Abo
  • Services:
Anzeige

Samsung bringt Einfachhandy in Metallhülle

Musik-Player und UKW-Radio mit Aufnahmefunktion integriert

Mit dem SGH-M150 hat Samsung ein Handy in klassischer Bauweise vorgestellt, das durch seine Metallhülle nach mehr aussieht, als es an Funktionen bietet. So steht zum Fotografieren gerade mal eine VGA-Kamera bereit und das Handy ist mit einem Radio sowie einem Musik-Player ausgestattet. Samsung preist das M150 als "hochklassiges Fashion Accessoire" an.

SGH-M150
SGH-M150
Die VGA-Kamera im SGH-M150 schießt Fotos mit einer Auflösung von 640 x 480 Pixeln, Videos werden im Format MPEG4 aufgenommen. Die Videoauflösung hat Samsung nicht verraten. Als Sucher dient ein Display mit 1,77 Zoll Bilddiagonale, das bis zu 262.144 Farben bei einer Auflösung von 128 x 160 Pixeln darstellt.

Anzeige

Die Fotos und Videos können auf dem 20 MByte fassenden internen Speicher abgelegt werden. Dieser ist nicht per Speicherkarte erweiterbar. Zur Unterhaltung dienen ein Musik-Player und ein UKW-Radio, über das auch Lieder mitgeschnitten werden können. Für viel aufgenommene Musik reicht der Platz im internen Speicher allerdings nicht. Das Handy unterstützt Bluetooth 2.0, nicht aber A2DP, so dass Stereomusik nicht drahtlos übertragen werden kann. Einen E-Mail-Client oder WAP-Browser bietet das Handy laut Datenblatt nicht und auch eine Java-VM ist wohl nicht vorhanden.

SGH-M150
SGH-M150
Das 106,5 x 45,4 x 12,7 mm große Dualbandhandy funkt auf den GSM-Frequenzen 900 sowie 1.800 MHz und beherrscht lediglich GPRS. Wie schwer das Handy ist, hat Samsung verschwiegen. Außerdem nennt das Datenblatt, dass im SGH-M150 ein Lithium-Ionen-Akku mit 800 mAh steckt, Akkulaufzeiten blieb Samsung ebenfalls schuldig.

Das SGH-M150 soll ab Mitte August 2008 für 99 Euro zu haben sein.

Samsung hat außerdem einige Bluetooth-Headsets vorgestellt. Das WEP-250 misst 45 x 19 x 12 mm und wiegt 10 Gramm. Der Akku soll eine Gesprächszeit von bis zu 6 Stunden und eine Standbyzeit von maximal 4 Tagen liefern. Es bringt einen Multifunktionsknopf für die Rufannahme, -beendigung und -ablehnung mit. Zudem lässt sich die Lautstärke regulieren und die Wahlwiederholung aktivieren. Das WEP-250 soll bereits zum Preis von 29 Euro zu kaufen sein.

WEP-350
WEP-350
Der größere Bruder WEP-350 ist mit 49 x 16,5 x 5,9 mm und 8 Gramm etwas kleiner und leichter als das WEP-250. Die Gesprächszeit mit einer Akkuladung gibt Samsung mit bis zu 5 Stunden an, die Standbyzeit soll mit 4 Tagen dieselbe wie beim WEP-250 sein. Das WEP-350 bietet neben Rufannahme, -beendigung und -ablehnung zusätzlich einen abnehmbaren Ohrbügel und eine Ladeschale. Zum Preis von 55 Euro soll das WEP-350 zu bekommen sein.

Das Bluetooth-Headset WEP-700 ist neben abnehmbarem Ohrbügel und automatischer Lautstärkeregulierung mit Echo- und Geräuschunterdrückung ausgestattet. Es misst 46 x 19 x 11 mm bei 11 Gramm Gewicht. Der Akku verspricht eine Sprechdauer von bis zu 6 Stunden, im Standby-Modus hält der Akku gut 8 Tage durch. Das WEP-700 kostet 65 Euro und soll bereits verfügbar sein.


eye home zur Startseite
zingo 12. Sep 2008

Keine Sorge, das Samsung SGH-M150, welches ich heute - u.a. wegen der Metallhülle...

zingo 12. Sep 2008

... zumindest beim SGH-M150.

theshredder 27. Jul 2008

auch wenns total OT ist: Das Touch Diamond ist meiner Meinung nach wesentlich besser als...

fokka 22. Jul 2008

leider kein porno-shit diesmal :(


Handy - Mobiltelefone / 22. Jul 2008

Handyshop-24.com Handynews Blog / 22. Jul 2008

Samsung M150: Design muss nicht viel kosten



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  2. stoba Präzisionstechnik GmbH & Co. KG, Backnang (nahe Stuttgart)
  3. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  4. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen


Anzeige
Top-Angebote
  1. 111€

Folgen Sie uns
       


  1. Bildbearbeitung

    Google-Algorithmus entfernt Wasserzeichen auf Fotos

  2. Ladestationen

    Regierung lehnt Zwangsverkabelung von Tiefgaragen ab

  3. Raspberry Pi

    Raspbian auf Stretch upgedated

  4. Trotz Förderung

    Breitbandausbau kommt nur schleppend voran

  5. Nvidia

    Keine Volta-basierten Geforces in 2017

  6. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro

  7. E-Commerce

    Kartellamt will Online-Shops des Einzelhandels schützen

  8. id Software

    Quake Champions startet in den Early Access

  9. Betrug

    Verbraucherzentrale warnt vor gefälschten Youporn-Mahnungen

  10. Lenovo

    Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mitmachprojekt: HTTPS vermiest uns den Wetterbericht
Mitmachprojekt
HTTPS vermiest uns den Wetterbericht

Breitbandausbau auf Helgoland: Deutschlands Hochseefelsen bekommt nur Vectoring
Breitbandausbau auf Helgoland
Deutschlands Hochseefelsen bekommt nur Vectoring
  1. Provider Dreamhost will keine Daten von Trump-Gegnern herausgeben
  2. Home Sharing Airbnb wehrt sich gegen Vorwürfe zu Großanbietern
  3. Illegale Waffen Migrantenschreck gibt es wieder - jetzt als Betrug

Google Home auf Deutsch im Test: "Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
Google Home auf Deutsch im Test
"Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
  1. Kompatibilität mit Sprachassistenten Trådfri-Update kommt erst im Herbst
  2. Smarte Lampen Ikeas Trådfri wird kompatibel mit Echo, Home und Homekit
  3. Lautsprecher-Assistent Google Home ab 8. August 2017 in Deutschland erhältlich

  1. Re: "Kriminelle Kampagnen werden immer raffinierter."

    p4m | 22:31

  2. Re: Rechner mit Termin zu Haftprüfung und...

    ptepic | 22:13

  3. Re: Ich blocke nicht die Werbung auf Golem.

    elf | 22:13

  4. Re: Dabei reichten Störungen von einem halben...

    Cok3.Zer0 | 22:10

  5. Re: Simple lösung

    MarioWario | 22:08


  1. 14:38

  2. 12:42

  3. 11:59

  4. 11:21

  5. 17:56

  6. 16:20

  7. 15:30

  8. 15:07


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel