Abo
  • Services:

Rund 15 Prozent von Take 2 gehören Electronic Arts

EA verlängert Angebot ein fünftes Mal, Take 2 weist es zurück

Gut 15 Prozent der Anteile an Take 2 kontrolliert Electronic Arts mittlerweile. Jetzt verlängert das Unternehmen sein feindliches Übernahmeangebot erneut, ohne den Preis zu erhöhen. Take 2 hält das für nicht angemessen und sagt, derzeit fänden Verhandlungen mit mehreren Partnern statt.

Artikel veröffentlicht am ,

11.741.339 Aktien von Take 2 hatte Electronic Arts zu dem Zeitpunkt unter seiner Kontrolle, als das feindliche Übernahmeangebot zum fünften Mal verlängert wurde - rund 15 Prozent am Gesamtunternehmen. Das neue Angebot an die Take-2-Anteilseigner läuft bis zum 18. August 2008. EA weist in seiner Erklärung darauf hin, dass die amerikanische Kartellbehörde den Fall derzeit prüft. Bis zu einer eventuellen Erlaubnis einer Übernahme ist es äußerst unwahrscheinlich, dass Electronic Arts den Preis von rund 2 Milliarden US-Dollar (rund 1,3 Milliarden Euro) erhöht oder andere Maßnahmen ergreift.

Stellenmarkt
  1. MediaNet GmbH Netzwerk- und Applikations-Service, Freiburg
  2. Robert Bosch GmbH, Abstatt

Der Vorstand von Take 2 empfiehlt seinen Aktionären erneut, das Angebot abzulehnen. "Derzeit untersuchen wir offiziell strategische Alternativen, die mehr Potenzial haben als das unangemessene Angebot von EA. Im Rahmen dessen führen wir weiterhin ernsthafte Gespräche mit mehreren Interessenten. Einige von ihnen haben Buch- und Firmenprüfungen vorgenommen", sagt Strauss Zelnick, Chef von Take 2. In der Vergangenheit war spekuliert worden, dass insbesondere Ubisoft eine solche Alternative zu EA sein könnte.

Während der Spielemesse E3 war von Take-2-Mitarbeitern hinter vorgehaltener Hand zu hören, dass die Belegschaft eine Übernahme durch EA ausgesprochen deutlich ablehnt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. (-31%) 23,99€
  3. 23,99€
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

pfeife 22. Jul 2008

"Wie" und nicht "als", du Trottel. Da bist du aber ganz schön ins Fettnäpfchen getreten :D

Stalkingwolf 22. Jul 2008

Sie haben den Produkt Zyklus auf 24 erweitert. Und es arbeiten 2 Teams an 2 Versionen von...


Folgen Sie uns
       


Nintendo E3 2018 Direct - Golem.de Live

Wir zeigen uns enttäuscht von fehlenden Infos zu Metroid 4, erfreut vom neuen Super Smash und entzückt vom neuen Fire Emblem.

Nintendo E3 2018 Direct - Golem.de Live Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

    •  /