guckst Du nochmal (http://qik.com/sign_up): Samsung SGH-I600, Samsung Blackjack II...

Mr. New York 22. Jul 2008

Darf ich damit ein Fussball-/Hockeyspiel/etc. Live aus dem Stadion übertragen oder kann...


Folgen Sie uns
       


Sony Xperia XZ2 Compact - Test

Sony hat wieder ein Oberklasse-Smartphone geschrumpft: Das Xperia XZ2 Compact hat leistungsfähige Hardware, eine bessere Kamera und passt bequem in eine Hosentasche.

Sony Xperia XZ2 Compact - Test Video aufrufen
Ryzen 5 2600X im Test: AMDs Desktop-Allrounder
Ryzen 5 2600X im Test
AMDs Desktop-Allrounder

Der Ryzen 5 2600X ist eine der besten sechskernigen CPUs am Markt. Für gut 200 Euro liefert er die gleiche Leistung wie der Core i5-8600K. Der AMD-Chip hat klare Vorteile bei Anwendungen, das Intel-Modell in Spielen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Golem.de-Livestream Wie gut ist AMDs Ryzen 2000?
  2. RAM-Overclocking getestet Auch Ryzen 2000 profitiert von schnellem Speicher
  3. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs

Recycling: Die Plastikwaschmaschine
Recycling
Die Plastikwaschmaschine

Seit Kurzem importiert China kaum noch Müll aus dem Ausland. Damit hat Deutschland ein Problem. Wohin mit all dem Kunststoffabfall? Michael Hofmann will die Lösung kennen: Er bietet eine Technologie an, die den Abfall in Wertstoff verwandelt.
Ein Bericht von Daniel Hautmann


    Leserumfrage: Wie sollen wir Golem.de erweitern?
    Leserumfrage
    Wie sollen wir Golem.de erweitern?

    In unserer ersten Umfrage haben wir erfahren, dass Sie grundlegend mit uns zufrieden sind. Nun möchten wir wissen: Was können wir noch besser machen? Und welche Zusatzangebote wünschen Sie sich?

    1. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
    2. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?
    3. Jahresrückblick 2017 Das Jahr der 20 Jahre

      •  /