Abo
  • IT-Karriere:

CPU-Kühler mit Flüssigmetall angekündigt

Dänisches Unternehmen will Wasserkühlungen schlagen

Der Kühler "LM10" des dänischen Start-Ups "Danamics" soll nach langer Entwicklung auf dem Markt erscheinen. Das Gerät arbeitet mit einem flüssigen Metall und einer elektromagnetischen Pumpe und soll effektiver sein als kleine Wasserkühlungen.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Prinzip ist nicht neu, es wurde bereits Mitte 2005 von Sapphire erprobt: Statt passiver Heatpipes lässt sich auch ein flüssiges Metall mit einer elektromagnetischen Pumpe zur Kühlung von Chips verwenden. Während Sapphire sein Konzept für Grafikkarten nach einigen Monaten beerdigte, will nun ein dänisches Unternehmen den ersten CPU-Kühler mit Flüssigmetall auf den Markt bringen.

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig
  2. Porsche Consulting GmbH, Stuttgart, Berlin, Frankfurt am Main, Hamburg, München

Danamics LM10
Danamics LM10
Das LM10 getaufte Produkt ähnelt dabei modernen Luftkühlern, bei denen Heatpipes von einer Bodenplatte die Hitze in den Kühlkörper transportieren. Einen Lüfter, der den Kühlkörper selbst kühlt, sieht Danamics bisher nicht vor - vermutlich wird er, wie bei anderen aktuellen Designs, seitlich angebracht. Die Pumpe sitzt oben auf dem Kühler und transportiert das Kühlmittel durch fünf Röhren.

Um welches flüssige Metall es sich handelt, verrät Danamics noch nicht. Sapphires Grafik-Kühler, der von Nanocoolers stammte, arbeitete mit einer Galliumlegierung. Derartige Verbindungen sind auch bei Raumtemperatur noch flüssig, das einzige reine Metall mit dieser Eigenschaft ist Quecksilber. Da Quecksilber aber giftig ist, und beispielsweise Fieberthermometer damit ab 2009 in der EU verboten sind, dürfte es sich beim Kühlmaterial um eine andere Substanz handeln.

Laut Danamics wird der LM10 bereits in Serie gefertigt, Vertriebspartner sucht das Unternehmen noch. Daher steht auch der Preis für das Gerät noch nicht fest.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 64,90€ (Bestpreis!)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 99,00€

It's Me 25. Jul 2008

Wer lesen kann ist klar im Vorteil ;) "..., die bei ungefähr 62 °C schmilzt." Bei 62°C...

Leitend 22. Jul 2008

Na dann bin ich schon einmal auf die Low-Budget-Modding-Pendants aus dem Copyshop vom...

Janonym 22. Jul 2008

Ich nehme mal an das diese Magnetpumpen keine Geräusche abgeben, da ja keine beweglichen...

Liszca 22. Jul 2008

Ich sehe das genau so wie du, der vorteil einer wasserkühlung ist nunmal nicht daß sie...

Deppen-Hasser... 22. Jul 2008

Quatsch, das Wasser verdunstet durch das entstehende Feuer


Folgen Sie uns
       


Golem.de probiert 5G in Berlin aus - Bericht

Wir probieren 5G in Berlin-Adlershof aus.

Golem.de probiert 5G in Berlin aus - Bericht Video aufrufen
Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

    •  /